Weiterer Erfolg für Ripple: Phemex listet XRP wieder

  • Ripple und die XRP-Community können heute einen Sieg feiern. Phemex hat die Entscheidung getroffen, XRP wieder zu listen. Ein Schritt, der auf eine energische #relistXRP-Kampagne folgte.
  • Dieses Relisting könnte das erste von vielen sein, da Unternehmen das Vertrauen gewinnen, dass Ripple den SEC-Fall gewinnen könnte.

Phemex, eine von einer Reihe von Börsen, die XRP nach der SEC-Klage delistet hat, hat angekündigt, dass XRP neu gelistet ist. Aus Angst vor den Auswirkungen, die sich aus einem US-Gericht ergeben würden, das XRP als Wertpapier und nicht als Token einstuft, haben die meisten US-Börsen und einige wenige im Ausland XRP aus dem Angebot genommen. Der Schritt führte damals zu einem XRP-Preissturz. Die Preise haben sich seitdem wieder erholt.

Die Börse, die von ehemaligen Wall-Street-Händlern und Investoren gegründet wurde, machte die Ankündigung in einem Blog-Post, in dem sie außerdem 8 andere Spot Trading Coins vorstellten. Diese sind Basic Attention Token (BAT), Chiliz (CHZ), Decentraland (MANA), Enjin Coin (ENJ), SushiSwap (SUSHI), Synthetix (SNX), Graph (GRT), und Maker (MKR).

Warum wird XRP jetzt wieder gelistet?

Nachdem Phemex XRP gelistet hatte, erklärte die Exchange, dass die Entscheidung durch die SEC Klage gegen Ripple Labs, Inc und die daraus resultierenden Maßnahmen durch eine Reihe von anderen Börsen ausgelöst wurde. Bei dem Realistin meinte die Börse, dass es eine hohe Nachfrage gegeben hat. Vor ein paar Wochen begann die XRP-Community eine energische Kampagne in den sozialen Netzwerken, die alle Kryptobörsen dazu aufforderte, XRP erneut zu listen. Mit einem beachtlichen Aufschrei aus der XRP-Community gewann die Aktion an Zugkraft.

Erreicht die Social Media Kampagne die Börsen? Es könnte sehr gut sein.

Darüber hinaus ist der Kurs in den letzten Wochen außergewöhnliche hoch angestiegen und das Volumen hat sich in den ersten beiden April-Wochen verfünffacht. Börsen entgehen damit hohe Gewinne.

Zum Bedauern der XRP-Enthusiasten hat bisher keine große US-basierte Börse die Absicht gezeigt, den digitalen Vermögenswert erneut zu listen. Es gibt jedoch jüngste Gerichtsverfahren, die den XRP-Besitzern Zuversicht geben, dass Ripple den Rechtsstreit gewinnen kann.

Ripple zieht immer noch neue Partner an

Neben den Delistings war der Rechtsstreit auch ein großes Streitthema bei den Partnern von Ripple und in den darauf folgenden Wochen verlor das Unternehmen einige davon. Der größte von ihnen war MoneyGram, der zwar die Trennung initiierte, aber den Wunsch äußerte, in Zukunft Partner zu werden. Trotz der Rückschläge hat Ripple-CEO Brad Garlinhouse kürzlich erklärt, dass das Unternehmen seit dem Rechtsstreit über 20 neue Partner gewonnen hat.

In der neuesten Partnerschaft hat Ripple drei neue Universitäten in seine University Blockchain Research Initiative (UBRI) aufgenommen. Dies ist ein Blockchain-Accelerator-Programm des Unternehmens aus dem Jahr 2018. Unter den drei ist der erste universitäre Partner in Afrika – die University of Capetown. Die anderen beiden sind die Reykjavik University und die New York University Abu Dhabi (NYU Abu Dhabi).

XRP Preis Update

Seit dem extremen Preisanstieg Mitte des Monats sind sowohl der Kurs als auch das tägliche Handelsvolumen gesunken. Bei Redaktionsschluss ist XRP nun für $1.38 zu kaufen, zuvor waren Höchststände von $1.95 zu verzeichnen. Das Marktvolumen ist auf der anderen Seite das Niveau von $10B gesunken, nachdem es zuvor bei $35B seinen Höhepunkt erreicht hatte.

In einem Schritt, der die XRP-Adoption ankurbeln könnte, hat Ripple CTO David Schwartz auf Twitter bestätigt, dass er sich jetzt für eine Senkung der XRPL-Reserven einsetzt. Derzeit benötigen Nutzer ein Minimum von $20 um eine XRP Wallet zu öffnen. Er schlägt vor, dass dies auf $5 abgesenkt werden sollte. Anfang des Jahres meinte Schwartz, er würde diese Idee unterstützen, wenn XRP wieder über $1 steht.

Es liegt jedoch in der Hand der Validierer, für die Änderung zu stimmen oder nicht.

About Author

John Kiguru ist ein scharfsinniger Autor mit großer Leidenschaft für Kryptowährungen und deren zugrunde liegender Technologie. Er durchsucht das Netz den ganzen Tag über nach neuen digitalen Innovationen, um seine Leser über die neuesten Entwicklungen zu informieren.

Comments are closed.