IOTA beginnt mit der Migration von 6 Milliarden Dollar auf das neues Netzwerk Chrysalis und läutet damit die Zukunft ein

  • IOTA hat mit der Migration von Token im Wert von 6 Milliarden Dollar auf das neue Chrysalis-Netzwerk begonnen.
  • In den neuesten IOTA Talks erzählt Co-Founder Dominik Schiener, was die Migration bedeutet, was Sie als Token-Besitzer tun müssen, wie die Zukunft von NFTs und IOTA aussieht und einiges mehr.

IOTA hat den Migrationsprozess zu seinem neuen Chrysalis-Netzwerk, einer unternehmenstauglichen Version von IOTA begonnen. Die Vision von IOTA bleibt die gleiche, sagt Dominik Schiener, aber „wir sind in einer viel besseren Position als je zuvor, um diese Vision zu realisieren.“

In den heutigen IOTA Talks gaben Schiener und Charlie Varley eine Live-Demonstration des Migrationsprozesses der neuen Wallet Firefly. Grundsätzlich verwenden IOTA-Inhaber die neue Firefly-Wallet in Kombination mit der älteren Trinity-Wallet, um eine Transaktion zu erstellen, die die IOTA-Token aus dem IOTA 1.0-Netzwerk verbrennt und sie zum Teil der Genesis-Transaktion im IOTA 1.5-Netzwerk macht.

Der Migrationszeitraum begann gestern und das neue Netzwerk wird am 28. April starten. Alle Token, die zwischen jetzt und dem 28. April migriert werden, werden gesperrt, bis das neue Netzwerk betriebsbereit ist. Wenn Sie Ihre Token vor diesem Zeitpunkt verwenden möchten, wird empfohlen, sie zu einer Exchange zu schicken.

 

Migration zu Chrysalis

Alle Guthaben auf den Exchanges werden ebenfalls migriert, aber dies wird vollständig von der diesen abgewickelt, ohne dass die Token-Besitzer etwas tun müssen. Einige Börsen werden vor dem Start von Chrysalis  nicht in der Lage sein, Token zu migrieren. Der Handel wird jedoch weiterhin möglich sein, aber die Exchange wird  bis zur Migration nicht in der Lage sein, Einzahlungen oder Abhebungen von IOTA-Tokens zu verarbeiten.

 

In den letzten 24 Stunden wurden mehr als 250 Millionen Dollar an IOTA-Token migriert, wobei keine Probleme festgestellt wurden. Schiener erwartet auch keine Probleme und versichert, dass es auch in Ordnung ist, bei Unsicherheiten mit der Migration noch zu warten. Token-Besitzer mit einem Ledger Nano müssen ohnehin noch ein bis zwei Wochen warten, bevor die aktualisierte Version von Firefly veröffentlicht wird, die sie durch den Migrationsprozess mit ihrem Ledger Nano führen wird.

Was ist, wenn jemand seine Token vergisst und sich erst Jahre später daran erinnert? Keine Sorge! Auch dann wird es einen Mechanismus geben, um Token sicher zu migrieren. Allerdings wird der Prozess am reibungslosesten sein, wenn Benutzer ihre Token in diesem Jahr migrieren – vor Coordicide.

Schiener zollte allen 140 Mitarbeitern der IOTA Foundation und der Community Anerkennung.

Es ist wirklich beispiellos, an all diese erstaunlich talentierten Leute zu denken, die wir in der Foundation haben, denen IOTA wirklich am Herzen liegt, denen es wirklich wichtig ist, das zu realisieren, was wir begonnen haben, und es mit einer neu entwickelten technischen Grundlage für alles zu realisieren. Ich denke, im Moment haben wir ein wirklich, wirklich starkes Team und eine wirklich starke technische Grundlage. Dies ist die bestmögliche Version von IOTA, und wir werden sie nächste Woche veröffentlichen!

Sowohl Schiener als auch Charlie deuteten spannende Dinge für die Zukunft an. Schiener sagte, dass NFTs auf IOTA eine große Sache sein werden. Mit gebührenlosen Transaktionen wird die NFT-Lösung von IOTA sehr attraktiv sein, betonte er. In einer späteren Version von Firefly werden Sie in der Lage sein, Ihre NFTs zu sehen oder sie Freunden zu zeigen. „Wir kommen zu einem guten Zeitpunkt in der NFT-Szene an“, bemerkte der Vorsitzende der Foundation.

Charlie verriet, dass er zu einem Slack-Channel hinzugefügt wurde, „wo sie mehr Entwickler suchen, um bei der schieren Anzahl von Unternehmen zu helfen, die ihre Anwendungsfälle auf IOTA aufbauen werden, sobald Chrysalis live geht.“

About Author

Kevin Young ist ein Biologe mit einem großen Interesse an Kryptowährungen, insbesondere an IOTA.

Comments are closed.