ADVERTISEMENT

Die besten Ethereum Wallets im Vergleich | Guide und Testbericht

Nicht nur für Bitcoin gibt es eine scheinbar schier unzählige Anzahl an Wallets, sondern auch für Ethereum (ETH) sind in der vergangenen Jahren immer neue Wallets auf den Markt gekommen. Die Wallets unterscheiden sich dabei teils deutlich hinsichtlich ihrer Funktionen und Sicherheit.

Jede Art von Wallet besitzt spezifische Vor- als auch Nachteile. Bei der Vielzahl und Vielfalt die Übersicht zu behalten, kann insbesondere für Einsteiger schwierig sein. Damit du die Übersicht behältst, haben wir diesen Ethereum Wallet Guide erstellt, welcher dir die besten Ethereum Wallets präsentiert. Bevor wir die einzelnen Wallets vorstellen, ist es wichtig zu verstehen, was die verschiedenen Ethereum Wallets unterscheidet. Die grundlegendste Unterscheidung ist die Differenzierung zwischen einem

  • Cold Wallet und
  • Hot Wallet.

Das Unterscheidungsmerkmal ist dabei die Verbindung zum Internet. Während Cold Wallets nicht mit dem Internet verbunden, besitzen Hot Wallets eine ständige Verbindung zum World Wide Web. Dies macht Cold Wallets wesentlich sicherer als Hot Wallets. Der Grund dafür ist offensichtlich. Während Hot Wallets über die Internetverbindung durch Hacker angegriffen werden können, gibt es bei Cold Wallets grundsätzlich keinen Angriffspunkt.

Da der Unterschied hinsichtlich des Sicherheitsgrades zwischen beiden Arten so wesentlich ist, bewahren große Krypto-Investmentfirmen und Kryptowährungsbörsen den Großteil der Kundengelder auch niemals in einem Hot Wallet, sondern stets in einem Cold Wallet auf! Dies solltest du dir unserer Meinung nach zum Vorbild nehmen. Im Privatkundenbereich umfassen die Cold Wallets die sogenannten Hardware Wallets und Paper Wallets. Hardware Wallets sind physische Geräte, die eingesetzt werden, um Bitcoin und Altcoins darüber zu verwalten.

Im Gegenteil zu Cold Wallets können Hot Wallets in diverse andere Unterkategorien aufgeteilt werden. Diese Arten haben die Gemeinsamkeit, dass die „Private Keys“ auf unterschiedliche Arten mit dem Internet in Kontakt kommen.

Was sind überhaupt der Private und Public Key?
Die Begriffe Private Key (privater Schlüssel) und Public Key (öffentlicher Schlüssel) finden ihren Ursprung in der asymmetrischen Kryptografie, die für die Verschlüsselung der Daten bei Kryptowährungen eingesetzt werden.

Ein Private Key ist eine zufällig generierte Zeichenkette, die es ermöglicht, Ethereum auszugeben. Somit stellt der Private Key praktisch dein Eigentumsrecht an der Kryptowährung dar, weshalb er auch niemals weitergegeben werden darf. Wer den Private Key kontrolliert, kann auch auf die zugehörige Adresse zugreifen und die gespeicherte Kryptowährung ausgeben.

Der Private Key ist mathematisch mit der Wallet-Adresse verbunden, die eine Hash-Version des öffentlichen Schlüssels ist und dank der Kryptografie nicht rückentwickelt werden kann. Im Gegensatz zum Private Key ist der Public Key bzw. die Wallet Adresse nicht geheim.

Die Unterkategorien von Hot Wallets sind:

  1. Ethereum Desktop Wallets
  2. Ethereum Mobile Wallets
  3. Ethereum Online Wallets

Bevor du dich für den Kauf von Ethereum (Klick hier, um unseren Guide zu lesen) entscheidest, solltest du bereits wissen, welches Wallet du verwenden wirst. Dadurch kannst du effektiv Gebühren und Zeit sparen.

Vorab möchten wir dir einen weiteren Ratschlag geben: Die Aufbewahrung deiner Ether (ETH) auf einem Wallet einer Börse oder eines Brokers (gehören zu den Online Wallets) ist grundsätzlich die schlechteste Variante. Hiermit gibst du nämlich die Kontrolle über den Private Key an die Handelsplattform ab. Du musst bedenken, dass der Private Key das Eigentum an deinen ETH wiederspiegelt. Unsere Empfehlung ist deshalb ganz klar, die Verantwortung selbst wahrzunehmen und ein externes Wallet zu installieren.

Ethereum Hardware Wallets

Hardware wallet test 2019

Hardware Wallets besitzen im Vergleich zu allen anderen Wallets den höchsten Sicherheitsstandard! Wie eingangs bereits erwähnt, kommt der Private Key bei einem Ethereum Hardware Wallet nicht in Berührung mit dem Internet. Dieser ist nämlich auf dem Hardware Wallet gespeichert. Die Freigabe einer Transaktion kann nur über das physische Gerät erfolgen. Damit sind Hardware Wallets effektiv vor Phishing-Angriffen und anderer Malware geschützt. Ein Diebstahl deiner Ethereum (ETH) vom Hardware Wallet ist damit nahezu ausgeschlossen.

Des Weiteren sind Hardware Wallet auch physisch – für den Fall, dass das Gerät gestohlen wird – sehr gut geschützt. Die von uns nachfolgend vorgestellten Hardware Wallets verfügen alle über eine zusätzliche Autorisierung mittels einer PIN. Zusätzlich bieten einige Hardware Wallets die Möglichkeit eine 2-Faktor-Authentifizierung einzurichten, wodurch die Geräte selbst bei Diebstahl praktisch nicht hackbar sind.

Aus unserer Sicht solltest du dir ein Hardware Wallet kaufen, sofern du größere Beträge in Ethereum investierst. Selbst der Preis für unseren Testsieger (rund 120 Euro) ist im Vergleich zu dem, von dir vermutlich investierten Betrag, als eher gering einzustufen. In der folgenden Box haben wir die Vor- und Nachteile von Hardware Wallet zusammengefasst:

Die Vorteile von Ethereum Hardware Wallets:
✅ Höchster Sicherheitsstandard
✅ Speicherung der Private Keys offline
✅ Hardware Wallets unterstützen zumeist zahlreiche Kryptowährungen
✅ Die renommierten Hardware Wallet Hersteller liefern regelmäßige Updates
✅ Jede Transaktion muss physisch über das Gerät bestätigt werden
✅ Sehr guter Kundensupport bei den renommierten Herstellern

Die Nachteile von Hardware Wallets sind:
❌ Keine Einlagenversicherung, wie dies von wenigen Brokern, z. B. eToro angeboten wird
❌ Aufbewahrung der Coins liegt in der eigenen Verantwortung. Dies kann jedoch auch ein Vorteil sein!

Nachfolgend stellen wir dir kurz und knapp 5 verschiedene ETH Hardware Wallets vor. Falls du mehr über die einzelnen Wallets wissen möchtest, empfehlen wir dir unsere detaillierten Testberichte zu den Hardware Wallets zu lesen.

Die 3 besten Hardware Wallets in 2019
Hardware WalletInfoTest
Ledger Nano X kaufen

UNSER Testsieger: Das Ledger Nano X
100 Kryptowährungen gleichzeitig verwalten
Kompatibel mit über 1.100 Kryptowährungen
Bluetooth-Verbindung für mobiles Wallet
Neues Flagschiff des Markführers
⛔ Preis: 119,90 € - liegt im mittleren Bereich

Testbericht lesen

Testbericht lesen

Ledger Nano S kaufen

⚡ Bestes Preis/Leistungsverhältnis: Das Ledger Nano S
Sehr guter Preis: 59,90
Kompatibel mit 1.100 Kryptowährungen 
Bewährte Qualität: bereits über 1,3 Mio. Mal verkauft
⛔ Verwaltung von max. 5 Kryptowährungen gleichzeitig

Testbericht Ledger Nano S

Testbericht lesen

Trezor Model T kaufen

⚡ Platz 3: Das Trezor Model T
Über 1.000 Kryptowährungen werden unterstützt
Bewährte Qualität von Trezor
Installation der Firmware auf dem Gerät erst bei Neueinrichtung
⛔ Etwas leistungsschwächer im Vergleich zum Nano X
⛔ Hoher Preis: rund 180

Testbericht Trezor Model T

Testbericht lesen

1.Ledger Nano X

Das Ledger Nano X ist der Testsieger in unserem Hardware Vergleichstest, bei dem wir 8 verschiedenen Hardware Wallets getestet und alle Funktionen der Geräte ausführlich getestet haben. Das Nachfolgemodell des Ledger Nano S, welches weltweit über 1,3 Millionen Mal verkauft wurde, bietet einige neue Features, die sehr praktisch und hilfreich sind.  Die größte Neuerung beim Ledger Nano X ist die Bluetooth-Funktion, wodurch das Gerät mit einem Smartphone und der mobilen Ledger Live App bedient werden kann. Das Nano X wird somit praktisch zu einem mobilen Wallet, welches dabei die gleiche Sicherheit bietet wie die Desktop-Version.

Neben dieser neuen Funktion kann das Ledger Nano X außerdem drei wesentliche Neuerung vorweisen. So verfügt das neue Flaggschiff von Ledger über einen deutlichen größeren Speicher als der Vorgänger und kann bis zu 100 Kryptowährungen gleichzeitig verwalten. Zudem hat sich das Display etwas vergrößert, wodurch Bitcoin Adressen vollständig – ohne scrollen – angezeigt werden können. Zusätzlich wurde ein verbesserter Sicherheitschip verbaut.Derzeit gibt es unserer Meinung nach kein anderes Hardware Wallet, dass ein besseres Preis-Leistungsverhältnis bietet als das Ledger Nano X.

Unterstütze Kryptowährungen
Das Legder Nano X kann insgesamt über 1.100 verschiedene Kryptowährungen verwalten. Aus der Top 100 nach Marktkapitalisierung gibt es kaum eine Kryptowährung, die nicht mit dem Nano X kompatibel ist.

Aufgrund des größeren Speichers können statt 5 Apps (wie mit dem Nano S) bis zu 100 Apps gleichzeitig auf dem Gerät installiert und somit bis zu 100 Kryptowährungen gleichzeitig verwaltet werden.

Bedienung
Die Bedienung des Ledger Nano X ist sehr einfach und intuitiv. Die Bedienung des Geräts erfolgt über die 2 Knöpfe auf der Oberseite. Zusätzlich wird die Ledger Live App benötigt. Mit der App kannst du deinen Kontostand in Echtzeit und die Performance deines Portfolios prüfen, sowie Kryptowährungen senden und empfangen. Die Freigabe der Transaktion erfolgt ausschließlich über das Hardware Wallet.
Transparenz & Gebühren
Ledger ist Open Source Software, sodass sie öffentlich zugänglich sind. Allerdings ist der Code für die Hardware geheim. Ledger hat nach eigenen Aussagen diese Architektur gewählt, weil es nicht möglich ist, das „Niveau der physischen Sicherheit mit generischen Chips zu erreichen“.

Die Gebühren, welche für eine Transaktion von Ethereum anfallen, sind transparent bzw. können eingestellt werden. Sie entsprechen den Netzwerkgebühren. Ledger selbst erhebt keine Gebühren.

Sicherheit
Die Sicherheitsstandards von Ledger sind branchenführend. Ledger ist eine Marke geworden, die nicht nur von Privatanlegern geschätzt, sondern auch von zahlreichen Unternehmen genutzt und unterstützt wird. So hat das französische Unternehmen Kooperationen mit Neufund, blockchain.com und Switcheo aufgebaut. Außerdem hat Samsung im April 2019 ein 2,6 Millionen Dollar Investment in das französische Unternehmen bekanntgegeben.

Auch die Bluetooth Funktion ist keine Sicherheitslücke oder Gefahr. Es werden lediglich unkritische Daten (nicht der Private Key und auch nicht der Recovery Seed) über das Bluetooth übertragen. Darüber hinaus ist stets eine Freigabe mit dem Ledger Nano X notwendig, um Transaktionen zu senden.

2.Ledger Nano S

Zwar ist das Ledger Nano S mit der Veröffentlichung des Nano X nicht mehr das aktuellste Modell von Ledger. Trotzdem kann es immer noch eine interessante Investition sein, da es weiterhin zu den sichersten Hardware Wallets auf dem Markt gehört.

Insbesondere der geringe Preis von 59 Euro bietet Neueinsteigern ein Hardware Wallet, dessen Preis-/Leistungsverhältnis nicht zu toppen ist. Wer auf die neuen und erweiterten Funktionen des Nano X verzichten kann und nur eine geringe Anzahl an verschiedenen Kryptowährungen, z. B. nur Ethereum damit verwalten möchte, sollte aus unser Sicht beim Nano S zugreifen.

Unterstütze Kryptowährungen
Wie mit dem Legder Nano X können mittels der Ledger Live Software über das Ledger Nano S über 1.100 verschiedene Kryptowährungen verwaltet werden. Aufgrund des geringeren Speichers können aber nur 5 Apps gleichzeitig auf dem Gerät installiert werden, sodass Benutzer die Apps stets installieren und deinstallieren müssen (die Daten / Kontostände gehen dabei nicht verloren!). Allerdings funktioniert dies problemlos und innerhalb weniger Sekunden.
Bedienung
Die Bedienung des Ledger Nano S ist ebenfalls sehr einfach und intuitiv. Die Bedienung erfolgt über die 2 Knöpfe am Gerät. Zusätzlich wird die Ledger Live App benötigt. Beide Modelle verwenden die gleiche Ledger Live Software. Du kannst deinen Kontostand in Echtzeit und die Performance deines Portfolios prüfen, sowie Kryptowährungen senden und empfangen.
Transparenz & Gebühren
Die Ledger Live Software ist Open Source Software, deren Quellcode öffentlich zugänglich ist. Das Betriebssystem der Ledger Geräte ist (noch) ein Betriebsgeheimnis, welches nach Aussagen von Ledger erst zukünftig gelüftet werden soll.

Die Gebühren für eine Transaktion sind transparent, können eingestellt werden und entsprechen den Netzwerkgebühren der jeweiligen Blockchain. Ledger selbst erhebt keine Gebühren.

Sicherheit
Die Sicherheitstechnologien von Ledger sind branchenführend. Diese werden nicht nur von den Ledger Hardware Wallets, sondern auch von Unternehmen verwendet, um Kryptowährungen sicher zu verwahren.

3.Trezor Model T

SatoshiLabs hat kurz nachdem Ledger das Nano X veröffentlicht hat, auch einen Nachfolger für sein Erfolgsmodell, das Trezor One präsentiert. Das Trezor Model T muss sich somit im direkten Vergleich mit dem  Nano X messen. Auffällig ist, dass auch das Model T zahlreiche neue Features und erweitere Funktionen erhalten hat. So besitzt das Trezor Model T einen Touchscreen, über den alle Transaktionen bestätigt werden müssen.

Außerdem wurde die Firmware (Trezor Core) aus Sicherheitsaspekten komplett überarbeitet. Darüber hinaus besitzt das Model T einen schnelleren Prozessor, verfügt über einen MicroSD-Kartensteckplatz zur Datenverschlüsselung und hat einen modernen USB-C-Anschluss um eine Verbindung zum Computer herzustellen. Im Vergleich zum Trezor One ist es die Premium-Variante.

Im Vergleich zum Ledger Nano X ist zu konstatieren, dass das Ledger Nano X aus unserer Sicht das bessere Komplett-Paket mitbringt, da die Ledger Software etwas leichter und intuitiver zu bedienen ist. Außerdem besitzt das Nano X ein paar mehr Funktionen. Dies soll aber nicht die hervorragende Qualität und den großen Funktionsumfang des Trezor Model T schmälern.

Unterstütze Kryptowährungen
Insgesamt können mit dem Trezor Model T mehr als 1.000 verschiedene Kryptowährungen verwaltet werden. Schade ist, dass nicht alle Coins direkt mit der Trezor Bridge Software gesendet und empfangen werden können (derzeit 51 Kryptowährungen, darunter Ethereum). Die Übrigen müssen über die Software von Drittanbietern, z. B. MyEtherWallet, verwaltet werden. Eine vollständige Liste aller Coins findest du unter diesem Link.
Bedienung
Das Trezor Model T ist deutlich hochwertiger als das Vorgängermodell. Die Buttons sind griffiger und das Farb-Touchdisplay funktioniert einwandfrei. Zusätzlich bietet die neue Trezor Bridge Software zahlreiche tolle Funktionen.
Transparenz & Gebühren
Die Trezor Software und Hardware ist zu großen Teilen Open-Source und auf GitHub öffentlich zugänglich und somit anpassungsfähig. Der Code wurde von Trezor mit Blick auf die Erweiterbarkeit geschrieben.

Vor jeder Transaktion kannst du bestimmen, wie hoch die Transaktionsgebühr sein soll, je nachdem, wie schnell die Transaktion im Netzwerk verarbeitet werden soll. Hierfür fallen keine extra Gebühren an, lediglich die Netzwerk-Gebühren der jeweiligen Blockchain.

Sicherheit
Ledger und Trezor sind die bekanntesten und beliebtesten Hersteller von Hardware Wallets weltweit. Dies hat auch einen guten Grund. Trezor bringt mit dem Trezor One die längsten Erfahrungen in der Entwicklung von Hardware Wallets mit.

4.Trezor One

Das Trezor One ist das älteste Hardware Wallet auf dem Markt. Es wurde erstmals 2014 von SatoshiLabs herausgegeben und soll nach Aussagen von SatoshiLabs das vertrauenswürdigste und sicherste Hardware Wallet auf dem Markt sein. Das Trezor One wurde bereits über eine Million Mal verkauft, was eindeutig für die Qualität und Sicherheit des Wallets spricht. Insbesondere für Neueinsteiger kann das Trezor One eine günstige, aber sehr gute Alternative sein.

Unterstütze Kryptowährungen
Insgesamt kann das Trezor One über 1.000 verschiedene Kryptowährungen verwalten. Dies funktioniert über die Verwendung von Drittanbieter-Software, wie z.B. Electrum, bitwala, und MyEtherWallet. Folgende Kryptowährungen kannst du direkt mit der Trezor Software senden und empfangen: Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Dogecoin, ZCash, DASH, Namecoin, Bitcoin Cash, Ethereum Classic, Bitcoin Gold, Ubiq, NEM, Expanse und alle ERC20-Token.
Bedienung
Die Bedienung des Trezor One und der Trezor Software ist selbst für Einsteiger sehr leicht, da die Benutzeroberflächen sehr übersichtlich gestaltet sind. Außerdem unterstützen die Erklärungen auf der Benutzeroberfläche den Anwender, um das eigene Wissen zu erweitern.
Transparenz & Gebühren
Die Hardware und Software von Trezor ist zu großen Teilen auf GitHub öffentlich zugänglich. Die Transaktionsgebühren sind transparent. Bevor du eine Transaktion durchführst, kannst du bestimmen, wie hoch die Transaktionsgebühr sein soll. Für die Benutzung fallen keine zusätzlichen Gebühren an.
Sicherheit
Ledger und Trezor sind die bekanntesten Hersteller von Hardware Wallets. Dies liegt sicherlich auch daran, dass sie die längste Erfahrung bei der Entwicklung von Hardware Wallets vorweisen können. Dementsprechend gelten die Ethereum Hardware Wallets von beiden Unternehmen als sehr sicher.

5.Digital Bitbox

Die Digital BitBox ist ein günstiges und sehr kleines Hardware Wallet, welches fünf verschiedene Kryptowährungen, inklusive Ethereum und alle ERC20-Token unterstützt. Das Gerät ist ein minimalistisches Ethereum Hardware Wallet, welches durch den integrierten Mikrocontroller beim Start eine Wallet (bip32) erzeugt. Ein sehr nützliches und gutes Sicherheitsfeature ist der Slot für eine Micro-SD-Karte, mit Hilfe welcher ein Offline-Backup für die Wiederherstellung erzeugt werden kann.

Unterstütze Kryptowährungen
Zum aktuellen Zeitpunkt unterstützt die Bitbox 01: Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Ethereum Classic, Litecoin und alle ERC20-Token, wobei dafür eine Drittanbieter-App (z.B. das MyEtherWallet) verwendet werden muss.
Bedienung
Die Bedienung ist grundsätzlich einfach, wenn es um Funktionen, wie “Senden” und “Empfangen” geht. Allerdings ist die Einrichtung eines Ether (ETH) Wallets etwas komplizierter.
Transparenz & Gebühren
Die Software der Digital Bitbox ist Open-Source, sodass der Code öffentlich einsehbar und getestet ist. Für die Benutzung des Opendime Ethereum Wallets fallen (wie bei allen anderen Hardware Wallets) keine extra Gebühren an.
Sicherheit
Die Digital Bitbox besitzt selber kein Display, sodass die Transaktionen am Bildschirm eines Computers verifiziert werden müssen. Hiermit kann der Nutzer prüfen, ob eine Transaktion manipuliert wurde. Allerdings ist diese Methode, im Gegensatz zu der Verifizierung über das Hardware Wallet (wie bei Ledger und Trezor), als geringfügig unsicherer einzustufen.

Dies solltest du über Hardware Wallets wissen:

Zusammenfassung
Hardware Wallets bieten den bestmöglichen Schutz für die Aufbewahrung von Ether (ETH). Da die privaten Schlüssel niemals in Verbindung mit dem Internet kommen, sind Ethereum Hardware Wallets faktisch nicht hackbar. Derzeit gibt es keinen stärkeren Schutz auf dem Markt!

Auch wenn der Preis zunächst vielleicht etwas abschreckt, ist der Kauf eines Hardware Wallets empfehlenswert. Insbesondere das Ledger Nano S ist mittlerweile so günstig, dass der Preis keine Ausrede mehr sein sollte, um die Ether (ETH) bestmöglich zu schützen.

Ethereum Desktop- und mobile Wallets

Wie der Name bereits verrät, sind Desktop Wallets Programme, die auf dem Computer installiert werden, um Ethereum darüber verwalten zu können. Der Vorteil gegenüber Online Wallets besteht darin, dass die Private Keys auf deinem eigenen Gerät und nicht auf dem Server eines Unternehmens gespeichert werden. Somit behältst du die volle Kontrolle über deine ETH. Allerdings ist ein Desktop nicht so gut vor Hacker-Angriffen wie ein Hardware-Wallet geschützt, da dein PC (vermutlich) dauerhaft mit dem Internet verbunden ist. Dennoch ist der Schutz im Vergleich zu Online und Web Wallets deutlich höher.

Desktop Wallets sind aus unserer Sicht die beste Alternative, wenn du auf der Suche nach einem kostenlosen Wallet für Ethereum bist. Damit du die Übersicht behältst, stellen wir dir die besten Desktop Wallets für Ethereum in 2019 vor. Zunächst möchten wir dir aber wieder die Vor- und Nachteile von Ethereum Desktop Wallets im Vergleich zu den anderen Arten von Wallets aufzeigen:

Die Vorteile von Ethereum Desktop Wallets:
✅ Alleinige Kontrolle über die Private Keys
✅ Keine Anschaffungskosten – die Nutzung ist kostenlos
✅ Regelmäßige Updates
✅ Jede Transaktion muss manuell bestätigt werden
✅ Hoher Sicherheitsstandard

Die Nachteile von Ethereum Desktop Wallets:
❌ Geringere Sicherheit als mit einem Hardware Wallets (anfälliger für Hacker-Angriffe)
❌ Vorsicht bei der Auswahl eines unbekannten Wallets: Es gibt bekannte Betrugsfälle

Mobile Ethereum Wallets haben den Vorteil, dass du mit deinem Handy auf das Wallet zugreifen kannst und somit sehr schnell und von überall Transaktionen vornehmen kannst. Jedoch stellen Smartphones einen sehr beliebten Angriffspunkt für Hacker dar. Vor Hacker- oder Phishing-Angriffen bist du nur mit einem Hardware Wallet effektiv geschützt. Nachfolgend haben wir die Vor- und Nachteile von mobilen Wallets zusammengefasst:

Die Vorteile von mobilen Ethereum Wallets sind:
✅ Du kannst von überall auf dein Wallet zugreifen, sofern eine Internetverbindung besteht
✅ Es werden oft mehr Kryptowährungen als nur Ethereum unterstützt
✅ Die Bedienungsoberfläche ist oft sehr einfach und intuitiv gestaltet
✅ Bei Fragen kann der Kundensupport kontaktiert werden

Die Nachteile sehen dabei wie folgt aus:
Geringere Sicherheit als mit einem Hardware Wallet
❌ Keine Einlagensicherung, wie dies z.B. beim eToro Wallet angeboten wird
❌ Anfällig für Hacking- oder Phishing-Attacken

Nachfolgend findest du unsere Top-Empfehlungen für ein sicheres und seriöses Ethereum Desktop oder Mobile Wallet. Da alle Hersteller sowohl eine Desktop Version, als auch eine Version für das Smartphone bereit stellen, haben wir diese beiden Wallet-Arten in einem Ranking zusammengefasst.

  1. Guarda
  2. Atomic Wallet
  3. Jaxx Liberty
  4. Exodus Wallet
  5. Coinomi

1.Guarda Wallet

Guarda Wallet

Das Guarda Wallet unterstützt insgesamt mehr als 50 verschiedene Kryptowährungen, darunter natürlich auch Bitcoin. Das Wallet ist sowohl als Desktop- aber auch als mobile Version verfügbar oder als Chrome-Browsererweiterung. Für alle Personen die keine Software herunterladen wollen, bietet Guarda auch ein Webwallet an, dass jedoch die geringeste Sicherheit bietet aber am schnellsten und einfachsten eingerichtet ist.

Deine privaten Schlüssel werden auf deinem Computer oder deinem Smartphone gespeichert, sodass nur du Zugriff darauf hast. Da zumindest zeitweise eine Verbindung mit dem Internet besteht, solltest du darauf achten, ein aktuelles Virenprogramm zu nutzen.

Die erstmalige Einrichtung ist schnell und einfach durchgeführt und nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Die Walletoberfläche ist übersichtlich und intuitiv gestaltet, sodass auch Neueinsteiger sehr schnell mit dem Wallet zurechtkommen werden.

Du kannst das Wallet auf der offiziellen Webseite herunterladen.

Unterstütze Kryptowährungen
Das Wallet unterstützt mehr als 50 verschiedene Kryptowährungen, darunter auch Ethereum.
Bedienung
Die erstmalige Einrichtung ist sehr schnell und einfach durchgeführt. Die Oberfläche ist einfach und intutitv aufgebaut. Dementsprechend ist das Wallet auch bestens für Einsteiger geeignet.
Transparenz & Gebühren
Für den Download als auch die Installation sowie für die Nutzung des Wallets fallen keinerlei Gebühren an. Lediglich für das Versenden von Transaktionen fallen die normalen Netzwerkgebühren der Etheruem Blockchain an.
Sicherheit
Die Sicherheit des Wallets ist als sehr gut einzustufen. Deine privaten Schlüssel werden auf deinem Computer oder Smartphone abgespeichert, sodass nur du Zugriff darauf hast. Das Webwallet bietet eine grundlegende Sicherheit und einfache Anmeldung. Wir empfehlen jedoch das Desktop- oder das mobile Wallet zu nutzen. 

2.Atomic Wallet

Atomic Wallet

Das Atomic Wallet ist ein Multi-Coin-Desktop-Wallet, welches über 300 verschiedene Kryptowährungen, neben Ethereum, unterstützt. Der Fokus der Wallet-Entwickler liegt auf der Sicherheit, Anonymität und Dezentralisierung. Insofern verwundert es auch nicht, dass das Wallet in der Krypto-Szene sehr beliebt ist, obwohl es erst 2017 auf den Markt gekommen ist. Ein weiterer Grund für die Beliebtheit des Atomic Wallets ist sicherlich auch, dass es von Konstantin Gladych, dem CEO und Mitbegründer der populären Krypto-Tauschplattform Changelly.com, gegründet wurde.

Sehr wichtig ist, dass das Atomic Wallet sowohl die privaten Schlüssel als auch die Transaktionsdaten selbst nicht speichert oder an Dritte weitergibt. Sowohl Private Key als auch die Transaktionsdaten werden ausschließlich auf deinem eigenen Gerät gespeichert. Ein sehr nützliches Feature, wovon die Wallet seinen Namen erhält, sind die Atomic Swaps. Damit können verschiedene Kryptowährungen im Wallet – Peer-to-Peer – ohne das eine Börse involviert ist (die neben den Netzwerk-Gebühren weitere Gebühren für den Trade verlangt), getauscht werden. Für Coins, die noch keine Atomic Swaps unterstützen, bietet das Wallet die Option Changelly oder ShapeShift zu verwenden, um Trades aus dem Wallet heraus durchzuführen.

Wir persönlich haben in der vergangenen zwei Jahren sehr gute Erfahrungen mit dem Atomic Wallet gesammelt. Aufgrund der umfangreichen Features, der großen Anzahl an kompatiblen Coins und der intuitiven Benutzeroberfläche ist das Atomic Wallet unsere Top-Empfehlung. Egal ob in der Desktop- oder mobilen Version: Für Anfänger und Fortgeschrittene ist das Atomic Wallet die beste Option.

Du kannst das Wallet unter diesem Link herunterladen. Es ist als Desktop-Version für Windows, Mac, Ubuntu, Debian und Fedora verfügbar. Außerdem gibt es mobile Versionen für iOS und Android in dem jeweiligen App Store.

Unterstütze Kryptowährungen
Derzeit unterstützt das Atomic Wallet über 300 Kryptowährungen, darunter sind alle bekannten Kryptowährungen sowie alle ERC-20-Token zu finden.
Bedienung
Die Bedienung und Installation ist selbst für absolute Beginner sehr einfach und intuitiv gestaltet.
Transparenz & Gebühren
Das Atomic Wallet ist ein Community-basiertes Produkt, das Open-Source-Bibliotheken, Block-Explorer und andere wichtige Elemente nutzt. Um die Sicherheit des Wallets zu gewährleisten, wird jedoch ein Teil der Entwicklungen geheim halten.

Bei der Nutzung des Atomic Wallet fallen keinerlei Gebühren an, außer natürlich die Netzwerk-Gebühren. Bei den zusätzlichen Features des Wallets können allerdings Gebühren anfallen. So fallen für In-Wallet Peer-to-Peer Transaktionen unterschiedliche Gebühren an. Die Gebühren für die Atomic Swaps sind jedoch minimal und werden zu marktüblichen Konditionen durchgeführt.

Sicherheit
Das Atomic Wallet bietet eine sehr gute Sicherheit. Das Wallet – als dezentrale Lösung – fragt keinerlei persönlichen Daten von seinen Benutzern ab. Zusätzlich werden alle Daten verschlüsselt übertragen. Die Kontrolle der Private Keys liegt ausschließlich beim Nutzer, sodass niemand anderes Zugriff auf die Kryptowährungen hat. Darüber hinaus kann jeder Benutzer eine Backup-Phrase zur Wiederherstellung des Wallets erstellen.

3.Jaxx Liberty Wallet

Jaxx Liberty Wallet

Das Jaxx Liberty Wallet ist ebenfalls ein Multi-Coin-Wallet, welches als Desktop- und Smartphone-Version für  80 verschiedene Kryptowährungen verfügbar ist. Das Wallet wird von der Firma von Anthony Di Iorio, einem Mitbegründer von Ethereum, entwickelt und auch kontinuierlich mit Updates versorgt, weshalb das Wallet einen guten Ruf in der Krypto-Branche genießt.

Die Sicherheit des Jaxx Liberty Wallets ist als sehr gut einzustufen. Wie auch beim Atomic Wallet haben weder die Entwickler, noch Dritte Zugriff auf deine „Private Keys“. Diese werden lokal auf deinem Computer verschlüsselt gespeichert. Das Jaxx Wallet bietet die Möglichkeit ein Backup zu erstellen, für den Fall das dein Computer kaputt ist oder gestohlen wird. Insgesamt ist die Bedienung des Wallets wirklich sehr einfach. In diversen Online-Foren wird außerdem das Support-Team sehr stark gelobt, das rund um die Uhr erreichbar ist.

Um das Jaxx Liberty Wallet zu downloaden, kannst du auf diesen Link klicken. Du gelangst dann zur offiziellen Webseite. Dort kannst du das Desktop Wallet, als auch eine mobile Version und eine Version für einen Webbrowser downloaden. Die Anwendung ist als Desktop-Version für Mac und Windows, sowie als mobile Version für Android und iOS verfügbar. Außerdem gibt es eine Browser-Extension für Google Chrome.

Unterstütze Kryptowährungen
Über 80 Kryptowährungen: Ethereum, Ethereum, BCH, Litecoin, Dash, ETC, Zcash, Dogecoin, RETH, DigiByte, GRS, Binance Coin, Huobi, Fuel, OmiseGo Flixxo, Insureum, MCO, NEO, FirstBlood, Augur, Bitcore, Golem, Status, DigixDAO, Dentacoin, Bancor, Monaco, TenX, WAX, Iconomi, Civic, Polymath, Santiment, Gnosis, Aragon, Link, DomRaider, Loom, Enjin Coin, Bankex, BOXX, Tokencard, iExec, RLC, Maecenas, Matchpoo,l Melonport, Metronome, Mithril, Aion, MobileGO, Ox, Edgeless, Po.et, SONM, Wings, Shivom, Helbiz, Presearch, Bitclave, Creditbit, Paypie, MCI, Brickblock, Blockmason, RCN, SWT, Ucash, Unikoin, Cofoundit, LIF, DPP, Basic Attention, Scanetchain, Sense, SHIP, Storj, Stox Viberate, Worldcore, Zap, Storm
Bedienung
Die Installation und Bedienung ist selbst für Beginner sehr leicht! Die Benutzeroberfläche bietet zudem einige hilfreiche Features, wie aktuelle Nachrichten, Marktdaten und einen Multi-Chain-Block-Explorer.
Transparenz & Gebühren
Für das Jaxx Liberty Wallet fallen keine separaten Transaktionsgebühren an. Auch sonst werden keine Gebühren für die Nutzung des Wallets erhoben.
Sicherheit
Die Sicherheit des Jaxx Liberty Wallets ist als sehr gut einzustufen. Weder die Entwickler, noch ein Drittanbieter hat Zugriff auf deine „Private Keys“. Diese werden auf dem Gerät gespeichert, welches man für den Zugriff nutzt. Außerdem können Benutzer des Wallets eine Backup-Phrase erstellen. Falls der PC oder das Smartphone kaputt oder verloren geht, kann das Jaxx Wallet über dieses Backup wiederhergestellt werden.

4.Exodus Desktop Wallet

Exodus Wallet

Das Exodus Wallet ist ebenfalls ein Multi-Coin Wallet, mit dem wir sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Exodus wurde von Daniel Castagnoli und JP Richardson bereits im Juli 2016 offiziell gestartet. Das Wallet ist bekannt für seine einfache Bedienung und das intuitive Design. Darüber hinaus ist es aufgrund der Anzahl von über 100 kompatiblen Kryptowährungen sehr beliebt, deren Wert in über 30 verschiedenen Fiat-Währungen angezeigt werden.

Insgesamt besitzt das Exodus Wallet drei Hauptkomponenten: das Multi-Coin-Wallet, ein Portfolio-Tracker und ein integrierter Tausch-Service von Shapeshift. Ein sehr großer Pluspunkt des Exodus Wallets ist der gute Kundensupport. Neben einem ausführlichem FAQ-Bereich (inklusive Videos) gibt es die Möglichkeit das Exodus Team per E-Mail, Twitter, Facebook und Slack-Kanal zu kontaktieren. Des Weiteren ist die Sicherheit des Exodus Wallets ebenfalls als gut einzustufen. Weder die Entwickler, noch andere Dritte haben Zugriff auf deine „Private Keys“. Diese werden verschlüsselt, lokal auf deinem Computer gespeichert.

Allerdings gibt es zwei Sicherheitslücken, die als nicht optimal angesehen werden können. Einerseits bietet das Exodus Wallet eine Backup-Funktion per E-Mail. Diese Funktion macht das Backup zwar sehr bequem, aber auch etwas unsicherer. Andererseits bietet Exodus keine Zwei-Faktor-Authentifizierung, wodurch eine zweite Sicherheitsschicht fehlt. Hierdurch müssen Hacker „nur“ das Passwort stehlen, z. B. mittels eines Keylogger hacken und haben anschließend bereits vollen Zugriff auf das Wallet.

Wenn du dich trotzdem für das kostenlose Exodus Wallet entscheidest, kannst du den nachfolgenden Link klicken, der dich direkt zur Download-Seite des Wallets (Klick hier!) bringt. Die Wallet wird als Desktop Version für Windows-, Mac- und Linux angeboten. Darüber hinaus gibt es auch mobile Versionen für iOS und Android.

Unterstütze Kryptowährungen
Das Exodus Wallet unterstützt über 100 Kryptowährungen, darunter gängige Währungen wie Bitcoin, Ethereum, Litecoin, EOS, Monero, Binance Coin, Tron, Stellar, XRP, Vechain und Monero sowie eine Vielzahl von ERC20-Token.
Bedienung
Die Wallet ist bekannt für seine einfache Bedienung und das intuitives Design. Insbesondere die Navigation durch die Wallet-Adressen, das Portfolio und den Exchange-Service machen die Wallet einfach nutzbar.

Auf dem Dashboard können Benutzer aktuelle Markttrends und die Entwicklungen des eigenen Portfolios ansehen. Eine Besonderheit des Wallets ist, dass die Portfolio-Salden in über 30 Fiat-Währungen angezeigt werden können.

Transparenz & Gebühren
Innerhalb der Krypto-Community hat das Exodus Wallet einen großen Kritikpunkt: Es ist nicht Open-Source. Dementsprechend müssen die Nutzer des Wallets den Entwicklern vertrauen und sich auf die Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit des Wallets verlassen.

Grundsätzlich fallen für das Exodus Wallet keine zusätzlichen Gebühren an. Lediglich, wenn man der eingebauten Service von Shapeshift nutzt, um Kryptowährungen zu tauschen, fallen variable Gebühren in Höhe von 2-5 Prozent an.

Sicherheit
Bei der Erstinstallation werden die Benutzer aufgefordert eine 12-Wort-Recovery-Seed-Phrase zu erstellen. Für den Fall, dass dein Computer kaputtgeht, kann das Wallet wiederhergestellt werden. Darüber hinaus werden keine persönlichen Daten von den Nutzern abgefragt. Die privaten Schlüssel und Transaktionsdaten der Benutzer werden verschlüsselt und lokal auf ihren Geräten gespeichert. Weder die Entwickler, noch andere Dritte haben also Zugriff auf diese empfindlichen Daten.

5.Coinomi Desktop Wallet

Coinomi Wallet

Auch das Coinomi Wallet ist ein Multi-Coin-Wallet, welches neben Ether (ETH) über 275 andere Kryptowährungen verwalten kann! Das Coinomi Wallet ist das älteste Multi-Coin-Wallet auf dem Markt und wurde bereits 2014 auf den Markt gebracht. Seitdem haben es bereits Millionen von Nutzern verwendet. Neben der großen Anzahl an Coins kann das Wallet insbesondere im Bereich der Privatsphäre punkten. Neben den gängigen Privatsphäre-Features – die Private Keys und Transaktionsdaten gehören dem Nutzer und werden nicht an Dritte weitergegeben – bietet das Wallet eine integrierte Verschlüsselung für die IP-Adresse seiner Benutzer.

Ein weiteres Feature des Wallets ist die Anbindung an die Kryptowährungsbörse Coinomi. Hierüber können Nutzer direkt aus dem Wallet heraus Kryptowährungen handeln. Die Funktion kann den Umweg über eine Börse, wie Coinmerce oder Coinbase ersparen. Allerdings hat das Coinomi Wallets auch einen Kritikpunkt. Wie auch bei dem Exodus Wallet wird keine Zwei-Faktor-Authentifizierung angeboten. Hierdurch fehlt es neben dem Schutz des Wallets durch ein Passwort an einer zweiten Sicherheitsebene. Sofern es Angreifern gelingt den Computer des Nutzers zu hacken, reicht ein Keylogger aus, um das Passwort zu stehlen und somit vollen Zugriff auf das Wallet zu erhalten.

Du kannst das Wallet auf der offiziellen Webseite herunterladen (Klick!).

Unterstütze Kryptowährungen
Ethereum und 275 verschiedene Kryptowährungen.
Bedienung
Die Benutzeroberfläche ist sehr übersichtlich und intuitiv gestaltet. Somit ist das Wallet auch bestens für Beginner geeignet.
Transparenz & Gebühren
Open Source Software wird von vielen Nutzern als ein wichtiges Merkmal von Transparenz angesehen. Coinomi war Teil der Open-Source-Software-Bewegung. Allerdings hat Coinomi in 2018 ihr Projekt als closed source verschoben. Dies bedeutet nicht, dass ihr Code bösartig ist. Allerdings ist dadurch ein Stück Transparenz verloren gegangen.

Wichtig zu wissen ist auch, dass bei Coinomi keine extra Gebühren anfallen. Die Nutzung des Wallets ist kostenlos.

Sicherheit
Der wichtigste Grund für die Beliebtheit des Coinomi Ethereum Wallets ist die Privatsphäre, die standardmäßig sehr hoch ist. Coinomi sammelt keine persönlichen Daten und verschlüsselt die IP-Adressen seiner Benutzer. Zudem werden die Private Keys auf dem Gerät des Benutzers (PC oder Smartphone) gespeichert, sodass kein Dritter Zugriff hat.

Zusätzlich bietet das Ethereum Wallet bei der Einrichtung die Möglichkeit einen Recovery-Seed zu erstellen, mit dem das Wallet auf einem anderen Gerät wieder installiert werden kann, wenn das Gerät des Benutzers kaputtgeht.

Wichtiger Hinweis: Vor dem 27. Februar 2019 wurde das Coinomi Wallet nie gehackt. An diesem Tag wurde jedoch ein kritischer Fehler für das Coinomi Desktop-Wallet entdeckt. Allerdings wurde dieser Bug von dem Coinomi Team sehr schnell behoben. Weitere Details findest du hier.

6.Edge Wallet

Edge

Das Ethereum Edge Wallet ist ein Wallet, welches ausschließlich als mobiles Wallet für Android und iOS verfügbar ist. Neben Ethereum kann es 17 weitere Kryptowährungen verwalten. Ein Feature, wodurch sich das Wallet von anderen Desktop- und Mobile Wallets abheben kann, ist die Möglichkeit Fiat-Währungen auf das Wallet (Euro und US-Dollar) zu überweisen und damit direkt Ethereum kaufen zu können.

Darüber hinaus verfügt es über einen guten Sicherheitsstandard. So kann eine 2-Faktor-Authentifizierung zum Schutz des Benutzerkontos aktiviert werden. Weiterhin kannst du dein Konto mit einer PIN oder mit einer Touch ID absichern. Sehr nützlich für Besitzer von mehreren Smartphones ist auch, dass das Wallet von mehreren Endgeräten aus genutzt werden kann.

Um das Wallet herunterzuladen, kannst du die offizielle Website vom Edge Wallet besuchen (Klick!).

Unterstütze Kryptowährungen
Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Monero, Ripple/XRP, Bitcoin Cash, Dash, Augur, Wings, Indorse, Zcoin, Feathercoin, DigiByte, Vertcoin, Bitcoin Gold, DAI, Stellar, Smartcash, Groestlcoin, Bitcoin SV, EOS.
Bedienung
Einer der Schwerpunkte bei der Entwicklung des Edge Wallets war die einfache Handhabung. Dies ist den Entwicklern auch sehr gut gelungen.
Transparenz & Gebühren
Die Edge Wallet ist vollständig anonym. Es werden keine persönlichen Daten und Transaktionsdaten an die Server des Unternehmens übertragen. Darüber hinaus ist das Edge Wallet vollständig Open Source und wurde von führenden Sicherheitsexperten, wie dem Open Bitcoin Privacy Project, geprüft.
Sicherheit
Das Edge Wallet verwendet ein besonderes Sicherheitsmodell. Anstatt den Benutzern die übliche Seed-Phrase zu geben, wählen die Benutzer einen Benutzernamen und ein Passwort aus. Alternativ kann aber auch die Nutzung eines Seeds aktiviert werden.
Zusammenfassung
Desktop- und Mobile Wallets für Ethereum bieten einen guten Sicherheitsstand, der niedriger als bei Hardware Wallets und höher, als bei Online Wallet eingestuft werden kann. Sie bieten den Vorteil, dass der Private Key ausschließlich auf dem Endgerät des Nutzers gespeichert wird.

Allerdings haben sie den Nachteil, dass der Private Key mit dem Internet in Verbindung kommt. Dadurch können Computer und Smartphones mit Schadsoftware infiziert werden, die auf den Diebstahl der Private Keys und deiner Ether (ETH) gerichtet ist. Mit einer guten Anti-Viren- und Anti-Malware-Software kannst du dich zwar dagegen sehr gut schützen. Dennoch solltest du dir bewusst sein, dass trotzdem keine absolute Sicherheit gegeben ist!

Ethereum Online Wallets

Ethereum Online Wallets bieten eine noch einfachere und schnellere Möglichkeit, Ethereum zu verwalten, als Desktop Wallets. Das klassische Beispiel für ein Online-Wallet sind die Konten auf einer Kryptowährungsbörse. Diese bieten den erheblichen Vorteil, dass sich der Nutzer um nichts kümmern muss.

Sowohl die Installation als auch die Erstellung eines Backups entfallen. Allerdings setzen die Börsen Wallets auch ein sehr großes Vertrauen gegenüber der Handelsplattform voraus. So müssen die Benutzer darauf vertrauen, dass die Plattform die Kryptowährungen in Cold Storages lagert und die IT-Infrastruktur nicht gehackt wird. Darüber hinaus muss den Mitarbeitern der Handelsplattform vertraut werden, die administrativen Zugriff haben.

Bei diesem Stichpunkt soll nur kurz der Mt. Gox Hack genannt werden, der möglicherweise ein Inside-Job war. Letztlich besitzen bekannte und etablierte Börsen und Broker aber sehr gute Sicherheitsvorkehrungen für jeden dieser Angriffspunkte. Auch deshalb kann grundsätzlich nicht davon ausgegangen werden, dass Online Wallets unsicher sind. Sie bieten nur keine gleichwertige Sicherheit wie Hardware Wallets!

Jenseits der Exchange-Wallets gibt es aber auch Online Wallets, die nicht von Kryptowährungsbörsen betrieben werden. Hier sind allen voran zwei Ethereum spezifische Entwicklungen zu nennen. Dies ist einerseits das MyEtherWallet, dass vermutlich beliebteste und bekannteste Ethereum Wallet. Andererseits gibt es das MetaMask Wallet, welches eine Sonderstellung einnimmt und einige besondere Funktionen bietet, die es von anderen Wallets abhebt.

Nachfolgend haben wir eine Übersicht der Vor- und Nachteile von Online Wallets zusammengestellt:

Die Vorteile von Ethereum Online Wallets:
✅ Zugriff von überall auf der Welt, wo eine Internetverbindung besteht
✅ Börsen-Wallets ermöglichen das Trading aus dem Wallet heraus.
✅ Bei Börsen-Wallets entfällt der Aufwand für die Installation
✅ Es können Grenzen für maximale Auszahlungen pro Transaktion definiert werden
✅ Die Bedienungsoberfläche ist oft sehr einfach und intuitiv gestaltet
✅ Oft sehr guter Kundensupport

Die Nachteile von Ethereum Online Wallets:
❌Geringerer Sicherheitsstandard als Hardware- und Desktop Wallets
❌Die Verwaltung der Private Keys wird (oft) an eine dritte Partei abgegeben
❌ Größere Wahrscheinlichkeit für Hacker- oder Phishing-Attacken
❌ Einige Anbieter von Web-Wallets haben sich in der Vergangenheit als SCAM entpuppt

1.Unser Testsieger: MyEtherWallet

MyEtherWallet

Das MyEtherWallet (MEW) ist eine Benutzeroberfläche, um auf die Ethereum Blockchain zuzugreifen und um Transaktionen senden zu können. MEW wurde bereits im Juli 2015 veröffentlicht und wird in der Krypto-Community, insbesondere von Entwicklern, im Rahmen der Möglichkeit der Erstellung von dezentralen Anwendungen (dApps) geschätzt. Aber auch unter ETH Investoren ist das MEW sehr beliebt. Es ist das am häufigsten verwendete Ether (ETH) Wallet.

Ein großer Vorteil des MEW ist, dass keine spezielle Technik oder Software erforderlich ist, um das Wallet zu benutzen. Nachdem die ersten Versionen des MyEtherWallet technisch recht anspruchsvoll waren, ist die Benutzeroberfläche im Laufe der Jahre sehr übersichtlich und intuitiv geworden. So können Benutzer sehr einfach Ether (ETH) und alle ERC20 Token senden, empfangen, den Saldo überprüfen und auf Smart Contracts zugreifen.

Außerdem haben Benutzer verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl, um auf ihre Ether-Adressen zugreifen zu können: MEWConnect (mobile Version für das Smartphone), per Hardware-Wallet (z. B. Ledger, Trezor, Keepkey, Digital Bitbox, uvm.) und Metamask-Erweiterung und Software (per Keystore-Datei, Private Key oder mnemonische Phrase).

Zudem ist MEW mit einigen Unternehmen eine Partnerschaft eingegangen, um es den Anwendern zu ermöglichen, ihre Ether gegen andere Kryptowährungen zu tauschen. Hierzu gehören: Bity, Kyber Network, Changelly und Simplex, damit Benutzer Fiat gegen Krypto, ETH und BTC, ETH und ERC-20 wechseln können. Neben diesen Gründen sind aus unserer Sicht aber zwei Kriterien entscheidend, die das MyEtherWallet zum besten Online Wallet für Ethereum und unser Testsieger machen:

  1. Das MEW bietet eine Schnittstelle zu den bekannten Hardware Wallets von Ledger und Trezor, sodass die Sicherheitsschwachstellen von web-basierten Wallets beseitigt werden.
  2. Obwohl das MyEtherWallet über das Internet zugänglich ist, werden die Private Keys und Transaktionsdaten nicht auf externen Servern, sondern ausschließlich auf dem Computer des Benutzers gespeichert.
Unterstütze Kryptowährungen
Da es sich um eine spezifische Entwicklung für die Ethereum Blockchain handelt, werden Ethereum (ETH) sowie alle ERC20-Token durch das MyEtherWallet unterstützt. Außerdem kann auch der Ethereum Fork, Ethereum Classic (ETC) mit dem MEW verwaltet werden. 
Bedienung
Das User Interface des MyEtherWallets kann mittlerweile mit anderen Wallets hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit mithalten. Außerdem haben Benutzer zahlreiche Möglichkeiten, um auf ihre Ether-Adressen zugreifen zu können.
Transparenz & Gebühren
Da das MyEtherWallet eine Schnittstelle zur Ethereum-Blockchain ist, werden dem Benutzer keine zusätzlichen Gebühren neben den ETH Transaktionsgebühren in Rechnung gestellt. Die Nutzung des MEW ist völlig kostenlos. Darüber hinaus ist der Code Open-Source und das Projekt vollständig transparent.
Sicherheit
Da es sich bei dem MyEtherWallet um ein Web-basiertes Wallet handelt ist besondere Vorsicht geboten! Nutzer sollten stets sicherstellen, dass sie die originale Website aufrufen. Ein Indiz hierfür ist unter anderem das HTTPS-Protokoll („https://“). Es gibt bereits zahlreiche dokumentierte Opfer von Phishing-Angriffen auf das MyEtherWallet, die zum Verlust von Ether (ETH) geführt haben!

Nichtsdestotrotz bietet das MEW die höchste Sicherheit bei den Online Wallets. Der Private Key wird nicht online, sondern auf dem Gerät des Nutzers gespeichert. Zudem ist das MyEtherWallet mit den Hardware Wallets von Ledger und Trezor kompatibel, was es in Kombination zu einer sehr sicheren Option für Ethereum-Investoren macht.

Wird kein Hardware Wallet als Schnittstelle verwendet, hat das MEW allerdings den Nachteil, dass es keine Möglichkeit der Wiederherstellung bei Verlust der KeyStore-Dateien oder Seed-Phrasen gibt. Die Passwörter und der Private Key sollten daher zwingend physisch auf Papier als Backup niedergeschrieben werden.

2.MetaMask

Metamask Wallet

Metamask ist ein Ethereum Hot Wallet, das per Browser-Erweiterung für Google Chrome, Firefox, Opera und Brave installiert werden kann und bereits mehr als eine Million aktive Nutzer hat. Die Browser-Erweiterung ist ein wichtiger Bestandteil der Ethereum-Ökosystems, um aus einem Webbrowser heraus auf dezentrale Anwendung (dApps) zugreifen zu können und Transaktionen innerhalb von dApps vollziehen zu können, indem es die Private Keys speichert. Mit dieser Funktionalität hat MetaMask für das dApp-Ökosystem von Ethereum eine zentrale Bedeutung.

Wichtig zu wissen ist dabei, dass das MetaMask Wallet die privaten Schlüssel lokal im eigenen Browser des Benutzers gespeichert und nicht auf externen Servern. Damit hat der Benutzer die volle Kontrolle. Allerdings bringt der Browser-Zugriff auch einen Nachteil mit sich: Zwar hat weder MetaMask noch der Browser Zugriff auf die sensiblen Informationen, allerdings können Browser, wie Google Chrome, Informationen über das Nutzungsverhalten sammeln – wann und wie MetaMask genutzt wird. Wie viele andere Wallets, bietet auch MetaMask eine integrierte Lösung, um Kryptowährungen zu kaufen. Die Benutzer von MetaMask können Coinbase und ShapeShift zum Kauf von Ether- oder ERC20-Token auswählen.

Fazit: Das MetaMask Wallet ist ein sehr spezielles Wallet, welches wir empfehlen können, wenn du planst, dApps auf der Ethereum Blockchain zu nutzen. Aus Sicherheitsaspekten solltest du aber (unserer Meinung nach) darauf verzichten größere Mengen Ether (ETH) dauerhaft per MetaMask Wallet zu speichern. Hierfür sind andere Wallets besser geeignet.

Unterstütze Kryptowährungen
MetaMask ist eine Anwendung, die es Benutzern ermöglicht, Ethereum und alle ERC20 Token zu verwalten. Zu beachten ist dabei, dass nicht alle ERC20 Token standardmäßig unterstützt werden. Gegebenenfalls müssen sie manuell in MetaMask hinzugefügt werden, was allerdings eine sehr einfache Aufgabe ist.
Bedienung
Einmal eingerichtet, ist MetaMask sehr einfach zu bedienen. Alle Funktionen sind sehr übersichtlich angeordnet, so dass das Senden und Empfangen von Transaktionen auch für Anfänger einfach ist.
Transparenz & Gebühren
Der MetaMask-Code ist Open Source und online frei zugänglich. Es fallen keine zusätzlichen Gebühren neben den Ethereum Netzwerk-Gebühren an.
Sicherheit
Der große Nachteil des MetaMask Wallet ist die Sicherheit. MetaMask bietet selbst nicht genügend Sicherheitsmaßnahmen, um das Wallet bestmöglich zu schützen!

3.Das Binance Web Wallet

Binance

Die Verwahrung von Ether (ETH) auf Binance, eine der größten und beliebtesten Kryptowährungsbörsen weltweit, kann ebenfalls eine Option sein, wenn du planst, aktiv mit Kryptowährungen zu handeln. Auf der Börse kannst du über 150 Kryptowährungen aus dem Online Wallet heraus traden. Allerdings solltest du dir bewusst sein, dass du die Verantwortung für die Verwaltung der Private Keys an Binance abgibst, wenn du das Binance Wallet nutzt. Dementsprechend ist auch die Sicherheit als deutlich geringer einzustufen als bei den bisher vorgestellten Wallets. Einerseits liegen deine privaten Schlüssel auf externen Servern, andererseits ist Binance ein beliebtes Ziel für Hacker.

Zwar gilt als eine der sichersten Börsen der Welt. Dennoch wurde auch Binance bereits gehackt. Der größte Binance Hack passierte im Mai 2019, als es Hackern gelungen ist, insgesamt 7.000 BTC zu stehlen. Aus Sicht der Nutzer hat Binance glücklicherweise die volle Verantwortung für den Hack übernommen und deshalb den Verlust nicht an seine Kunden weitergereicht. Trotzdem lautet unsere Empfehlung, dass du die Plattform ausschließlich für den Handel von Kryptowährungen nutzen solltest und nicht für eine dauerhafte Aufbewahrung. Wenn du deine Ethereum langfristig lagern möchtest, solltest du die ETH auf ein externes Wallet versenden.

Du kannst ein Konto auf Binance registrieren, indem du auf diesen Link klickst*.

Unterstütze Kryptowährungen
Über 150 Kryptowährungen: Alle können bei Binance gehandelt und im Web Wallet aufbewahrt werden.
Bedienung
Die Bedienung der Kryptowährungsbörse und der dazugehörigen Wallets kann für Einsteiger etwas kompliziert und unübersichtlich sein. In unserem Binance Review erklären wir ausführlich, wie du die Plattform nutzen kannst.
Transparenz & Gebühren
Die Nutzung der Binance Wallets ist kostenlos. Für das Trading werden Gebühren erhoben, wie du in unserem Binance Review nachlesen kannst.
Sicherheit
Binance gilt zwar als eine der sichersten Börsen der Welt, die bis heute nur einmal Opfer eines Hacks wurde und dabei den Verlust nicht an seine Kunden weitergereicht hat. Dennoch solltest du deine Ethereum nur solange auf der Börse aufbewahren, wie du aktiv tradest.

4.eToro Desktop Wallet

eToro Wallet and Exchange

Der Broker eToro nimmt eine Sonderstellung bei den Web Wallets ein. Dies liegt daran, dass das eToro Konto (Web Wallet) über eine Einlagensicherung pro Kunde in Höhe von bis zu 20.000€ verfügt. Im Gegensatz zu den meisten Wallets trägt der Nutzer nicht das alleinige Risiko bei Verlust oder Diebstahl seiner Ether (ETH). Dieser große Vorteil kann insbesondere für Neueinsteiger, die unsicher mit der Einrichtung und der Verwaltung eines Wallets sind, sehr interessant sein.

  1. Indes hat das eToro Wallet aber zwei (große) Nachteile! Erstens fallen für das Halten von Ethereum auf dem eToro Wallet pro Tag sogenannte „Overnight Fees“ an, die das längere halten auf eToro eher unattraktiv machen. Details zu der Höhe der Gebühren findest du in unserem eToro Review.
  2. Zweitens kann Ethereum nur gegen extra Kosten auf das mobile Wallet von eToro und ausschließlich von dort auf ein externes Wallet transferiert werden, bei welchem du die volle Kontrolle über die privaten Schlüssel hast. Dieser Prozess ist allerdings sehr umständlich und kostet zudem zusätzliche Gebühren.

Wie du siehst, bringt das eToro Wallet sowohl einen großen Vorteil als auch zwei Nachteile mit sich. Je nachdem, was dir wichtiger, kann das eToro Wallet für dich eine Option sein oder nicht. Um das eToro Wallet nutzen zu können, musst du bei eToro ein Konto einrichten (Klicke hier*).

Unterstütze Kryptowährungen
15 Kryptowährungen: Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Bitcoin Cash (BCH), Ripple (XRP), Dash (DASH), Litecoin (LTC), Ethereum Classic (ETC), Cardano (ADA), MIOTA (IOTA), Stellar Lumens (XLM), EOS (EOS), NEO (NEO), Tron (TRX), ZCash (ZEC), Binance Coin (BNB)
Bedienung
Sowohl für Beginner als auch fortgeschrittene Trader bietet eToro eine sehr übersichtliche und intuitive Handelsplattform.
Transparenz & Gebühren
Wie oben beschrieben, fallen bei eToro Gebühren an. Diese können sich insbesondere bei längerem Halten aufsummieren. Wann diese anfallen und wie hoch sie sind, kannst du im Detail in unserem eToro Testbericht nachlesen.
Sicherheit
Die Einlagenversicherung pro Kunde in Höhe von bis zu 20.000 USD macht das eToro Wallet zu einer sehr sicheren Option. 

5.Litebit Online Wallet

Litebit

Litebit ist für europäische Kunden unserer Top-Empfehlungen für den Kauf und Verkauf von Ethereum (ETH). Neben dem Brokerage Service bietet die Plattform auch ein Ethereum Web Wallet an, bei dem sich Litebit um die Verwaltung deiner privaten Schlüssel kümmert (entsprechend der klassischen Definition eines Börsen Web Wallets).

Zwar lagert Litebit einen Großteil der Kundengelder in Kryptowährungen in Cold Storages (offline). Außerdem bietet Litebit für das Konto (und somit das Wallet) die Möglichkeit einer 2-Faktor-Authentifizierung. Dennoch empfehlen wir dir lieber ein kostenloses Desktop-Wallet zu verwenden oder ein Hardware Wallet zu kaufen, wenn du ETH langfristig halten möchtest. Für die kurzfristige Aufbewahrung deiner Ether (ETH) ist das Litebit Wallet aus unserer Sicht aber gut geeignet.

Falls du Ethereum kaufen möchtest, dann klicke einfach auf diesen Link*. Du gelangst direkt zur Startseite, wo du dich registrieren kannst.

Unterstütze Kryptowährungen
Über 30 Kryptowährungen, darunter Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Bitcoin Cash, Ripple, Cardano, DASH, Dogecoin und viele mehr.
Bedienung
In den vergangenen Jahren haben wir sehr gute Erfahrungen mit Litebit gemacht, da es eine sehr einfach zu bedienende Benutzeroberfläche bietet, die selbst für Anfänger sehr verständlich ist.
Transparenz & Gebühren
Für die Nutzung des Litebit Web Wallets fallen keine Gebühren an!
Sicherheit
Auch wenn uns kein Hack bekannt ist und der Großteil der Kundengelder von Litebit in Cold Wallets gehalten werden, empfehlen wir dir ein Desktop Wallet oder ein Hardware Wallet zu nutzen.

Nachfolgend haben wir das wichtigste zur Verwendung von Web Wallets zusammengefasst:

Zusammenfassung
Online Wallets für Ethereum sind in zwei Kategorien zu unterscheiden: Börsen Wallets und Ethereum spezifische Entwicklungen. Erstere bieten lediglich einen Basis-Schutz für deine Ethereum. Die Bedienung ist oft sehr einfach und kostenlos. Außerdem kannst du auf der jeweiligen Börse (Bei Verwendung eines Börsen-Wallets) traden. Allerdings haben sie den großen Nachteil, dass du nicht im Besitz der Private Keys bist. Außerdem sind Börsen beliebte Ziele für Hacking-Angriffe. Somit musst du auf die Sicherheit der Börse vertrauen.

Ethereum spezifische Online Wallets (MEW und MetaMask) haben den Vorteil, dass du im alleinigen Besitz der privaten Schlüssel bist. Außerdem bieten sie grundsätzlich einen höheren Schutz. Dennoch musst du bedenken, dass die Private Keys in Verbindung mit dem Internet stehen (bei MetaMask werden sie im Browser gespeichert). Dies bedeutet, dass dein Computer mit Schadsoftware in Verbindung kommen kann, die auf den Diebstahl deiner Ether (ETH) abzielt. Mit einer guten Anti-Viren- und Anti-Malware-Software kann man sich zwar dagegen sehr gut schützen. Dennoch sollte man sich bewusst sein, dass es keine absolute Sicherheit gibt.

Beide Kategorien von Web Wallets haben zudem den Nachteil, dass sie besonders anfällig für Phishing-Attacken sind, da sie für den Zugriff einen Browser nutzen.

Ethereum Offline Wallets / Ethereum Paper Wallets

Ethereum Paper Wallets können eine sehr gute Option sein, wenn du ETH offline speichern und keine Hardware-Wallet verwenden möchtest. Sie haben in der Krypto-Community einen sehr guten Ruf. Die Erklärung dafür ist recht simpel: Dadurch, dass das Passwort, die Adresse und Private Key auf einem Stück Papier „gespeichert“ werden, kommen die sensiblen Daten nicht in Verbindung mit dem Internet. Dennoch solltest du beachten, dass zum Versenden von Transaktionen ein Web Wallet genutzt werden muss.

Ethereum offline Wallets sind vor allem dann sinnvoll, wenn du auf die Ether (ETH) längere Zeit nicht zugreifen möchtest. Du kannst dein Ethereum Paper Wallet an einem sicheren Ort aufbewahren. Wichtig bei der Erstellung ist, dass dein PC, sowie dein Drucker frei von Viren und Malware sind. Dies kann ein potentieller Schwachpunkt des Ethereum Paper Wallets sein.

Die Vorteile von Ethereum Paper Wallets sind:
✅ Du kannst von überall auf dein Wallet zugreifen, sofern eine Internetverbindung besteht
✅ Bestens für Einsteiger geeignet
✅ Einfach und sicher zu erstellen
Die Nachteile sehen dabei wie folgt aus:
❌ Keine Einlagenversicherung, wie dies z.B. von manchen Ethereum-Börsen wie eToro angeboten wird
❌ Aufbewahrung der Coins liegt in der eigenen Verantwortung, dies kann auch ein Vorteil sein, je nachdem was du bevorzugst
❌ Nicht 100% sicher vor Hacker- oder Phishing-Attacken

1. Bestes Ethereum Paper Wallet: MyEtherWallet

MyEtherWallet ermöglicht es dir ein Ethereum Paper Wallet zu drucken. Die Website erstellt mit einem Klick den Private Key und den Public Key. Anschließend kannst du die Informationen ausdrucken und an einem sicheren Ort aufbewahren, so dass kein externer Hacker Zugriff auf deine Ether (ETH) erlangen kann.

Wenn du Ethereum Paper Wallets nutzt, solltest du folgendes beachten:

Zusammenfassung
Ethereum Paper bzw. offline Wallets sind eine gute und sichere Möglichkeit, deine Ethereum langfristig aufzubewahren. Achte bei der Erstellung darauf, dass dein PC frei von Trojanern und anderer schädlichen Programm ist.

Weitere wichtige Informationen im Ethereum Wallet Test

Bitte beachte, dass wir die Informationen nach besten Gewissen und nach eigenen Erfahrungen zusammengetragen haben. Dennoch solltest du stets weitere Informationen einholen und verschiedene Wallets testen, um das beste Wallet für dich zu finden.

Falls du Fragen oder Anregungen zu unserem Ethereum Wallet Testbericht hast, lass uns gern einen Kommentar da. Wir helfen dir gern weiter!

Wenn dir dieser Beitrag zu den besten Ethereum Wallets gefallen hat, würden wir uns über eine positive Bewertung freuen!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Last updated on

About Author

Jake Simmons

Jake Simmons ist seit 2016 ein Krypto-Enthusiast. Seit er von Bitcoin und der Blockchain-Technologie gehört hat, beschäftigt er sich täglich mit dem Thema. Jenseits von Kryptowährungen studierte Jake Informatik und arbeitete 2 Jahre lang für ein Startup im Blockchain-Bereich. Bei CNF ist er für die Beantwortung technischer Fragen zuständig. Sein Ziel ist es, die Welt auf eine einfache und verständliche Weise auf Kryptowährungen aufmerksam zu machen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Follow us to the moon!

Send this to a friend