ADVERTISEMENT

Cardano beabsichtigt neues Finanzprodukt mit GenTwo AG zu lancieren

  • Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos konnte die Cardano Stiftung mit der GenTwo AG einen neuen Partner gewinnen.
  • Die Kooperation soll die grundlegende Infrastruktur, die komplett auf Cardano basiert, schaffen, um ein neues Finanzprodukt auf den Markt zu bringen.

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos in der Schweiz treffen sich Entscheidungsträger aus aller Welt und CEO’s der einflussreichsten Unternehmen, um die Entwicklung von Geld, Wirtschaft und Industrie von morgen zu diskutieren. Auch Charles Hoskinson, CEO von IOHK, ist vor Ort und versucht neue Partnerschaften und Kontakte zu knüpfen. Laut einem Videoupdate von Chairman Nathan Kaiser ist es Cardano gelungen den Grundstein für ein neues Projekt im Finanzbereich zu legen.

Cardano in ersten Investorengesprächen mit der GenTwo AG

Philippe Nägeli, CEO von der GenTwo AG, nimmt als Vertreter des Unternehmens in Davos teil. Während der Konferenz kam es zu ersten intensiven Gesprächen zwischen Cardano und der Schweizer Firma über mögliche Kooperationsmöglichkeiten. Laut Kaiser konnten sich beide Unternehmen annähern und ein gemeinsames Ziel definieren.

Es soll um die Entwicklung eines Finanzproduktes im Sicherheitsbereich gehen, dass komplett auf der Infrastruktur von Cardano aufbaut. Dies soll den Grundstein legen, um weitere zukünftige Finanzprodukte auf dem gemeinsam erschaffenen Ökosystem zu entwickeln, zu testen und auf den Markt zu bringen. Kaiser führt dazu im neuen Video aus (frei übersetzt):

Cardano hat einen ersten Schritt zur Einführung eines auf ADA-denominierten strukturierten Finanzproduktes gemacht. Wir hatten erste Gespräche mit der GenTwo AG über eine mögliche Kooperation, die zu einer ersten Verpflichtung führten, eine grundlegende Infrastruktur für mögliche zukünftige Versionen von ADA-denominierten Produkten zu schaffen.

Es gibt noch viel Arbeit für alle Beteiligten, da wir eine schrittweise Umstellung der Krypto- und Finanzwelt erleben werden.

Wenngleich es noch keine weiteren Einzelheiten zur bevorstehenden Kooperation gibt, könnte diese Partnerschaft die Grundlage für viele weitere Folgeprodukte legen. Die GenTwo AG bietet ihren Kunden die Möglichkeit bankfähige und nicht bankfähige Vermögenswerte mit einer Schweizer ISIN und ohne Emittentenrisiko zu einem minimalen Preis zu verbriefen.

Mit ihrem neuen Ansatz will die GenTwo AG das Problem bei herkömmlichen Finanzprodukten lösen, nämlich das Bankinstitute als Emittenten fungieren und für das Konsolidieren der Risiken in ihren Bilanzen oft zu hoher Preise verlangt werden, um regulatorische Anforderungen umsetzen zu können. GenTwo hat sich auf die Fahne geschrieben die Emission von Finanzprodukten zu demokratisieren.

Sobald es neue Information zur potenziellen Partnerschaft gibt, werden wir diese hier nachreichen.

Cardano steckt sich große Ziele für 2020

Zuletzt konnte Cardano die georgische Regierung als neuen Partner gewinnen, welche die Blockchain als erstes Land in Europa im öffentlichen Dienst einsetzen möchte. Weiterhin wird Cardano mit dem namhaften Unternehmen ScanTrust und dem Berkman Klein Center kooperieren. Diese neuen Partnervereinbarungen wurden ebenfalls in Davos getroffen.

Weiterhin wird Cardano ein dezentrales Software-Projekt mit der europäischen Union in Zusammenarbeit mit IBM Research entwickeln. Auch dazu sind bislang noch keine weiteren Details bekannt. Es ist lediglich bekannt, dass das Projekt eine mehrjährige Zusammenarbeit umfasst. Richtungsweisend wird die Partnerschaft mit der Werbeagentur McCann Dublin sein. Diese plant eine aggressive Marketingkampagne für dieses Jahr. Hoskinson erklärte dazu (frei übersetzt):

Gerade in diesem Jahr werden wir die Werbung wirklich hart angehen. Ich habe meiner Firma gesagt, dass wir eine erste Cardano-First Strategie verfolgen. […] Wir werden sehr aggressiv bei der Kommerzialisierung der Technologie werden, wenn Shelley und Goguen aktiviert werden.

Wir werden weiter über die aktuellen Entwicklungen von Cardano berichten. Der Kurs von Cardano (ADA) folgt dem aktuellen Markttrend und verzeichnet innerhalb der letzten 24 Stunden ein Minus von 4,25% auf einen Preis von 0,0429 USD.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Collin Brown

Collin ist ein Bitcoin-Investor der frühen Stunde und ein langjähriger Trader im Krypto- und Devisenmarkt. Er ist fasziniert von den komplexen Möglichkeiten der Blockchain-Technologie und versucht, die Materie für Alle zugänglich zu machen. Seine Berichte konzentrieren sich auf die aktuellen Entwicklungen der Technologie einzelner Kryptowährungen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Send this to a friend