Bloomberg: Bitcoin könnte US-Staatsanleihen Konkurrenz machen

  • Bloomberg-Analysten halten es für möglich, dass Bitcoin seine Korrelation zu Aktien verlieren und zu einem Konkurrenten von US-Staatsanleihen werden könnte.
  • Sie halten es unwahrscheinlich, dass Bitcoin längere Zeit unter seinem gleitenden 200-Wochen-Durchschnitt handeln wird.

Bloomberg Intelligence hat kürzlich seinen Bericht „Crypto-Outlook“ für August veröffentlicht. Laut Bloombergs Krypto-Marktforschung wird Bitcoin eine größere Rolle im globalen Finanzwesen spielen.

Bloomberg ist zuversichtlich, dass sich Bitcoin im Lauf der Zeit als Hedge-Asset entpuppen und sich mehr wie Gold und Staatsanleihen verhalten wird, während er sich von der Performance des Aktienmarkts abkoppelt. Die US-Schatzanleihen, auch T-Bonds genannt, sind Staatsanleihen mit fester Rendite und Laufzeiten von 20 bis 30 Jahren.

Mike McGlone, Senior Commodity Strategist bei Bloomberg, und Jamie Coutts, Senior Market Structure Analyst, präsentierten eine detaillierte Analyse.

Sie verglichen die Bitcoin-Märkte mit denen von Anleihen, Gold und Öl. Außerdem stellten sie fest, dass die aktuellen makroökonomischen Daten und die Maßnahmen der US-Zentralbank zu größeren Ähnlichkeiten zwischen Bitcoin und dem Markt für Staatsanleihen geführt haben. Der Bericht von Bloomberg Intelligence stellt unter anderem fest:

„Die angespannten Märkte und das sinkende globale Wachstum unterstützen den Wechsel der US-Notenbank im Juli zu einer Ausrichtung „von Sitzung zu Sitzung“, was dazu beitragen könnte, den Bitcoin in eine Richtung zu lenken, in der er eher wie eine US-Staatsanleihe gesehen wird, nicht wie eine Aktie.
Bitcoin war seit seiner Einführung vor etwa einem Jahrzehnt ein Anlage mit bester Performance, und wir glauben, dass dies auch in Zukunft so bleiben wird.

Bitcoin könnte sich auf den größten Bullrun vorbereiten

In dem Bericht erklärt Mike McGlone, es sei unwahrscheinlich, dass Bitcoin längere Zeit unter seinem 200-Wochen-Durchschnitt bleibt. So stellten sie fest, dass der Juli der bisher größte Verlustmonat für Bitcoin-Investoren war. Die beiden Analysten schrieben, dass das Chance-Risiko-Verhältnis ziemlich zugunsten von Bitcoin ist und einen Weg für einen der größten Bullenruns der Geschichte schaffen könnte.

Bei Redaktionsschluss notierte Bitcoin bei 23.081 Dollar und einer Marktkapitalisierung von 441 Milliarden Dollar. Damit notiert er derzeit über seinem gleitenden 200-Wochen-Durchschnitt von 22.827 Dollar.

Die Analysten stellten auch fest, dass Bitcoin mit einem Abschlag von 70 Prozent gegenüber seinem Höchststand gehandelt wird. Dies zeige das riesige Potenzial von Bitcoin. Der Bericht stellt fest:

„Es besteht kaum ein Zweifel daran, dass der revolutionäre Vermögenswert, der ständig gehandelt wird und für niemanden ein Projekt oder eine Verbindlichkeit darstellt, den Status eines führenden Risikoindikators erlangt. Die Frage ist, was Bitcoin signalisieren wird, und unsere Tendenz ist, dass sich die Kryptowährung zu einem Wertaufbewahrungsmittel entwickelt, das das Potenzial hat, als eine High-Beta-Version von US-Staatsanleihen oder Gold zu fungieren.“

About Author

Bhushan is a FinTech enthusiast and holds a good flair for understanding financial markets. His interest in economics and finance draw his attention towards the new emerging Blockchain Technology and Cryptocurrency markets. He is continuously in a learning process and keeps himself motivated by sharing his acquired knowledge. In his free time, he reads thriller fictions novels and sometimes explores his culinary skills.

Comments are closed.