Bitcoin und Ethereum outperformen Amazon und Netflix

  • Seit dem Start von Bitcoin konnte die Kryptowährung einen Profit von mehr als 60.000% erzielen.
  • An zweiter Stelle rangiert Ethereum mit einem Kurszuwachs von mehr als 17.000%.
  • Danach folgen Netflix und Domino’s Pizza sowie weitere Aktien bekannter Unternehmen.

Der Preis von Bitcoin ist seit dem Start im Jahr 2009 so stark, wie kein anderer Vermögenswert gestiegen und bot für Investoren bemerkenswerte Profitchancen. Rein technisch betrachtet besaß Bitcoin am Neujahrestag im Jahr 2010 noch nicht mal einen Preis, sondern wurde von Bitcoin-Pionieren zum Spaß genutzt. BitcoinMarket war die erste Börse, die Bitcoin für einen damaligen Startpreis von 0,03 USD offiziell zum Handel anbot.

Seitdem konnte Bitcoin auf ein Allzeithoch von mehr als 20.000 USD im Dezember 2017 steigen, welches jedoch nur kurzfristig gehalten werden konnte. Anfang dieses Jahres startete Bitcoin mit einem Preis von knapp 3.900 USD. Zum Jahreswechsel schloss Bitcoin bei 7.200 USD und konnte damit einen Preisanstieg von 84,62% erzielen. Betrachten wir die letzten 10 Jahre der Preisentwicklung befindet sich Bitcoin mit einem Wertzuwachs von mehr als 62.000% konkurrenzlos auf dem ersten Platz.

Bitcoin und Ethereum outperformen Aktien traditioneller Unternehmen

Obwohl Ethereum erst im Jahr 2015 gestartet ist, konnte auch ETH bis heute einen Preisanstieg von mehr als 17.000% erzielen. Damit zeigen Bitcoin und Ethereum eine bessere Performance als Netflix, Domino’s Pizza, Amazon und viele weitere Unternehmen. Die folgende Tabelle zeigt die prozentuale Preisentwicklung von Bitcoin und Ethereum sowie weiterer Unternehmen.

AssetProfit in the last decade (%)
Bitcoin62500
Ethereum17900
Netflix3726
Domino's Pizza3000
Amazon1250
NVIDIA1180
Mastercard1100
Visa760
Google350

Rund um Bitcoin ist eine Bewegung entstanden, die für finanzielle Freitheit und Unabhängigkeit steht und das jetzige Finanzsystem durch neue Technologien und dezentralisierte Strukturen ersetzen möchte. Die Adaption von Bitcoin schreitet weltweit immer stärker voran, wobei Bitcoin besonders in Krisenregionen dieser Welt als potenzieller Wertspeicher genutzt wird.

Einige Experten der Branche, wie z.B. der bekannte Bitcoin Bulle und Milliardär Mike Novogratz sehen Bitcoin als das neue digitale Gold an, welches langfristig eine ähnliche Marktkapitalisierung, wie Gold erreichen könnte. Zwar müsste Bitcoin dafür ein neues Allzeithoch erreichen, jedoch gibt es viele Unterstützer aus prominenten Reihen, die in Bitcoin ebenfalls eine große Chance für die Gesellschaft von morgen sehen.

Ethereum liegt auf dem zweiten Platz und bietet ein komplexes Ökosystem, das viele verschiedene Anwendungsfälle unterschiedlichster Industrien abdecken kann. Durch den Einsatz von Smart Contracts können Unternehmensprozesse zu deutlich niedrigeren Kosten optimiert und verschlankt werden. Viele bekannte Unternehmen, wie Microsoft haben das Potenzial erkannt und bauen neue Anwendungen auf Ethereum auf.

Die Aktie von Netflix ist innerhalb der letzten 10 Jahre um 3.726,20%, auf einen heutigen Preis von mehr als 320 USD, gestiegen. Das Videostreaming zu einem geringen Preis war vor einigen Jahren noch ein Nischenprodukt, was Netflix früh erkannte und gewinnbringend genutzt hat. Heute gehört Netflix zu den erfolgreichsten Unternehmen weltweit.

Ein weiterer Gewinner ist das Unternehmen Domino’s Pizza, dass zuletzt mit 10 Milliarden USD bewertet wurde. Die Aktie startete im Jahr 2010 mit einem Preis von 10 USD und konnte bis heute auf 286 USD steigen und damit einen Wertzuwachs von 2.760% erzielen.

Amazon, NVIDIA, Mastercard und Apple konnten ebenfalls starke Gewinne einfahren, liegen jedoch deutlich hinter der Preisentwicklung von Bitcoin und Ethereum. Wenngleich der Kryptomarkt bereits 10 Jahre alt ist, stecken viele Projekte weiterhin in den Kinderschuhen und müssen in den nächsten Jahren und Jahrzehnten beweisen, dass sie ein Problem der Menschen lösen. Denn nur dann werden sich Kryptowährungen gegen traditionelle Unternehmen durchsetzen können.

Kann Bitcoin im Jahr 2020 das Allzeithoch von 20.000 USD durchbrechen?

Prognosen für neue Preisentwicklungen von Bitcoin und Co. haben auch in 2019 für Aufsehen gesorgt. Im Mai 2019 steht das Bitcoin-Halving an. Viele Experten der Branche sehen in diesem Ereignis eine Chance, die den Preis von Bitcoin positiv beeinflussen könnte.

Infolge der Halbierung des Block Rewards wird der Supply mit neuen Bitcoins (BTC) wesentlich verringert – im Mai 2020 von 12,5 auf 6,25 BTC. Deswegen, so die Theorie, entsteht ein Nachfrageüberschuss. Dadurch soll der Preis langfristig steigen. Auch wenn der Preis von BTC in der Vergangenheit einige Monate nach dem Halving gestiegen ist, gibt es auch dafür keine Garantie.

Für die weitere Entwicklung von Bitcoin und der kompletten Kryptowährungsbranche muss die Adaption und das Vertrauen renommierter Unternehmen und der Bevölkerung in diese neuen Technologien weiter steigen. Es bleibt abzuwarten, wie sich der Markt verhält.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

Comments are closed.