ADVERTISEMENT

Ripple tritt neuer Regulierungsinitiative zur Förderung von XRP bei

  • Ripple Mitgründer Chris Larsen tritt einer neuen Initiative bei, die Regulierungsbehörden helfen soll neue Technologien zu verstehen.
  • Durch eine engere Zusammenarbeit sollen Innovationen aus dem Blockchain und Fintech-Sektor stärker gefördert werden.

Ripple beschreibt in einem Gespräch auf der UBRI Connect 2019 zwischen Michelle Bind, Global Head of Government Relations, mit Kristin Smith, Direktorin der Blockchain Association, dass die weiteren gesetzlichen Entwicklungen im Bereich von digitalen Assets über den weiteren Verlauf der Innovationsgeschwindigkeit der Branche entscheiden werden.

Vereinigte Staaten behindern Innovationen

Die gesetzlichen Rahmenbedingungen sind weltweit unterschiedlich stark fortgeschritten und bieten außerhalb der USA gute Voraussetzungen, um neue Ideen zu entwickeln und Projekte umzusetzen. In Großbritannien, Singapur, Schweiz, Malta oder in Abu Dhabi gibt es bereits hinlängliche Gesetze für den Digital Asset Markt, die sowohl Innovationen unterstützen, aber auch Risiken begegnen.

In Großbritannien wurde beispielsweise kürzlich ein Gesetz angepasst, dass festgelegt hat, dass XRP nicht als Sicherheit im Sinne des Wertpapiergesetzes einzustufen ist. Diese Schritte können, laut Ripple, als Vorbild für weitere Länder, wie die Vereinigten Staaten von Amerika, dienen, um die weiteren Fortschritte nicht zu behindern sondern eine fruchtbare Umgebung bereitstellen. Smith konstatiert, dass immer mehr Unternehmen nach Übersee flüchten, da dort bessere Voraussetzungen für Unternehmen und Privatpersonen geschaffen wurden (frei übersetzt):

Ich bin sehr besorgt und ich glaube nicht, dass das ein irrationaler oder paranoider Standpunkt ist. Unternehmen, auch innerhalb der Mitglieder der Blockchain Association, verlagern ihre Aktivitäten nach Übersee…. weil es einen starken Verbraucherschutz und Sicherheit in diesen regulatorischen Rahmenbedingungen gibt.

Mike Novogratz, mehrfacher Milliardär, wies in mehreren Interviews und über soziale Netzwerke wie Twitter daraufhin, dass die USA die Führungsrolle im Bereich Fintech und Blockchain an die Weltmacht China verlieren könnten, wenn sich Politiker und Regulierungsbehörden nicht neuen Innovationen öffnen und die Materie von Grund auf verstehen lernen. Er führte auf Twitter aus (frei übersetzt):

Wenn die US-Regulierungsbehörden keine Fintech-Innovationen zulassen, werden die Chinesen unser Mittagessen einnehmen. Xis Kommentare am Freitag waren bedeutsam. Krypto und Blockchain werden in Zukunft Teil der Finanz- und Verbraucherinfrastruktur sein.

Ripple Mitgründer tritt Regulierungsinitiative bei

Chris Larsen, seines Zeichens Mitgründer und Gesellschafter von Ripple, ist der Alliance for Innovative Regulation (AIR) beigetreten. Diese neue Initiative soll Regulierungsbehörden, Fintech-Führungskräfte, Politiker und Finanzinstitute sowie weitere Akteure der Branche im Innovationsbereich zusammenbringen, um gemeinsam über die Nutzung neuer bahnbrechender Technologien zu diskutieren.

Dabei soll vor allem ein neues Bewusstsein geschaffen werden, dass die Politik einbezieht und daraus folgend Maßnahmen ableitet, um optimale gesetzliche Startvoraussetzungen zu schaffen. Die Initiative besteht aus ehemaligen Experten der Finanzbranche wie z.B. David Ehrich, Mitgründer des Kreditkarten-Startups Petal oder Thomas Curry, ehemaliger Rechnungsprüfer und Partner bei Nutter, McClennen & Fish.

AIR hat in den ersten Finanzierungsrunden mehr als 2 Millionen USD eingesammelt, um die weiteren Entwicklungen voranzutreiben. Die Initiative arbeitet bereits mit 65 Regulierungsbehörden weltweit zusammen, jedoch will die Initiative schnell expandieren, um den Fortschritt zu intensivieren.

Ein gutes Beispiel für die Förderung der Zusammenarbeit zwischen AIR und Regulierungsbehörden ist der kürzlich durchgeführte „TechSpring on Finance Crime“ in Washington D.C.. Dabei haben US-Regulierungsbehörden in einem „Hackathon-Format“ technologische Lösungen für uralte hartnäckige Probleme gesucht und auch gefunden. Chris Larsen beschreibt das Innovationen weiter forciert werden müssen (frei übersetzt):

Das Ziel ist es, neue Modelle der Zusammenarbeit zwischen einem komplexen Netzwerk von Regulierungsbehörden sowie zwischen Regulierungsbehörden und der Industrie zu schaffen.

Wie wir bereits berichteten gründete Ripple ein Tochterunternehmen in Washington D.C., dass sich einzig und allein darauf konzentriert, mit Aufsichtsbehörden und politischen Entscheidungsträgern zusammenzuarbeiten, um durch einen engen Dialog die Entwicklung von Innovationen im Fintech-Bereich zu beschleunigen.

Unsere Top-Empfehlung: Bitcoin, Ethereum, XRP und IOTA bei eToro kaufen
Brokerddtrgegr
Etoro

✔️ 15 Kryptowährungen kaufen
✔️ Bitcoin CFD mit Hebel
✔️ Versichert bis 20.000 €
✔️ PayPal, SEPA, Kreditkarte

etoro
**= Risikowarnung: 62% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

About Author

Avatar

Reynaldo Marquez hat das Wachstum der Bitcoin- und Blockchain-Technologie seit 2016 aufmerksam verfolgt. Seitdem arbeitet er als Kolumnist zu Kryptowährungen über Fortschritte, Stürze und Anstiege auf dem Markt, Verzweigungen und Entwicklungen. Er glaubt, dass Kryptowährungen und Blockchain-Technologie einen großen positiven Einfluss auf das Leben der Menschen haben werden.

Die Kommentare sind geschlossen.

Follow us to the moon!

Send this to a friend