ADVERTISEMENT

IOTA Mitgründer: Blockchain Technologie hat in 10 Jahren ausgedient

  • In einem neuen Interview beschreibt IOTA Mitbegründer David Sonstebo, dass die Blockchain Technologie in 10 Jahren durch das Tangle verdrängt werden könnte.
  • Die Vorteile des Tangles sowie die größere Dezentralisierung sind der Blockchain deutlich überlegen.

Der Unterschied zwischen Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und IOTA ist die eingesetzte Technologie. Während Bitcoin und Ethereum auf die Blockchain setzen, um Transaktionen abzuwickeln, nutzt IOTA das Tangle. Dieses ist zwar immer noch ein dezentralisiertes verteiltes Ledger, jedoch funktioniert das Tangle deutlich anders.

David Sonstebo: Blockchain Technologie in 10 Jahren nicht mehr relevant

In einem Interview gegenüber dem Nachrichtenmagazin u.today beschreibt David Sonstebo, dass er sich nicht vorstellen kann, dass die Blockchain Technologie in 10 Jahren noch relevant sein wird. Er führt aus, dass es zum jetzigen Zeitpunkt keinen ernsthaften Konkurrenten für IOTA gibt und viele Unternehmen noch im alten Blockchain-Paradigma-Denken feststecken (frei übersetzt):

Wenn wir die aktuellen Live-Netzwerke betrachten, sehe ich keines von ihnen, die mit der IOTA konkurrieren könnten, weil sie alle noch immer in diesem alten Blockchain-Paradigma mit Minern, Engpässen und Gebühren feststecken. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sie in 10 Jahren noch relevant sein werden.

Sonstebo sieht vor allem im klassischen Mining ein grundlegendes Problem, welches zu einer Zentralisierung der Macht führen kann. In der Blockchain gibt es zwei verschiedene Benutzergruppen. Die eigentlichen Benutzer, die Transaktionen senden und die Miner, die Transaktionen im Netzwerk validieren. Er konstatiert, dass die Miner sich nur für die Höhe der Gebühren und die Block Rewards interessieren.

Deswegen werden Miner immer die Transaktionen mit der höchsten Gebühr priorisieren, so Sonstebo. Diese Situation kann zu einem Engpass führen, wie bereits Ende 2017 zu beobachten war. Das Tangle von IOTA stellt den Benutzer und den Validator auf eine gleiche Stufe. Wenn ein Nutzer eine Transaktion im IOTA-Netz sendet, muss dieser zuvor zwei andere Transaktionen im Netz validieren. Damit ist jeder Teilnehmer auch ein Validator.

Dieser entscheidende Unterschied bietet einen deutlichen Vorteil des Tangles gegenüber der Blockchain (frei übersetzt):

Was wir im Wesentlichen getan haben und wie wir uns von Blockchain unterscheiden, ist, dass wir die Validierung nicht von der Nutzung des Netzwerks trennen, sondern die Validierung zu einer intrinsischen Eigenschaft der Nutzung des Netzwerks gemacht haben. Wir sind den Engpass bei der Skalierung losgeworden, weil es keine Beschränkungen mehr gibt, wie viele Transaktionen auf einmal in das Netzwerk gehen können.

Viele Projekte haben bereits die Vorteile des IOTA-Ansatzes erkannt, jedoch gibt es keine wirkliche Möglichkeit auf ein Modell umzusteigen, bei dem die Miner kein Einkommen mehr erzeugen. Sonstebo führt aus, dass man die Miner nur sehr schwer von einem Upgrade oder Fork überzeugen könnte, wenn sie keinen Umsatz generieren (frei übersetzt):

Und am Ende des Tages entscheiden die Miner, welcher Fork relevant ist. Das wäre so, als würde man versuchen, ein Unternehmen davon zu überzeugen, dass man jetzt ein Produkt verschenkt, anstatt es zu verkaufen. Es wäre ein harter Verkauf.

IOTA konnte im Jahr 2019 viele wichtige Meilensteine erreichen und hat kürzlich die technische Roadmap für dieses Jahr vorgestellt. Eines der wichtigsten Projekte, welches Sonstebo persönlich sehr am Herzen liegt, ist die Entwicklung einer innovativen Farm, welches den Einsatz von IOTA in der Land- und Agrarwirtschaft vorantreibt. Mitte Dezember ist IOTA eine Partnerschaft mit dem norwegischen Future Farm Konsortium eingegangen.

Das Projekt befasst sich mit der gesamten Wertschöpfungskette, angefangen bei der Produktion von Kuhmilch, von der Ernte des Grases, das die Kuh frisst, bis zur fertigen Milch. Das IOTA Tangle dient dabei als Grundlage, um die Datenintegrität und Skalierbarkeit zu erreichen. Zudem wird eine höhere Transparenz zwischen allen Beteiligten in der Milchwirtschaft geschaffen.

Wann wird IOTA für den Massenmarkt einsatzbereit sein?

Sonstebo führt aus, dass einige Projekte sich in der Entwicklung befinden und viele davon in diesem Jahr veröffentlicht werden. In naher Zukunft werden viele Menschen den Einsatz von IOTA gar nicht bemerken, da es sich eher um eine „Backend-Technologie“ handelt. Sonstebo verdeutlicht, dass es wie ein Trojanisches Pferd ankommen wird (frei übersetzt):

Was stattdessen passieren wird, ist, dass diese Killer-Anwendungen, die derzeit getestet werden, langsam ankommen werden und dann werden die Leute sie einfach plötzlich benutzen. Das bedeutet, dass sich all diese verschiedenen Projekte, die in 10 Jahren sein wollen, darauf konzentrieren müssen, etwas Echtes zu liefern und nicht nur Flaum. Wann genau das geschehen wird, weiß ich nicht, aber wir werden ab 2020 die Anfänge davon sehen, zumindest bei IOTA, wegen der Produkte in der Entwicklung.

Der Preis von IOTA verzeichnet aktuell eine geringe Korrektur von – 1,34% auf einen Preis von 0,1896 USD.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

Unsere Top-Empfehlung: Bitcoin, Ethereum, XRP und IOTA bei eToro kaufen
Brokerddtrgegr
Etoro

✔️ 15 Kryptowährungen kaufen
✔️ Bitcoin CFD mit Hebel
✔️ Versichert bis 20.000 €
✔️ PayPal, SEPA, Kreditkarte

etoro
**= Risikowarnung: 62% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

About Author

Collin Brown

Collin ist ein Bitcoin-Investor der frühen Stunde und ein langjähriger Trader im Krypto- und Devisenmarkt. Er ist fasziniert von den komplexen Möglichkeiten der Blockchain-Technologie und versucht, die Materie für Alle zugänglich zu machen. Seine Berichte konzentrieren sich auf die aktuellen Entwicklungen der Technologie einzelner Kryptowährungen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Suivez nous sur la Lune!

Send this to a friend