Cardano News: Stake Pools im Shelley Testnetz können ab sofort eingerichtet werden

  • Das Cardano Shelley Incentivized Testnetzwerk wurde von IOHK erfolgreich aufgebaut. Ab sofort können Stake Pools eingerichtet werden.
  • Des Weiteren hat die Cardano Foundation die Zusammenarbeit mit McCann Dublin offiziell bestätigt.

Input Output Hong Kong (IOHK), das Forschungs- und Entwicklungsunternehmen hinter Cardano (ADA) hat gestern im Rahmen eines Tweets den erfolgreichen Aufbau des Shelley Incentivized Testnetzwerks vermeldet. Seit gestern sind alle Stake Pool Betreiber aufgefordert, ihre Hardware einzurichten und die Stake Pools zum Laufen zu bringen.

Um die Einrichtung eines Stake Pools für jedermann verständlich zu machen, hat IOHK auf YouTube eine Videoserie mit dem Titel „Was muss ich tun, um Stakeholder-Betreiber zu werden?“ veröffentlicht. In dieser wird erklärt, was nötig ist, um der Betreiber eines Stakeholder Pools zu werden und wie es im Testnetz eingerichtet werden kann.

Zusätzlich wurde auf GitHub ein Beitrag veröffentlicht, der die Mindestanforderungen sowie die Einrichtung beleuchtet. Als minimale Systemanforderungen für einen Stakeholder Pool werden hinsichtlich der Hardware mindestens 4 GB RAM, eine gute Netzwerkverbindung und ca. 1 GB * Bandbreite / Stunde und eine öffentliche ip4-Adresse benötigt. Die Prozessorgeschwindigkeit ist kein wesentlicher Faktor.

Wie CNF berichtete, startete das Shelley Testnetz zunächst ohne die Funktion des Staken. Am 29. Dezember wurde der Balance Snapshot durchgeführt, um die berechtigten Konten für das Staken im Testnetzwerk zu ermitteln. Nachdem nun die Stakeholder Pools über das Wochenende eingerichtet wird, können ab nächster Woche Besitzer der Kryptowährung, die ihre ADA zum Zeitpunkt des Snapshots im Daedalus oder Yoroi Wallet hatten, Belohnungen für das Halten von Cardano erhalten.

Hierfür können die Inhaber einem Stake Pool beitreten und ihre Stimme delegieren, wenn sie keinen eigenen Pool betreiben wollen.

Cardano Foundation gibt Zusammenarbeit mit McCann Dublin bekannt

Nachdem Charles Hoskinson in der vergangenen Woche bereits die Zusammenarbeit mit McCann Dublin als Markenstrategie- und Designagentur für die Markenaufwertung angekündigt hat, wurde die Zusammenarbeit gestern in einem Blog-Beitrag der Cardano Foundation bestätigt.

Wie die Stiftung in dem Beitrag schreibt, wird McCann Dublin zunächst die bestehende Marke Cardano bewerten und anschließend ein neues Konzept zur Markenaufwertung erarbeiten. Dieses zielt darauf ab, die Einführung von Cardano voranzutreiben und das Protokoll angesichts der wachsenden Nachfrage nach Blockchain-Lösungen präsenter zu machen.

Bakyt Azimkanov, Global PR, Communications and Marketing Director bei der Cardano Foundation, sagte (frei übersetzt):

Die Marke spielt eine Schlüsselrolle bei der Akzeptanz von Cardano, da immer mehr Unternehmen die erste Blockchain der dritten Generation der Welt in ihre Geschäftstätigkeit integrieren wollen. Die Cardano Foundation ist stolz darauf, gemeinsam mit McCann Dublin die Marke der noch nicht zur weltweit führenden Blockchain-Plattform gewordenen Plattform neu zu bewerten.

Jenny Paetzold, Managing Partner von McCann Dublin, sagt:

Wir wissen, dass Kryptowährung unaufhaltsam ist und hier bleiben wird, und wir freuen uns, ein strategischer Partner auf diesem Weg mit Cardano und der Cardano Foundation zu sein. Unsere Ernennung ist ein Beweis für den kreativen Ansatz der Agentur, der sich auf den Markenaufbau konzentriert. Wir freuen uns darauf, Cardanos Wahrheit aufzudecken und aufzubauen.

McCann Dublin ist eine Kreativagentur, die sich auf Brand, Design und digitale Inhalte spezialisiert hat und bereits mit Microsoft, LinkedIn, Norwegian Airlines, AB InBev und Doctors Without Borders zusammengearbeitet hat.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.