Krypto-Investoren sollten 2022 auf Cardano achten

  • Cardanos SundaeSwap-Upgrade wird Smart Contracts nutzen, um den Token-Handel zwischen Kunden und Händlern abzustimmen.
  • Cardano hat mehrere On- und Off-Chain-Lösungen geplant, um das Netzwerk im Jahr 2022 skalierbarer zu machen.

In den letzten beiden Monaten hat Cardano eine ziemlich gedämpfte Performance im Altcoin-Sektor geliefert, während er sich kontinuierlich seitwärts bewegte.

Anfang der dritten Woche 2022 erregte Cardano jedoch umso mehr Aufmerksamkeit, als der ADA-Kurs um satte 13% stieg. Dies geschah, da die On-Chain-Aktivität auf der Cardano-Blockchain die von Ethereum für einen kurzen Zeitraum übertraf. Eines der aufregendsten Ereignisse auf Cardano ist der Starrt von des Sunday Swap, der am den 20. Januar auf der Blockchain stattfindet.

Mehr zum Thema: Transaktionsvolumen: Cardano überholt Ethereum und ADA steigt um 13%

Die Projektentwickler haben bestätigt, dass SundaeSwap als vollwertige dezentrale Beta-Börse (DEX) mit allen Funktionen starten. Infolgedessen werden andere Projekte die Möglichkeit haben, Handelspools für ihre Token zu erstellen.

Wie andere DEXs wird SundaeSwap Smart-Contracts nutzen, um den Token-Handel zwischen Kunden und Händlern abzustimmen. Ein Teil der Handelsgebühren geht an die Investoren zurück, die der Plattform Liquidität in Form von Yield Farming zur Verfügung stellen. Das Cardano-Team erklärte:

„Obwohl die Smart Contracts der DEX vollständig geprüft wurden und die DEX alle branchenüblichen Sicherheitsstandards erfüllt, wird die Implementierung einer vollständig dezentralisierten Governance aufgrund der bestehenden Größenbeschränkungen für Transaktionen auf der Cardano-Blockchain nicht sofort möglich sein.“

Außerdem bereiten sich andere DeFi-Protokolle bereits auf einen Start auf dem Cardano-Blockchain-Netzwerk vor. So ist Cardanos Defi-Hub Ardana eine strategische Partnerschaft mit der DApp-Plattform NEAR Protocol eingegangen. Die Kooperation wird ihnen helfen, eine Bridge zwischen Cardano und NEAR zur nahtlosen Übertragung von Vermögenswerten einzurichten.

EMURGO und Cardano starten DApp-Tool-Stack

EMURGO, der Venture-Capital-Arm hinter Cardano, kooperiert ebenfalls mit der Cardano Foundation. Die beiden Organisationen werden einen Tool-Stack starten, der das Wachstum von dezentralen Anwendungen (DApps) auf der Cardano-Blockchain unterstützt. Das Projekt wird aus zwei verschiedenen MVPs bestehen. EMURGO-Chef Ken Kodama sagte zu dieser Entwicklung:

„EMURGO unterstützt voll und ganz die Entwicklung wertvoller Cardano-Infrastrukturkomponenten und wir freuen uns, einen Beitrag zu der Entwicklung durch ein erfahrenes Team zu leisten. Da die Smart-Contract-Funktionalität nun auf Cardano unterstützt wird, bietet der neue Tool-Stack Entwicklern weitere nützliche Optionen, um sozial wirksame dApps auf Cardano zu entwickeln.“

Eine weitere Entwicklung betrifft die Skalierungslösung Hydra von Cardano, die ebenfalls kurz vor dem Start des Testnetzes steht. Letzte Woche hob die Cardanos Muttergesellschaft IOHK bevorstehende On- und Off-Chain-Lösungen hervor, die das Netzwerk 2022 skalieren werden.

Der ADA-Kurs kam Anfang dieser Woche in Schwung. Die Rallye zum Wochenbeginn hat dazu beigetragen, dass ADA wieder einen Platz in der Top-Fünf-Krypto-Liste erhalten hat. Bei Redaktionsschluss wird ADA bei 1,41 Dollar mit einer Marktkapitalisierung von 47,6 Milliarden Dollar gehandelt. Für Cardano scheint 2022 Großes anzustehen, jedenfalls sollten Investoren  ADA im Auge behalten.

About Author

Bhushan is a FinTech enthusiast and holds a good flair for understanding financial markets. His interest in economics and finance draw his attention towards the new emerging Blockchain Technology and Cryptocurrency markets. He is continuously in a learning process and keeps himself motivated by sharing his acquired knowledge. In his free time, he reads thriller fictions novels and sometimes explores his culinary skills.

Comments are closed.