IOTA steht auf Renaults kurzer Liste von kompatiblen DLTs

  • Odile Panciatici, Vizepräsidentin der Blockchain-Abteilung von Renault, verriet Details zur Partnerschaft mit der IOTA Foundation.
  • Ethereums Überlastung macht es inkompatibel mit Renaults Einsatz der Blockchain Technologie.

Groupe Renaults Vice President für Blockchain, Odile Panciatici, nahm an der Konferenz „How Blockchain can transform the Automotive Industry“ teil. Panciatici sprach über die Partnerschaften mit der IOTA Foundation, GAIA-X, Cybersicherheit und die Faktoren, welche die erfolgreiche Implementierung eines Blockchain Projekts bestimmen.

Renault und die IOTA Foundation sind Kooperationspartner im Rahmen der Mobility Open Blockchain Initiative (MOBI). Unter dem Vorsitz von General Motors (GM), Honda und mit Unterstützung von Accenture, CPChain, IBM, der IOTA Foundation, Pacific Gas & Electric Company (PG&E), Politecnico di Torino und R3 wurde die Initiative mit dem Ziel gegründet, Lösungen für intelligente Mobilität auf Basis der Blockchain Technologie zu fördern und zu entwickeln.

In einer Frage-Antwort-Runde erklärte Panciatici, dass es im Blockchain Ökosystem wichtig ist, zu wissen, welche Projekte am besten für einen bestimmten Anwendungsfall geeignet sind. Im Rahmen der Zusammenarbeit mit der IOTA Foundation hat Renault ein Framework entwickelt und Kriterien definiert, um zu bestimmen, wie sie IOTA und andere Blockchain Funktionen in eine Lösung integrieren können.

Renault wählt seine Partner nach einem Benchmarking-Prozess aus, wie Panciatici erklärte:

Wir arbeiten mit der IOTA Foundation zusammen und basierend auf den Wünschen, die wir bei der Entwicklung von Lösungen auf der Blockchain haben. Man muss also eine sehr gute Marktübersicht über die Technologie haben (…) darauf basierend identifizieren wir (…) wir definieren und bewerten jede Lösung, um die Belastbarkeit der Technologie und des Protokolls zu testen.

Wie Odile sagte, muss die Blockchain-Abteilung ungefähr abschätzen können, wie viele Transaktionen von einer Blockchain verarbeitet werden können. Zum Beispiel könnte ein Netzwerk mit hohem Volumen und geringer Skalierbarkeit inkompatibel sein.

Ethereum im Gegensatz zu IOTA inkompatibel

Die Vizepräsidentin für Blockchain des Autoherstellers erklärte, dass Ethereum „inkonsistent“ ist, wenn es um die Menge der Informationen geht, die es verarbeiten kann. Wie Benutzer dieser Blockchain wissen dürften, ist Ethereum ein Netzwerk, das mit Überlastungsproblemen und hohen Gebühren zu kämpfen hat, was es inkompatibel mit der Nutzung macht, die Renault anstrebt. Panciatici merkte auch an:

,Wir wissen, dass dies keine optimale Lösung ist, aber es könnte sehr wohl ein anderer Anwendungsfall sein. Wir haben also ein Kriterium definiert und auf dieser Basis können wir sehen, ob es (eine Blockchain) relevant ist oder nicht. Ehrlich gesagt, gibt es Tausende von Protokollen, doch wir haben vier…. Eine kurze Liste, die diese Art von großen Projekten unterstützen kann. Wir reden hier über Projekte mit Ökosystemen.

Panciatici sagte, dass es für die Integration von IOTA’s Technologie oder die Integration mit jeder anderen Blockchain wichtig ist, einen Proof of Concept zu erstellen und „über den nächsten Schritt nachzudenken.“ Andernfalls könnte die Zusammenarbeit in einer Inkompatibilität hinsichtlich des Umfangs enden, den der Anwendungsfall benötigt.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.