Neue Verzögerung der Vasil-Hardfork – doch ADA bleibt widerstandsfähig

  • Zusätzliche Tests, um einen reibungslosen Start zu erreichen, sind der Hauptgrund für die Verzögerung bei Cardanos Vasil Hard Fork.
  • Kryptoanalysten prognostizieren einen weiteren starken Aufwärtstrend für ADA.

Die mit Spannung erwartete Vasil-Hardfork von Cardano wird sich erneut verzögern. Ein weiterer Test, um einen reibungslosen Start zu gewährleisten, ist der Grund für die Verzögerung. Ursprünglich war geplant, die Hard Fork noch in diesem Monat durchzuführen. Am Freitag erklärte jedoch der Technologiemanager der IOHK, Kevin Hammond, dass es zu einer weiteren Verzögerung von einigen zusätzlichen Wochen kommen wird.

Der Kurs von Cardanos Governance-Token (ADA) ist trotz aggressiver Zinserhöhungen und des Krypto-Winters im Aufwind geblieben. Viele Grossanlger  halten und investieren sogar noch mehr in Cardano wegen der Vasil Hard Fork. Die Frage ist, ob der ADA-Preis seine Hausse nach dieser weiteren Verzögerung beibehalten kann?

Warum die Verzögerung?

Die Vasil-Hardfork wird die Leistung und Skalierbarkeit des Cardano-Netzwerks erheblich verbessern. Letzten Monat haben die Entwickler des Netzwerks sieben Fehler aufgedeckt, die noch behoben werden müssen, aber es gibt keine signifikanten Fehler mehr. Trotzdem führen die Entwickler weitere Tests durch, um sicherzustellen, dass es keine unerwarteten Probleme gibt.

In einem Interview mit Cardano 360, das am Freitag ausgestrahlt wurde, sagten Technologie-Manager Kevin Hammond und Vizepräsident Tim Harrison von IOHK, dass mehr Problembeurteilungen, zusätzliche Tests und weitere Vorbereitungen notwendig seien. Daher werde es eine Verzögerung bei der Vasil Hard Fork geben.

„Aus unserer aktuellen Sicht wird die Vasil Hard Fork erst in einigen Wochen stattfinden. Diese kurze Verzögerung ist wichtig. Alle Stake-Pool-Betreiber, Börsen und Entwickler müssen bereit sein, die Hard Fork zu durchlaufen und einen reibungslosen Prozess für sie und andere Blockchain-Nutzer zu gewährleisten.“

In der Zwischenzeit hat der Rückgang der Aktivitäten von Cardano in den Social-Media, insbesondere auf Twitter, negative Auswirkungen auf das Handelsvolumen von ADA.

Mehr zum Thema: Cardano Vasil upgrade on testnet confirmed, Is ADA set to lead the recovery?

Viele handeln nicht mehr mit ADA, da weder das Cardano-Team noch die IOHK neue Informationen über die bevorstehende Hard Fork geben. Nichtsdestotrotz werden die Aktivitäten der Entwickler im Cardano-Netzwerk von Tag zu Tag stärker. Es gibt jetzt über 1.000 Projekte in der Entwicklung auf dem Netzwerk.

ADA weiter im Aufwärtstrend?

Der ADA-Kurs hat sich in den letzten 60 Tagen im Bereich von 0,50 Dollar bewegt. Der Kurs von 0,43 Dollar bleibt jedoch die stärkste Unterstützung. Der ADA-Kurs ist bei den meisten technischen Indikatoren, insbesondere RSI, MACD und dem Lux-Algorithmus, im Aufwärtstrend. Daher könnte der Kurs bald massiv ansteigen. Er liegt derzeit bei 0,53 Dollar und ist in den letzten 24 Stunden um mehr als fünf Prozent gestiegen.

Es ist kein Wunder, dass der bekannte Kryptoanalyst Michael Van De Poppe sagte, dass „Altcoins wahrscheinlich einen weiteren Anstieg von 100-200 Prozent erleben werden“. Er prognostiziert auch, dass ADA nach der Vasil-Hardfork über der ein-Dollar-Marke notieren wird.

Ausgehend von früheren Hard Forks steigt der Kurs von Token in der Regel fast unmittelbar nach einer Hard Fork deutlich an. Auch Krypto-Analyst Rudo Viljoen teilt Van De Poppes positive Einschätzung von Cardano. Er fügte hinzu, dass ADA-Indikatoren auf eine Gelegenheit zum langfristigen Kauf verweisen. Daher sind viele Mitglieder der Cardano-Community nicht sehr besorgt über die Verzögerung.

About Author

Paul is a cryptocurrency enthusiast from Canada, and since 2021 he has been writing about cryptocurrency for online news portals. He writes mostly news-related articles. Stay tuned to his posts to stay up to date with the crypto world.

Comments are closed.