ADVERTISEMENT

Die besten Cardano (ADA) Wallets im Test | Review und Guide

In dem nachfolgenden Beitrag präsentieren wir dir die besten Cardano Wallets, damit du deine ADA sicher und einfach verwahren kannst. Zu Beginn möchten wir aber zunächst eine kurze Einleitung in das Thema geben, indem wir dir das technische Grundwissen vermitteln. Dieses ist aus unserer Sicht essentiell, um das beste Cardano Wallet für dich zu finden.

Falls du dich bereits bei den Themen Kryptografie und Wallet-Arten auskennst, kannst du die Info-Box auch überspringen (Klicken!) und zu den besten Cardano Hardware Wallets scrollen.

Die Basics zu Kryptowährungs-Wallets:
Ein Wallet für Cardano (ADA) ist nichts anderes, als ein digitale Brieftasche, welche für die sichere Aufbewahrung der Zugangsschlüssel für die Kryptowährung verantwortlich ist. Im Gegensatz zu einem richtigen Portemonnaie wird also nicht die Kryptowährung selbst, sondern der Zugangsschlüssel in dem Wallet gespeichert. Der Zugangsschlüssel ist der „Private Key“. Je nachdem, ob dieser online oder offline gespeichert wird, kann zwischen einem

  • Cold Wallet und 
  • Hot Wallet.

unterschieden werden. Während die Private Keys bei einem Cold Wallet zu keiner Zeit in Kontakt mit dem Internet kommen, stehen diese bei Hot Wallets in Verbindung zum Internet. Aus diesem Grund sind Hot Wallets deutlich unserer als Cold Wallets, da Hacker hierüber einen Angriffspunkt haben. In dem Moment, in dem die Transaktion mittels des Private Keys signiert (d. h. freigegeben) wird, haben Hacker die Möglichkeit den Zugangsschlüssel abzufangen und damit die Kontrolle über deine Cardano zu erlangen.

Dieser einfache, aber schwerwiegende Unterschied ist auch der Grund dafür, dass Krypto-Investmentfirmen und Kryptowährungsbörsen den Großteil der Kundengelder auf Cold Wallets lagern, um Cardano (ADA) und andere Kryptowährungen bestmöglich vor Diebstahl zu schützen.

Auch wenn du nicht annähernd so viel Kryptowährungen wie die vorgenannten Unternehmen besitzt, solltest du dir daran ein Vorbild nehmen! Die sichere Lagerung von Cardano im Privatkundenbereich kann durch Paper Wallets und Hardware Wallets realisiert werden.

Neben diesen beiden Cold Wallet Arten gibt es außerdem drei verschiedene Hot Wallets, die sich dadurch unterscheiden, dass die „Private Keys“ auf verschiedenen Medien bzw. Datenträgern gespeichert werden:

  • Cardano Desktop Wallets
  • Cardano Mobile Wallets
  • Cardano Online Wallets
Was sind der Private und Public Key?

Die Begriffe Private Key (privater Schlüssel) und Public Key (öffentlicher Schlüssel) stammen aus der asymmetrischen Kryptografie, ein Verfahren, um Daten zu verschlüsseln. Diese Technologie wird sowohl bei Bitcoin, Cardano, als auch allen anderen Kryptowährungen angewendet, um die zu übertragenden Daten zu verschlüsseln. Der private Schlüssel und öffentliche Schlüssel sind dabei ein Schlüsselpaar, welches unzertrennbar miteinander verbunden ist und für die Ver- und Entschlüsselung benötigt wird.

Der Private Key ist eine zufällig generierte Zeichenkette, die verwendet wird, um das Eigentum an der Kryptowährung zu repräsentieren. Hingegen stellt der öffentliche Schlüssel, einfach gesagt die Wallet-Adresse dar, die die Empfangsadresse einer Transaktion ist. (Genau genommen ist die Wallet-Adresse eine Hash-Version des öffentlichen Schlüssels).

Im Gegensatz zum Private Key ist der Public Key bzw. die Wallet Adresse nicht geheim. Der private Schlüssel hingegen darf niemals an einen Dritten weitergegeben werden. Der Private Key befähigt den Besitzer dazu die Kryptowährung zu versenden und zu verwalten. 

Unabhängig des Grundlagenwissens möchte wir dir zwei Hinweise geben:

1.Schon vor dem Kauf von Cardano (Klick hier, um unseren Guide zu lesen) solltest du wissen, welches Wallet du zur Aufbewahrung des privaten Schlüssels nutzen möchtest. Wenn du diese Entscheidung bereits vor dem Kauf getroffen hast, kannst du schon während des Kaufprozesses deine Wallet Adresse als Zieladresse eintragen und dadurch Gebühren sparen.

2.Unser zweiter Ratschlag ist, dass du deine Cardano so schnell als möglich von einer Börse oder einem Broker abheben solltest. Hierfür gibt es zwei wesentliche Gründe. Wie du (jetzt) weißt, stellen die Private Keys das Eigentum an deiner Kryptowährung dar, weshalb sie niemals an Dritte weitergeben werden sollten.

Genau das machst du aber auf einer Handelsplattform, die die Private Keys für dich verwahrt. Hieraus ergibt sich das zweite Problem: Kryptowährungsbörsen sind beliebte Ziele von Hackerangriffen. Die Liste von Börsen, die in den letzten Jahren gehackt wurden und dabei die Private Keys und damit die Kryptowährungen verloren haben, ist lang! Deshalb solltest du die Verwaltung des Private Keys selbst wahrnehmen und ADA nur solange auf einer Börse verwahren, wie notwendig.

Cardano Hardware Wallets

Cold Storages in Form von Hardware Wallets sind im Privatkundenbereich, nach derzeitigem Stand der Technik, die sicherste und beste Option, um Kryptowährungen längerfristig aufzubewahren. Bei etablierten und bewährten Hardware Wallets ist es aufgrund zahlreicher Sicherheitsmechanismen nahezu ausgeschlossen, dass die privaten Schlüssel von dem Gerät gestohlen werden. Der Hauptgrund dafür ist, dass die Private Keys isoliert auf dem Hardware Wallet gespeichert werden, ohne, dass sie jemals in Verbindung mit dem Internet kommen.

Lediglich andere Komponenten des Hardware Wallets sind mit dem Internet verbunden, um die Transaktion an die Blockchain zu senden. Die Private Keys verlassen aufgrund der Architektur des Betriebssystems, selbst bei der Signierung einer Transaktion, d. h. deren Bestätigung auf dem Gerät (per Tastendruck am Hardware Wallet), nicht das Wallet. Somit können Hacker selbst dann keine Transaktion durchführen, falls es ihnen gelingen sollte, die Software zu kompromittieren, die zur Verwaltung des Hardware Wallets benötigt wird (z. B. Ledger Live oder Trezor Bridge).

Darüber hinaus besitzen die von uns vorgestellten Hardware Wallets zusätzliche Sicherheitsfunktionen, die sie für den Fall eines analogen Diebstahls bestens schützen. So können sowohl die Hardware Wallet von Ledger, als auch Trezor mit einer PIN und zusätzlich mit einer 2-Faktor-Authentifizierung abgesichert werden. Hierdurch können die Cardano (ADA) selbst bei physischem Diebstahl nur sehr schwer gestohlen werden.

Wenn du deine Kryptowährungen bestmöglich absichern möchtest, dann solltest du dir ein Hardware Wallet kaufen, da es derzeit keine bessere Aufbwahrungslösung gibt. Jeder investierte Penny ist in diesem Fall Gold wert, da du wahrscheinlich viel größere Kapitalmengen als 120€ (Preis für unseren Hardware Wallet Testsieger) investieren wirst.

Die Vorteile von Cardano Hardware Wallets:
✅ Höchster Sicherheitsstandard
✅ Cold Storage: Speicherung der Private Keys offline
✅ Jede Transaktion muss am Wallet per Knopfdruck bestätigt werden
✅ Ledger und Trezor unterstützen mehr als 1.000 Kryptowährungen
✅ Regelmäßige Updates
✅ Sehr guter Kundensupport

Die Nachteile von Hardware Wallets sind:
❌ Keine Einlagenversicherung, wie bei eToro
❌ Die Aufbewahrung von Cardano (ADA) liegt in deiner Verantwortung. Dies kann jedoch auch ein Vorteil sein!

Die 3 besten Hardware Wallets in 2019
Hardware WalletInfoTest
Ledger Nano X kaufen

UNSER Testsieger: Das Ledger Nano X
100 Kryptowährungen gleichzeitig verwalten
Kompatibel mit über 1.100 Kryptowährungen
Bluetooth-Verbindung für mobiles Wallet
Neues Flagschiff des Markführers
⛔ Preis: 119,90 € - liegt im mittleren Bereich

Testbericht lesen

Testbericht lesen

Ledger Nano S kaufen

⚡ Bestes Preis/Leistungsverhältnis: Das Ledger Nano S
Sehr guter Preis: 59,90
Kompatibel mit 1.100 Kryptowährungen 
Bewährte Qualität: bereits über 1,3 Mio. Mal verkauft
⛔ Verwaltung von max. 5 Kryptowährungen gleichzeitig

Testbericht Ledger Nano S

Testbericht lesen

Trezor Model T kaufen

⚡ Platz 3: Das Trezor Model T
Über 1.000 Kryptowährungen werden unterstützt
Bewährte Qualität von Trezor
Installation der Firmware auf dem Gerät erst bei Neueinrichtung
⛔ Etwas leistungsschwächer im Vergleich zum Nano X
⛔ Hoher Preis: rund 180

Testbericht Trezor Model T

Testbericht lesen

1.Ledger Nano X

In unserem umfangreichen Praxis- und Vergleichstest von 8 Hardware Wallets ist das Ledger Nano X der eindeutige Testsieger. Dementsprechend ist es auch für die Aufbewahrung von Cardano (ADA) unsere Top-Empfehlung. Bei dem Nano X handelt es sich um das Nachfolgemodell des Ledger Nano S, welches bereits einige Jahre auf dem Markt war und im Mai 2019 ein Upgrade durch das Nano X erhielt. Im Vergleich zum „alten“ Modell des französischen Hardware Wallet Herstellers kann das Nano X mit einige neuen Funktionen aufwarten:

  • Bluetooth Funktion: Über Bluetooth-Funktion kann das Ledger Nano X mit einem Smartphone gekoppelt werden, sodass Nutzer ihre Cardano über die Ledger Live Smartphone App verwalten können, ohne auf die Sicherheit des Cold Wallets zu verzichten.
  • Größerer Speicher: Der interne Speicher des Geräts wurde stark vergrößert, sodass nun 100 Apps (anstatt bisher 5 Apps) auf dem neuen Ledger Nano X gespeichert werden können.
  • Größerer Bildschirm: Nicht nur der Speicher, sondern auch der Bildschirm wurde vergrößert. Hierdurch passen die Empfangs-Adressen vollständig auf das Display, wodurch die Kontrolle und Bestätigung der korrekten Adresse auf dem Gerät wesentlich einfacher ist.
  • Verbesserter Sicherheitschip: Der zentrale Bestandteil des Hardware Wallets wurde aus Sicherheitsaspekten noch einmal verbessert und von der französischen Cybersicherheitsbehörde ANSSI zertifiziert.

Fazit: Aus unserer Sicht kann derzeit kein besseres Hardware Wallet, als das Ledger Nano X käuflich erworben werden! Sofern du mehr über das Wallet wissen möchtest, empfehlen wir dir unseren ausführlichen Guide und Testbericht zum Ledger Nano X zu lesen.

Unterstütze Kryptowährungen
Das Legder Nano X kann die private Keys von über 1.100 verschiedenen Kryptowährungen speichern. Es findet sich kaum ein namhafter Coin, der nicht unterstützt wird. Zudem kommen ständig neue Kryptowährungen hinzu.

Ein großer Vorteil des Nano X gegenüber dem Nano S ist, dass es bis zu 100 Apps (anstatt 5) gleichzeitig speichern und somit bis zu 100 Kryptowährungen gleichzeitig verwalten kann.

Bedienung
Die Bedienung des Ledger Nano X ist sehr einfach sowie intuitiv und erfolgt über die 2 Knöpfe auf der Oberseite. Zusätzlich zur Hardware ist die Ledger Live App erforderlich, um das Portfolio zu betrachten und Transaktionen zu initiieren.
Transparenz & Gebühren
Die Ledger Live Software ist Open Source und somit durch die Krypto-Community geprüft. Allerdings ist das Betriebssystem ein Geheimnis. Ledger begründet dies damit, dass das „Niveau der physischen Sicherheit mit generischen Chips nicht zu erreichen“ ist.

Die Transaktionsgebühren werden transparent angezeigt. Sie entsprechen den Netzwerk-Gebühren. Für die Nutzung der Ledger Dienste fallen keine Kosten (jenseits des Anschaffungspreis für das Nano X) an.

Sicherheit
Die Technologie von Ledger gilt als branchenführend und findet nicht nur bei den Hardware Wallets, sondern auch im Unternehmensbereich Anwendung. So hat das französische Unternehmen zahlreiche Kooperationen, u. a. mit Neufund, blockchain.com und Switcheo abgeschlossen. Zudem hat der Weltkonzern Samsung im April 2019 eine 2,6 Millionen Investition bekanntgegeben.

Die anfänglich von der Krypto-Community stark kritisierte Bluetooth Funktion ist ebenfalls als sicher anzusehen und stellt kein Sicherheitsrisiko für deine Cardano (ADA) dar. Wie Ledger nach dem Launch des Nano X klarstellte, werden lediglich unkritische Daten (nicht der Private Key und auch nicht der Recovery Seed) über das Bluetooth übertragen. Des Weiteren ist stets eine Freigabe mit dem Ledger Nano X notwendig, um Transaktionen zu senden. Somit kann das Bluetooth bedenkenlos genutzt werden.

2.Ledger Nano S

Zwar handelt es sich bei dem Ledger Nano S nicht mehr um das aktuellste Modell von Ledger, nachdem das Nano X veröffentlicht wurde. Trotzdem gibt es noch gute Gründe für den Kauf des Ledger Nano S. An erster Stelle ist hier der Preis zu nennen, der bei der Hälfte des Preises des Ledger Nano X (120 EUR vs. 59 EUR) liegt und das Nano S zu einem absoluten Schnäppchen macht.

Das Gerät zählt weiterhin zu den sichersten Hardware Wallets weltweit. So gab es in den vergangenen Jahren keinen (bekannten) Vorfall, bei dem Kryptowährungen von einem Ledger Nano S gestohlen werden konnten. Des Weiteren kann es über die Ledger Live Software, die Private Keys von weit über 1.000 verschiedenen Kryptowährungen speichern.

Fazit: Sofern du auf die neuen Funktionen des Nano X verzichten kannst, ist das Nano S unsere Top-Empfehlung. In unserem Vergleich von 8 Hardware Wallets bietet das Ledger Nano S das beste Preis-/Leistungsverhältnis.

Unterstütze Kryptowährungen
So wie auch das Ledger Nano X unterstützt das Nano S über 1.100 verschiedene Kryptowährungen. Allerdings können wegen des kleinen Speichers maximal 5 Apps (für Kryptowährungen und andere Programme) auf dem Nano S gleichzeitig installiert werden. Hierdurch müssen die Apps für Kryptowährungen stets installiert und deinstalliert werden (die Daten / Kontostände gehen dabei nicht verloren!), wenn du mehr als 5 verschiedene Kryptowährungen darüber verwaltest. Wem dieser (geringe) Aufwand nicht stört, ist mit dem Nano S bestens beraten.
Bedienung
Die Bedienung des Ledger Nano S ist ebenfalls sehr einfach und intuitiv. Diese erfolgt über die 2 Knöpfe am Gerät. Zusätzlich wird die Ledger Live App benötigt, die für das Nano S und Nano X identisch ist.
Transparenz & Gebühren
Die Ledger Live Software ist Open Source Software, deren Quellcode öffentlich zugänglich ist. Das Betriebssystem der Ledger Geräte ist jedoch ein Betriebsgeheimnis.

Die Gebühren für eine Transaktion (Netzwerk-Gebühren) sind in der Ledger Live Software transparent aufgeführt. Ledger selbst erhebt keine Gebühren.

Sicherheit
Die Technologie von Ledger ist branchenführend. Diese wird nicht nur von den Ledger Hardware Wallets, sondern auch von Unternehmen genutzt, um Private Keys von Kryptowährungen sicher zu speichern.

3.Trezor Model T

So wie auch Ledger hat SatoshiLabs sein langjähriges Erfolgsmodell, das Trezor One, vollständig überarbeitet und im Mai 2019 das Trezor Model T präsentiert. Unter anderem unterstützt das neue Modell deutlich mehr Kryptowährungen als das Trezor One. Hierfür hat SatoshiLabs die neue Trezor Bridge Software (die für das Trezor One nicht verfügbar ist) entwickelt, wodurch auch Cardano (ADA) über das AdaLite Cardano Wallet mit dem Trezor Hardware Wallet kompatibel ist. Neben der größeren Anzahl an verfügbaren Kryptowährungen hat Trezor sein Hardware Wallet aber auch mit zahlreichen weiteren Verbesserungen ausgestattet:

  • Touchscreen: Das Trezor Model T besitzt einen Touchscreen, über welchen die Transaktionen auf dem Gerät bestätigt werden.
  • Firmware Upgrade: Die Firmware, Trezor Core wurde vollständig überarbeitet und aus Sicherheitsaspekten noch einmal verbessert.
  • Leistungsstärkerer Prozessor: Das neue Model T hat einen schnelleren Prozessor erhalten, wodurch die Bedienung flüssiger läuft.
  • Kartensteckplatz für Micro-SD: Es wurde Micro-SD-Kartensteckplatz hinzugefügt, der zur Datenverschlüsselung eingesetzt werden kann.
  • USB-C-Anschluss: Der „alte“ USB-Anschluss wurde durch den neuen Industriestandard, USB-C ersetzt.

Fazit: Aufgrund des etwas höheren Preises (von rund 180 Euro) ist das Trezor Model T in unserem Ranking nur auf Platz 3 gelandet. Aus unserer Sicht schneidet das Ledger Nano X im Preis-/Leistung-Vergleich zum Trezor Model T besser ab. Dies liegt daran, dass das Nano X rund 60 Euro günstiger ist und sogar ein paar mehr Funktionen besitzt. So bietet Ledger mehr native Apps, benötigt weniger Dritt-Software und ist außerdem etwas intuitiver zu bedienen.

Unterstütze Kryptowährungen
Das Trezor Model T kann mehr als 1.000 Kryptowährungen mithilfe spezifischer Drittanbieter-Software einzelner Kryptowährungen (z.B. AdaLite, MyEtherWallet, Monero GUI Wallet, …) verwalten. Eine vollständige Liste aller unterstützten Kryptowährungen und der notwendigen Drittanbieter-Software findest du auf der offiziellen Trezor Website.
Bedienung
Das Trezor Model T ist sehr hochwertig. Das Touch-Display funktioniert sehr gut und aufgrund des neuen Prozessors läuft das Model T sehr flüssig. Zudem bietet die neue Trezor Bridge Software zahlreiche neue Funktionen, die sehr einfach zu bedienen sind.
Transparenz & Gebühren
Die Trezor Software und Hardware ist zu großen Teilen Open-Source und auf GitHub öffentlich zugänglich. Der Code wurde von Trezor mit Blick auf die Erweiterbarkeit durch Drittentwickler entwickelt. Neben den Anschaffungskosten für das Gerät fallen, außer den Netzwerk-Gebühren von Cardano, keine zusätzlichen Gebühren an.
Sicherheit
Ledger und Trezor sind die bekanntesten und beliebtesten Hersteller von Hardware Wallets weltweit. Trezor hat mit dem Trezor One das erste Hardware Wallet auf den Markt gebracht, welches weite Verbreitung fand. Damit hat Trezor auch die längste Erfahrung in der Entwicklung von Hardware Wallets, was sich auch in der Qualität und den Sicherheitsstandards des Trezor Model T zeigt.

Cardano (ADA) Desktop Wallets

Desktop Wallets sind Programme, die auf dem eigenen Computer installiert werden, um die privaten Schlüssel zu speichern und Kryptowährungen versenden zu können. Sie haben gegenüber Hardware Wallets den Vorteil, dass sowohl der Download als auch die Nutzung vollständig kostenlos ist. Allerdings gehören sie zu der Kategorie der Hot Wallets. Demzufolge haben sie den Nachteil, dass die Private Keys nicht offline gespeichert werden, sondern in Berührung mit dem Internet kommen.

Die Speicherung der Private Keys auf dem eigenen Computer bedeutet eine große Verantwortung, da der PC stets mit Updates versorgt und eine (gute) Anti-Viren-Software installiert werden muss. Bei nicht ausreichendem Schutz wird riskiert, dass das Wallet anfällig für Hackerangriffe wird. Sofern der Rechner aber ausreichend geschützt wird, bieten Desktop Wallets einen deutlich besseren Schutz, als Online und Web Wallets. Sie sind neben Mobilen Wallets deshalb die beste Option, wenn du ein kostenloses Wallet für Cardano (ADA) suchst.

Nachfolgend haben wir ein Ranking für die besten Cardano (ADA) Desktop Wallets in 2019 erstellt. Zuvor zeigen wir dir aber die Vor- und Nachteile, die die Verwendung eines Desktop Wallets hat:

Die Vorteile von Cardano Desktop Wallets:
✅ Speicherung der Private Keys auf dem eigenen Computer
✅ Hoher Sicherheitsstandard
✅ Keine Anschaffungskosten – die Nutzung ist kostenlos
✅ Multi-Coin-Wallets unterstützten teilweise über 300 verschiedene Kryptowährungen
✅ Regelmäßige Updates

Die Nachteile von Cardano Desktop Wallets:
❌ Geringere Sicherheit als mit einem Hardware Wallet (anfälliger für Hacker-Angriffe)
❌ Verantwortung den eigenen PC zu schützen
❌ Vorsicht bei der Auswahl eines unbekannten Wallets: Es gibt bekannte Betrugsfälle

Nachfolgend findest du unsere Top-Empfehlungen für ein sicheres und seriöses Cardano Desktop Wallet:

Die besten Cardano Desktop Wallets
  1. Dadalus Wallet (Windows, Mac, Linux)
  2. Atomic Wallet (Windows, Mac, Ubuntu, Debian und Fedora)

1.Daedalus Wallet

Daedalus wallet ADA

Das Daedalus ist das offizielle Wallet für ADA, welches von der Cardano Foundation entwickelt wurde. Es ist ein hierarchisch deterministisches (HD) Wallet, welches als seriös und sicher anzusehen ist. So wird das Wallet als Open-Source-Software entwickelt und ist dadurch vollkommen transparent. Weiterhin werden die privaten Schlüssel ausschließlich auf dem Computer des Nutzers gespeichert.

Somit behalten die Benutzer des Daedalus die volle Kontrolle über Ihre private Keys, die durch fortschrittliche Kryptographie geschützt sind. Da es sich um ein HD Wallet handelt, wird für jede neue Transaktion eine neue Wallet Adresse erstellt. Hierdurch wird die Anonymität wesentlich verbessert, da Dritte hierdurch nur sehr schwer nachvollziehen können, über wie viel ADA der Nutzer bzw. ein Wallet verfügt.

Gut zu wissen ist, dass es sich bei dem Daedalus Wallet um ein Full Node Wallet handelt (wobei keine spezifische, leistungsstarke Hardware benötigt wird). Dies ist darum so wichtig zu wissen, weil das Daedalus bei der ersten Installation unter Umständen einige Stunden benötigt, bis die gesamte Blockchain (ca. 6 GB) mit deinem Daedalus Wallet synchronisiert ist. Für die meisten Benutzer mit einer schnellen Internetverbindung und einem relativ neuen Gerät sollte die vollständige Synchronisierung etwa eine Stunde dauern. Davon abgesehen, ist die Installation, als auch die Bedienung des Wallets sehr einfach.

Darüber hinaus verfügt das Daedalus Wallet über einige weitere Funktionen, die sehr nützlich sind und ein noch höheres Maß an Sicherheit gewährleisten:

  • Export des Private Keys auf ein Paper Wallet
  • Staking: ADA Inhaber können mittels des Daedalus Wallets am Blockgenerierungsprozess teilnehmen und dadurch mehr ADA verdienen.

Das Daedalus Wallet ist für Windows, Linux und MacOS verfügbar und kann von der offiziellen Webseite heruntergeladen werden. Eine mobile Version für iOS und Android ist geplant. Ein Termin für die Veröffentlichung steht aber noch nicht fest.

Unterstütze Kryptowährungen
Das Daedalus Wallet unterstützt nur Cardano (ADA).
Bedienung
Sowohl die Installation als auch die Bedienung des Wallet sind sehr einfach und schnell. Das Wallet ist somit auch bestens für Beginner geeignet.
Transparenz & Gebühren
Der Quellcode des Wallets ist Open-Source und wird fortlaufend von der Cardano Foundation weiterentwickelt.

Die Nutzung des Daedalus ist vollkommen kostenfrei. Es fallen lediglich die Cardano Netzwerkgebühren an, wenn eine Transaktion versendet wird.

Sicherheit
Das Daedalus Wallet verfügt über eine sehr gute Sicherheit. Die Private Keys werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert, sodass niemand anderes Zugriff auf die Kryptowährungen hat. Darüber hinaus können Nutzer eine Backup-Phrase zur Wiederherstellung des Wallets erstellen.

2.Atomic Wallet

Atomic Wallet

Das Atomic Wallet ist ein Multi-Coin-Wallet, welches aus unserer Sicht immer dann sehr empfehlenswert ist, wenn du zahlreiche verschiedene Kryptowährungen auf einem einzigen Wallet verwalten möchtest. Mit über 300 Kryptowährungen ist das Atomic Wallet eines der umfangreichsten Multi-Coin-Wallets auf dem Markt und einiges der wenigen, die Cardano (ADA) unterstützen.

Aber nicht nur deswegen hat das erst in 2017 veröffentlichte Desktop Wallet eine sehr große Beliebtheit erlangt. Für das Atomic Wallet spricht auch, dass es durch den CEO und Mitbegründer der beliebten Krypto-Tauschplattform Changelly.com, Konstantin Gladych, herausgegeben wird. Darüber hinaus fokussiert sich das Wallet drei zentrale Forderungen der Krypto-Branche:

  • Sicherheit,
  • Anonymität und
  • Dezentralisierung.

Entsprechend diesen Leitideen werden sowohl die privaten Schlüssel als auch die Transaktionsdaten verschlüsselt auf den Rechnern der Nutzer gespeichert. Hierdurch haben weder die Entwickler, noch andere Dritte Zugriff auf diese wichtigen Daten. Eine sehr nützliche Funktion, die der Forderung nach Dezentralisierung gerecht wird, ist die Atomic Swap Funktion, wovon das Wallet auch seinen Namen erhält.

Atomic Swaps ermöglichen es dem Nutzer Kryptowährungen unmittelbar mit anderen Nutzer, Peer-to-Peer, zu tauschen. Da die Funktion noch nicht für alle Coins entwickelt wurde, hat das Wallet außerdem die Tausch-Services von Changelly und ShapeShift integriert.

In Anbetracht des Funktionsumfangs und des hohen Sicherheitslevels ist das Atomic Wallet unsere Top-Empfehlung unter den Multi-Coin-Wallets. Um das Atomic Wallet herunterzuladen, musst du die offizielle Website besuchen (klicke hier!). Dort findest du das Wallet für Windows, Mac, Ubuntu, Debian und Fedora. Außerdem gibt es die mobilen Versionen für iOS und Android in den jeweiligen App Stores.

Unterstütze Kryptowährungen
Das Atomic Wallet unterstützt über 300 Kryptowährungen, darunter sind so ziemlich alle bekannten Kryptowährungen sowie alle ERC20-Token vertreten.
Bedienung
Die Installation des Wallets ist mit wenigen Klicks erledigt. Mindestens genauso einfach ist auch die Benutzeroberfläche zu bedienen, die selbst für absolute Beginner selbsterklärend sein sollte.
Transparenz & Gebühren
Das Atomic Wallet ist ein Community-basiertes Produkt, das Open-Source-Bibliotheken, Block-Explorer und andere Komponenten nutzt. Um die Sicherheit des Wallets zu gewährleisten, ist jedoch ein Teil des Quellcodes nicht öffentlich einsehbar.

Bei der Nutzung des Atomic Wallet fallen keine zusätzlichen Gebühren neben den Netzwerk-Gebühren an. Für die zusätzlichen Services, wie Atomic Swaps, ShapeShift und Changelly werden jedoch Gebühren berechnet.

Sicherheit
Das Atomic Wallet bietet eine sehr gute Sicherheit. Das Wallet – als dezentrale Lösung – fragt keinerlei persönlichen Daten von seinen Benutzern ab. Zusätzlich werden alle Daten verschlüsselt übertragen. Die Kontrolle der Private Keys liegt ausschließlich beim Nutzer, sodass niemand anderes Zugriff auf deine Kryptowährungen hat. Des Weiteren kann eine Backup-Phrase für den Recovery Fall erstellt werden.
Zusammenfassung: Cardano Desktop Wallets
Desktop- Wallets für Cardano bieten einen guten Sicherheitsstandard, der jedoch nicht an das Sicherheitslevel von Hardware Wallets heranreicht. Sie bieten als kostenlose Option aber den Vorteil, dass der Private Key ausschließlich auf dem Computer des Nutzers gespeichert wird. #

Der Nachteil dabei ist, dass der Private Key mit dem Internet in Verbindung kommt. Aufgrund dessen muss der Computer bestmöglich mit einer Anti-Viren- und Anti-Malware-Software geschützt werden. Wenn dies beachtet wird, bieten Desktop Wallets ein sehr gutes Sicherheitsniveau.

Mobile Cardano Wallets für iOS und Android

Mobile Wallets besitzen den wesentlichen Vorteil auf, dass sie auf (fast) jedem Smartphone installiert werden können. Somit kannst du auch von unterwegs Transaktionen vornehmen und bist nicht an deinem stationären PC gebunden. Abgesehen von dieser Eigenschaft sind Mobile Wallets sehr ähnlich zu Desktop Wallets.

Die offensichtlichste Gemeinsamkeit besteht darin, dass die privaten Schlüssel auf dem Endgerät des Nutzers, dem Smartphone anstatt des Computers gespeichert werden. Wie Computer auch, stehen Smartphones jedoch (vermutlich) in dauerhafter Verbindung mit dem Internet, wodurch die Private Keys potentiell gefährdet sind.

Die Sicherheitsproblematik ist bei Smartphones dabei noch etwas schwerwiegender, da viele Smartphone-Nutzer öffentliche Hotspots, von u. a. Cafés und Restaurants, nutzen. Hierbei handelt es sich jedoch um öffentliche Netzwerken, in denen, ohne eigene Sicherheitsmaßnahmen, die Daten vollkommen unverschlüsselt übertragen werden. Deshalb ist es umso wichtiger das Smartphone bestmöglich zu schützen und gegebenenfalls ein Programm zur Datenverschlüsselung zu verwenden.

In der nachfolgenden Übersicht haben wir eine Übersicht zu den Vor- und Nachteilen von mobilen Wallets erstellt:

Die Vorteile von mobilen Cardano Wallets sind:
✅ Zugriff auf Cardano (ADA) per Smartphone
✅ Zugriff auf das Wallet von überall, wo es eine Internetverbindung gibt
✅ Keine Anschaffungskosten – die Nutzung ist kostenlos
✅ Es werden oft mehr Kryptowährungen als nur Cardano unterstützt
✅ Die Bedienungsoberfläche ist oft sehr einfach und intuitiv gestaltet

Die Nachteile sehen dabei wie folgt aus:
Geringere Sicherheit als mit einem Hardware Wallet
❌ Keine Einlagenversicherung, wie dies z.B. beim eToro Wallet angeboten wird
❌ Anfällig für Hacker- oder Phishing-Attacken
Die besten Cardano Wallets für iOS und Android
  1. Infinito Wallet (iOS und Android)
  2. Atomic Wallet (iOS und Android)

1.Infinito Wallet

Infinito Wallet Cardano

Da es bisher kein offizielles ADA Wallet gibt, welches von der Cardano Foundation entwickelt wird, müssen Nutzer auf Multi-Coin-Wallets zurückgreifen, die ADA unterstützen. Aufgrund dessen ist das Infinito Wallet unsere Top-Empfehlung. Das Infinito ist ein Multi-Coin-Wallet, welches ausschließlich als Smartphone Version für iOS und Android verfügbar ist. Es wird von der Infinity Blockchain Group entwickelt, einem Unternehmen mit Hauptsitz in Singapur und wurde erst 2017 veröffentlicht. Trotzdem zählt es bereits über eine Millionen Nutzer weltweit.

Bei dem Wallet handelt es sich um ein hierarchisch deterministisches (HD) Wallet, welches großen Wert auf die Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit legt. Zum Schutz des Wallets stehen ein Passwort, Touch ID und Passphrase zur Verfügung.

Darüber hinaus werden die privaten Schlüssel nicht auf zentralisierten Servern gespeichert, sondern direkt auf dem Smartphone des Nutzers. Bei jeder neuen Transaktion wird außerdem eine neue Adresse erzeugt, die der “Ur-Adresse” verbunden ist (= HD-Wallet). Aus Sicherheitsaspekten ein Pluspunkt ist zudem, dass das Infinito Wallet von dem IT-Sicherheitsunternehmen Smart Dec. auditiert wurde.

Neben den sehr guten Sicherheitsstandards bietet das Wallet viele zusätzliche Funktionen, welches das Wallet zum besten mobilen Cardano Wallet machen:

  • Touch-ID: Optional kann die Touch-ID zur Entsperrung des Kontos verwendet werden.
  • Kontaktverwaltung: Häufig verwendete Krypto-Adressen können in einer Liste, einer Art Kontaktverwaltung gespeichert werden.
  • Unterstützung zahlreicher Sprachen: Englisch, Französisch, Russisch, Koreanisch, Vietnamesisch, Chinesisch und Japanisch.
  • QR-Code-Scanner: Mittels des QR Scanners können Adressen sehr leicht importiert werden.
  • dApp-Browser. Der dApp-Browser mit dem Namen App Square soll es dem Benutzer erleichtern, seine Kryptowährungen nicht nur zu halten, sondern auch in dezentralen Anwendungen (dApps) von Ethereum, NEO, Ontology, EOS und der Binance Chain zu nutzen.
  • Optimierung der Transaktionsgeschwindigkeit: Economy, Regular oder Premium
  • Import und Export von privaten Schlüsseln: Jegliche private Schlüssel aller unterstützen Kryptowährungen können importiert und exportiert werden.
  • Krypto Kredit-Funktion: Über die „Crypto-Lending“ Funktion können Kryptowährungen verliehen werden, um passiv Einnahmen zu verdienen
  • Export der Transaktionshistorie: Anzeigen und Exportieren der eigenen Transaktionshistorie, gefiltert nach Datum und Kryptowährung.

Neben diesen zahlreichen Funktionen gibt es lediglich einen Kritikpunkt! Das Infinito Wallet bietet keine 2-Faktor-Authentifizierung an.

Unterstütze Kryptowährungen
Bitcoin, Ethereum, Stellar, Ethereum Classic, Bitcoin Cash, EOS, Litecoin, Cardano, DASH, NEO, DOGE, Ontology, Binance Coin, TomoChain, sowie alle ERC20 Token, ETC Token, EOS Tokens, NEP-5 Token und BEP-2 Token. 
Bedienung
Das Wallet ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet.
Transparenz & Gebühren
Das Infinito Wallet ist Open-Source und bietet somit vollständige Transparenz.

Sowohl der Download aus dem App Store bzw. Google Play Store, als auch die Nutzung sind vollkommen kostenfrei. Wie bei allen Wallets fallen lediglich die Transaktionsgebühren der Cardano Blockchain an. Hierbei können Nutzer die Transaktionsgebühren aus drei Kategorien – Economy, Regular und Premium auswählen.

Sicherheit
Die Sicherheit des Wallets ist als gut einzustufen. Einziges Manko ist die fehlende Option für eine 2-Faktor-Authentifizierung. 

2.Atomic Wallet

Atomic Wallet

Bei der mobilen Version des Atomic Wallets handelt es sich um eine sehr ähnliche Version zur Desktop Version. Dementsprechend bietet es auch die gleichen Vorteile, die wir an dieser Stelle nur noch einmal kurz zusammenfassen möchten:

  • Verwaltung von über 300 verschiedenen Kryptowährungen
  • Speicherung und Verschlüsselung der privaten Schlüssel sowie die Transaktionsdaten auf dem eigenen Smartphone
  • Atomic Swaps
  • Nutzung der Tausch-Services von Changelly und ShapeShift

Du kannst das Wallet entweder auf der offiziellen Website herunterladen. Außerdem gibt es die iOS und Android Versionen in dem jeweiligen App Store.

Unterstütze Kryptowährungen
Mit dem Atomic Wallet können die privaten Schlüssel von über 300 Kryptowährungen sowie allen ERC20-Token gespeichert werden.
Bedienung
Die Installation des Wallets funktioniert wie eine gewöhnliche Installation einer Smartphone-App. Bei der Einrichtung werden keine persönlichen Daten abgefragt. Die Bedienung des Wallets ist sehr einfach, sodass es auch für absolute Beginner geeignet ist.
Transparenz & Gebühren
Das Atomic Wallet ist ein Community-basiertes Produkt, das Open-Source-Bibliotheken nutzt. Um die Sicherheit des Wallets zu gewährleisten, wird jedoch ein Teil des Quellcodes geheim halten.

Für die Nutzung des Wallets fallen keine Gebühren, neben den üblichen Netzwerk-Gebühren, an. Für die zusätzlichen Features (Atomic Swaps, Changelly und ShapeShift) fallen allerdings variable Gebühren an.

Sicherheit
Das Atomic Wallet bietet eine sehr gute Sicherheit. Das Wallet – als dezentrale Lösung – fragt keinerlei persönlichen Daten von seinen Benutzern ab. Zusätzlich werden alle Daten verschlüsselt übertragen. Die Kontrolle der Private Keys liegt ausschließlich beim Nutzer, sodass niemand anderes Zugriff auf deine Kryptowährungen hat. Darüber hinaus kann jeder Benutzer eine Backup-Phrase zur Wiederherstellung des Wallets erstellen.
Zusammenfassung: Cardano Wallets für iOS und Android
Mobile Wallets bieten einen guten Basisschutz, der niedriger als bei Hardware Wallets, aber höher als bei Online Wallet ist. Der Vorteil gegenüber letzteren besteht darin, dass der Private Key auf dem Smartphone des Nutzers gespeichert wird. Dies bringt jedoch eine gewisse Verantwortung mit sich, da der Nutzer den privaten Schlüssel selbst schützen muss. 

Cardano Online Wallets

Cardano Online Wallets bieten die einfachste Möglichkeit, Cardano online zu verwalten, ohne eine Wallet installieren zu müssen. Online Wallets erfordern lediglich eine Registrierung und Anmeldung. Dies ist auch ein Hauptgrund dafür, dass Online Wallets sehr beliebt sind, obwohl sie grundsätzlich das geringste Maß an Sicherheit bieten.

Dies gilt vor allem für Wallets auf Kryptowährungsbörsen, die zwar den Vorteil bieten, dass sich der Nutzer um absolut nichts (außer dem Versenden) kümmern muss. Allerdings geben Nutzer damit den Besitz am Private Key und damit an der Kryptowährung an die Handelsplattform ab.

Da Börsen ein beliebtes Ziel von Hackern sind, muss der Nutzer der Plattform vollständig vertrauen, dass diese die Kryptowährungen sicher lagert und schützt. Andererseits gibt es Cardano spezifische Wallets. Hier ist allen voran das AdaLite Wallet zu nennen.

Nachfolgend haben wir eine Übersicht der Vor- und Nachteile von Online Wallets zusammengestellt:

Die Vorteile von Cardano Online Wallets:
✅ Zugriff von überall auf der Welt, wo eine Internetverbindung besteht
✅ Börsen-Wallets ermöglichen das Trading aus dem Wallet heraus
✅ Bei Börsen-Wallets entfällt der Aufwand für die Installation
✅ Es können Grenzen für maximale Auszahlungen pro Transaktion definiert werden
✅ Die Bedienungsoberfläche ist oft sehr einfach und intuitiv gestaltet
✅ Oft sehr guter Kundensupport

Die Nachteile von Cardano Online Wallets:
❌ Geringerer Sicherheitsstandard als Hardware- sowie Desktop- und Smartphone Wallets
❌ Die Verwaltung der Private Keys wird (oft) an eine dritte Partei abgegeben
❌ Größere Wahrscheinlichkeit für Hacking- oder Phishing-Attacken
❌ Einige Anbieter von Web-Wallets haben sich in der Vergangenheit als SCAM entpuppt

Die besten Cardano Online Wallets
  1. AdaLite Wallet
  2. Binance
  3. eToro 

1.AdaLite Wallet

AdaLite Wallet Cardano

AdaLite, früher bekannt als CardanoLite, ist ein Web-Wallet, welches von Vaccumlabs entwickelt wird. Es kann als Pendant zum beliebten MyEtherWallet, ein sehr beliebtes Web-basiertes Wallet für Ethereum, betrachtet werden. Wie das MEW auch, funktioniert das Wallet mit jedem Browser und mit jedem Betriebssystem, ohne etwas herunterladen zu müssen.

Die Erstellung des Wallets funktioniert sehr schnell. Wenn du ein neues Wallet mit AdaLite erstellst, generiert das WALLET eine 12 Wörter lange mnemonische Phrase, der dein Schlüssel zum Wallet ist. Weiterhin hast du auch die Auswahl das Wallet per Hardware Wallet oder Key file zu initialisieren. Der private Schlüssel wird beim AdaLite Wallet ausschließlich auf dem Computer des Nutzers, speziell im Web-Browser gespeichert. Das AdaLite Wallet ist zudem mit dem Trezor Model T, den Ledger Nano S und Nano X kompatibel.

Ein Nachteil des AdaLite ist lediglich, dass es auf 10 vordefinierte Adressen beschränkt ist, was bedeutet, dass sie nicht mit importierten Daten von Daedalus funktioniert. Bei Missachtung dieses Hinweises können möglicherweise 0 Salden auf AdaLite angezeigt werden, wie die Entwickler schreiben. Der zweite Nachteil des AdaLite Wallets ist, dass es das Cardano Staking nicht unterstützt.

Wenn du das AdaLite Wallet nutzen möchtest, kannst du diesem Link folgen.

Unterstütze Kryptowährungen
Ausschließlich Cardano (ADA). 
Bedienung
Die Erstellung und Bedienung des Wallets ist sehr unkompliziert. Somit ist AdaLite selbst für Beginner bestens geeignet.
Transparenz & Gebühren
Der Quellcode des AdaLite Wallets ist Open-Source und für jedermann auf GitHub öffentlich einsehbar.

Für die Nutzung des AdaLite Wallets fallen, neben den Cardano Blockchain Gebühren für eine Transaktion, keine zusätzlichen Kosten an.

Sicherheit
Aufgrund der Eigenschaften als Web Wallet bietet das AdaLite Wallet als Standalone Lösung einen deutlichen geringeren Schutz, als Hardware, sowie Desktop- und mobile Wallets. Auf der offiziellen Website weisen die Entwickler des Wallets selbst darauf hin, dass die mnemonische Phrase nicht die sicherste Zugriffsmethode. darstellt Für eine verbesserte Sicherheit ist es sehr empfehlenswert ein Hardware-Wallet zu verwenden.

2.Binance Wallet

Binance

Die Aufbewahrung von Cardano (ADA) auf Binance ist grundsätzlich nur dann eine gute Option, wenn du vorhast auf der Handelsplattform zu traden. Auf einer der weltweit größten (nach bereinigten Handelsvolumen) und beliebtesten Kryptowährungsbörsen stehen über 150 Kryptowährungen zum Trading zur Auswahl. Cardano ist eine dieser Kryptowährungen, die gegen Bitcoin, Ethereum, Binance Coin und Tether getradet werden.

Da es sich um ein Börsen Wallet handelt, musst du dir aber über die Nachteile im Klaren sein. Erstens ist Binance im Besitz deiner Private Keys, sodass du auf einen ausreichenden Schutz durch Binance vertrauen musst. Zweitens ist Binance ein beliebtes Ziel von Hacking-Angriffen. Wie gefährlich diese Kombination ist, haben die sehr zahlreichen Hacks von Kryptowährungsbörsen in den vergangenen Jahren gezeigt.

Selbst Binance hat im Mai 2019 einen Hack erlebt, bei dem 7.000 BTC aufgrund einer Sicherheitslücke in der Binance API gestohlen wurden. Zwar hat Binance direkt nach dem Hack die Sicherheitsmaßnahmen noch einmal verstärkt und verbessert. Dennoch zeigt der Hack deutlich die Anfälligkeit von Börsen Wallets. Unsere Empfehlung lautet deshalb: Nutze das Binance Wallet nur solange, wie du mit Kryptowährungen handelst!

Falls du ein Binance Konto einrichten möchtest, kannst du dies über diesen Link machen*.

Unterstütze Kryptowährungen
Binance bietet ein Wallet für jede einzelne der 150 Kryptowährungen, die zum Handel angeboten werden.
Bedienung
Aufgrund der Vielzahl von Funktionen und Optionen kann die Bedienung der Benutzeroberfläche von Binance für Anfänger etwas schwierig sein. In unserem Binance Review erklären wir daher ausführlich, wie du Binance richtig bedienst.
Transparenz & Gebühren
Die Nutzung des Binance Wallets ist kostenlos. Für das Trading werden Gebühren erhoben, wie du in unserem Binance Review erfährst.
Sicherheit
Binance gilt zwar als eine der sichersten Börsen der Welt. Dennoch solltest du deine Cardano nur solange auf der Börse aufbewahren, wie du aktiv tradest. Sowohl Hardware- als auch Desktop- und mobile Wallet bieten einen besseren Schutz.

3.eToro Wallet

eToro Wallet and Exchange

Das Wallet von eToro ist kein „klassisches“ Börsen Wallet, wie beispielsweise eines von Binance, Bitfinex, CEX.IO oder anderen Börsen. Dies liegt allen voran daran, dass eToro nicht nur Kryptowährungs-Broker oder -Börse ist, sondern auch traditionelle Finanzinstrumente (wie ETFs, Wertpapiere, etc.) anbietet und dafür in Großbritannien vollständig reguliert ist. Aufgrund dieser Tatsache bietet eToro seinen Kunden eine Einlagenversicherung in Höhe von bis zu 20.000 Euro, wenn sie die Kryptowährungen auf der Handelsplattform lagern. Dies kann kein anderes Wallet in unserem Vergleich bieten!

Allerdings müssen sich die Nutzer von eToro darüber im Klaren sein, dass dieser Service nicht kostenlos daher kommt! So fallen für das Halten von Cardano (ADA) auf dem eToro Wallet pro Tag „Overnight Fees“ an. Dies kann insbesondere dann sehr kostspielig werden, wenn du Cardano (ADA) als Langzeitinvestition betrachtest und länger hältst. Details zu der Höhe der Gebühren findest du in unserem eToro Review.

Ein weiterer, großer Nachteil des eToro Wallet (auf der Handelsplattform) ist, dass man die ADA Coins nicht von eToro abheben kann und beispielsweise auf ein Hardware- oder Desktop-Wallet transferieren kann. Diese Funktion bietet lediglich das mobile eToro Wallet, welches bisher aber nur Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin, Stellar und XRP unterstützt. Weitere Coins sollen zwar folgen. Bis dahin können die ADA aber nicht von eToro abgehoben werden.

Fazit: Die Einlagenversicherung kann ein großer Vorteil des eToro Wallet sein. Jedoch hat das eToro Wallet auch zwei Nachteile. Falls für dich der Vorteil des eToro Wallets überwiegt, kannst du diesen Link nutzen (Klicke hier*), um ein Konto und Wallet bei eToro einzurichten.

Unterstütze Kryptowährungen
15 Kryptowährungen: Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH), Binance Coin (BNB), Cardano (ADA), Dash (DASH), EOS (EOS), Ethereum (ETH), Ethereum Classic (ETC), MIOTA (IOTA), NEO (NEO), Ripple (XRP), Stellar Lumens (XLM), Cardano (ADA), ZCash (ZEC),
Bedienung
Sowohl für Beginner als auch fortgeschrittene Trader bietet eToro eine sehr übersichtliche und intuitive Handelsplattform, mit zahlreichen fortschrittlichen Trading-Optionen.
Transparenz & Gebühren
Wie oben beschrieben, fallen bei eToro Gebühren an. Diese können sich insbesondere bei längerem Halten aufsummieren. Wann diese anfallen und wie hoch sie sind, kannst du im Detail in unserem eToro Testbericht nachlesen.
Sicherheit
Die Einlagenversicherung pro Kunde in Höhe von bis zu 20.000 USD macht das eToro Wallet zu einer sehr sicheren Option. Dennoch solltest du bedenken, dass die Private Keys durch eToro verwaltet werden.

Nachfolgend haben wir das wichtigste zur Verwendung von Web Wallets zusammengefasst:

Zusammenfassung
Online Wallets lassen sich in zwei Unterarten unterscheiden: Börsen Wallets und Cardano spezifische Entwicklungen. Börsen Wallet sind aus unserer Sicht nur solange empfehlenswert, wie du auf der Handelsplattform traden möchtest. Sie haben den Nachteil, dass du nicht im Besitz der Private Keys bist. Außerdem sind Börsen, wie Binance beliebte Ziele von Hacker-Angriffen.

Das AdaLite Wallet hat den großen Vorteil, dass der private Schlüssel auf deinem Computer gespeichert wird. Trotzdem bietet es bei weitem nicht denselben Schutz, wie Desktop- und mobile Wallet oder gar Hardware Wallets. Aufgrund dessen solltest du deine ADA nicht dauerhaft auf Online Wallets verwahren.

Weitere wichtige Informationen zum Cardano Wallet Test

Abschließend möchten wir dir noch einen Hinweis geben: Wir haben die Informationen in diesem Beitrag nach besten Gewissen und aus unseren eigenen Erfahrungen sowie den Erfahrungen von aktiven Trader zusammengetragen.

Trotz aller Bemühungen unsererseits solltest du weitere Informationen und Meinungen einholen. Im besten Fall solltest du auch einfach selbst ein paar Wallets installieren und ausprobieren. So findest du heraus, welches Wallet für dich die beste Wahl ist.

Falls du eine Frage oder einen Verbesserungsvorschlag hast, lass uns gern ein Kommentar da. Wir helfen dir gern weiter und sind auch offen für konstruktive Kritik! Außerdem würden wir uns über eine positive Bewertung freuen, wenn dir unser Beitrag zu den besten Cardano Wallets gefallen hat!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

About Author

Jake Simmons

Jake Simmons ist seit 2016 ein Krypto-Enthusiast. Seit er von Bitcoin und der Blockchain-Technologie gehört hat, beschäftigt er sich täglich mit dem Thema. Jenseits von Kryptowährungen studierte Jake Informatik und arbeitete 2 Jahre lang für ein Startup im Blockchain-Bereich. Bei CNF ist er für die Beantwortung technischer Fragen zuständig. Sein Ziel ist es, die Welt auf eine einfache und verständliche Weise auf Kryptowährungen aufmerksam zu machen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Suivez nous sur la Lune!

Send this to a friend