Die Blockchain-Last von Cardano erreicht neuen Höchststand – was bedeutet das?

  • Die Nutzung des Cardano-Netzwerks hat einen neuen Höchststand  erreicht, da eine große Zahl Smart Contracts implementiert wurde.
  • Das Cardano-Blockchain-Team hat in letzter Zeit einige entscheidende Entwicklungen zur Skalierbarkeit auf den Weg gebracht.

Ethereum-Konkurrent Cardano hat in den letzten Monaten bedeutende Entwicklungen durchlaufen. Die Einführung von Smart Contracts in den letzten Jahren hat zu mehr Aktivität im Netzwerk geführt.

Am 22. Januar erreichte die durchschnittliche Blockchain-Auslastung des Cardano-Netzwerks erstaunliche 94,94 %. Dies ist der höchste Wert, der seit dem 16. Januar im Netzwerk verzeichnet wurde. Der Begriff „Blockchain-Auslastung“  bezieht sich auf die Zahl der im Cardano-Netzwerk verwendeten Blöcke.

Derzeit liegt die Größe eines vollen Cardano-Blocks bei 73kb. Ein Wert von 100 % zeigt an, dass ein Block gefüllt sind, während ein Wert von 0 % anzeigt, dass der Blocke leer ist. Der Anstieg der Cardano-Blockchain-Last in diesem Monat erfolgte, nachdem das Cardano-Team angekündigt hatte, die Blockgröße um 12,5 % zu erhöhen. Mit diesem Schritt sollte dem prognostizierten Anstieg des Datenverkehrs auf Cardano Rechnung getragen werden.

Letzte Woche übertraf die Blockchain-Aktivität von Cardano für kurze Zeit auch die von Ethereum. Auch der Start des erwarteten SundaeSwap DEX hat die Netzwerkaktivität angekurbelt. Eine Reihe von DeFi-Protokollen bereitet sich bereits auf eine Einführung im Lauf dieses Jahres vor.

Cardano setzt auf Skalierbarkeit

Die Einführung von Smart Contracts in der Cardano-Blockchain verleiht der Plattform Flügel. Die Entwickler haben die Smart Contract-Funktionen genutzt, um dezentrale Apps (DApps) zu installieren. Das hat indirekt zu einem Anstieg der auf der Cardano-Blockchain gespeicherten Datenmenge geführt und damit zu einem weiteren Anstieg der Blocklast beigetragen.

Die erhöhte Blockchain-Kapazität hat die Transaktionskapazität pro Block weiter gesteigert. Dies hat zu mehr Transaktionen pro Sekunde, höherem Datendurchsatz und größerer Kapazität für die Kunden geführt.

Durch das Erreichen dieser neuen Skalierbarkeitsmeilensteine hat Cardano ein höheres Volumen und 500-mal günstigere Gebühren als Ethereum , wenn man das bereinigte Volumen berücksichtigt. Im Lauf des letzten Jahres ist auch die Anzahl der Cardano-Wallets drastisch gestiegen. Mit Stand vom 24. Dezember 2021 belief sich die Zahl der Wallets auf der Cardano-Blockchain auf 190.000, was einer Steigerung von 1.2005 gegenüber der Weihnachtszeit 2020 entspricht.

ADA-Preiskorrektur

Obwohl die Cardano-Blockchain in den letzten vier Monaten entscheidende Entwicklungen durchlief, spiegelte sich das nicht im Kurs der dazugehörigen Kryptowährung ADA wider. Nachdem er Anfang September einen Höchststand von 3,0 Dollar erreicht hatte, hat der ADA-Kurs bisher um 66 % nachgegeben.

ADA verlor ständig weiter und ist heute inmitten des Kryptomarkt-Niedergangs unter 1,0 Dollar gerutscht. Bei Redaktionsschluss wird ADA mit einem Preis von 0,98 Dollar und einer Marktkapitalisierung von 33 Milliarden Diollar um 12%  niedriger gehandelt.

Mehr zum Thema: Krypto-Investoren sollten 2022 auf Cardano achtenniedrigerer

About Author

Bhushan is a FinTech enthusiast and holds a good flair for understanding financial markets. His interest in economics and finance draw his attention towards the new emerging Blockchain Technology and Cryptocurrency markets. He is continuously in a learning process and keeps himself motivated by sharing his acquired knowledge. In his free time, he reads thriller fictions novels and sometimes explores his culinary skills.

Comments are closed.