Markterwartungen für Bitcoin und Ethereum im September

  • Bitcoin muss sich über seinem 200-Tage-MA von 46.000 Dollar halten, um einen weiteren Abstieg zu vermeiden.
  • Starke On-Chain-Fundamentaldaten für Ethereum können ihm helfen, bei 3000 Dollar zu bleiben.

Bitcoin (BTC) und der gesamte Kryptomarkt haben sich im August erholt. Die gesamte Marktkapitalisierung der Kryptowährungen ist im letzten Monat um mehr als 25% Prozent gestiegen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Kryptomarkt den Monat mit über 2 Billionen Dollar abschließen wird.

Der September 2021 wird ein wichtiger Monat für Bitcoin und den gesamten Kryptowährungsraum sein. Historische Daten zeigen, dass Bitcoin im September immer unter Druck stand.

Während der Kurs in den Monatscharts um mehr als 10% gestiegen ist, stand er letzte Woche unter Druck. Heute, am 31.August, liegt er bei 47.480 Dollar und einer Marktkapitalisierung von 892 Milliarden.

Damit nähert sich Bitcoin seiner 200-Tage-MA-Unterstützung von 46.000 Dollar. Krypto-Analyst Lark Davis hält folgendes davon:

Wie erwähnt, waren September für Bitcoin historisch betrachtet, immer düster. Auch jetzt scheinen die Bitcoin-Händler angesichts des jüngsten Scheiterns an 50.000 Dollar unruhig zu werden. Das führte zwangsläufig zum Druck nach unten.
Langfristig orientierte Anleger brauchen sich darüber jedoch keine Sorgen zu machen. Das vierte Quartal ist immer ein starkes Quartal für Bitcoin gewesen. Es besteht also die realistische Möglichkeit, dass Bitcoin im letzten Quartal 2021 auf sein bisheriges Allzeithoch und darüber hinaus klettert.

Ethereum und Altcoins

Die zweitgrößte Kryptowährung der Welt, Ethereum (ETH), hat sich bisher gut entwickelt. Dem aktuellen Marktdruck zum Trotz ist der ETH-Kurs heute im grünen Bereich. Bei Redaktionsschluss notierte Ethereum mit einem Plus von 4,5% bei 3329 Dollar und einer Marktkapitalisierung von 390 Milliarden.

Im August 2021 hatte Ethereum um mehr als 30% zugelegt und damit die Altcoin-Rallye näher an das ATH gebracht. Die Nachfrage nach Ethereum bleibt angesichts des soliden Booms auf dem NFT-Markt in diesem Jahr stark. Mit zunehmendem NFT-Handel ist jedoch ein Rückgang der DeFi-Aktivität auf der Ethereum-Blockchain festzustellen, berichtet Glassnode.

Außerdem gab es im August eine starke institutionelle Akkumulation von  ETH. Auch die ETH-Minersalden haben sich in diesem Monat etwa verdreifacht. Der On-Chain-Datenanbieter Santiment berichtet:

„Die Ethereum Miner-Guthaben sind im August regelrecht in die Höhe geschossen und haben sich von 81.512 $ETH auf 243.000 $ETH verdreifacht – ein Plus von 198%. Der historische Umschwung bei den gehaltenen Miner-Münzen hat sich von einem #AllTimeLow Ende Juli auf ein virtuelles 3-Jahres-Hoch gedreht.“

Darüber hinaus hat die Zahl der Nicht-Null-Adressen auf Ethereum mit 60,7 Millionen ein neues Allzeithoch erreicht. Für den September bleibt abzuwarten, ob Ethereum seine starken Fundamentaldaten beibehalten kann.

Historisch gesehen hat auch ETH in den meisten der letzten Jahre im September korrigiert. Es wird interessant sein zu sehen, ob ETH das Niveau von 3000 Dollar verteidigen kann.

Andererseits sollte man auch Altcoins wie Cardano (ADA), Polkadot (SOL), Dogecoin (DOGE) und Solana (SOL) genau beaobachten. Wie heute bereits berichtet, dominieren Altcoins die institutionellen Zuflüsse, während Bitcoin netto abfließt.

Mehr zum Thema: Angeführt von Solana haben Altcoins institutionelle Zuflüsse, Bitcoin hat Nettoabflüsse

About Author

Bhushan is a FinTech enthusiast and holds a good flair for understanding financial markets. His interest in economics and finance draw his attention towards the new emerging Blockchain Technology and Cryptocurrency markets. He is continuously in a learning process and keeps himself motivated by sharing his acquired knowledge. In his free time, he reads thriller fictions novels and sometimes explores his culinary skills.

Comments are closed.