ADVERTISEMENT

Bitcoin sinkt unter $50.000 – warum es kurzfristig weiter nach unten gehen könnte

  • Bitcoin ist zum ersten Mal im April unter die Marke von $50,000 gefallen. Der marktübergreifende Ausverkauf hält zur Zeit weiter an
  • Nachdem BTC die $49,400 Unterstützung durchbrochen hat, ist es wahrscheinlich, dass BTC bis auf $46,000 fallen wird, so ein Analyst.

Bitcoin hat die $50,000 Unterstützungslinie gebrochen. Die Top-Kryptowährung verliert nun weiter an Wert, nach sie Mitte der Woche ein neues All Time High erfahren hat. Während viele eine Erwartung auf Erholung hatten und die Aufwärtsdynamik wieder zunimmt, scheinen die kommenden Tagen auf noch mehr Preisrückgänge eingestellt zu sein.

Den Altcoins ist nicht besser ergangen. Ether ist um 11,5 Prozent gefallen, während BNB und XRP um 15 Prozent bzw. 21,5 Prozent gefallen sind. Dogecoin ist weiter nach unten gefallen und hat in den letzten 24 Stunden 28 Prozent verloren. VeChain, THETA, TRON, EOS, IOTA, Bitcoin SV und Maker sind alle um mehr als 20 Prozent gesunken.

Der Markt liquidiert $3,7 Milliarden in Krypto-Positionen, wie Daten von Bybt zeigen.

Der Einbruch

Bitcoin wird bei Redaktionsschluss bei $48,980 gehandelt. In den letzten 24 Stunden hat er 10,4 Prozent seines Wertes verloren. Die Top-Kryptowährung hat nun 24,5 Prozent ihres Wertes verloren, seit sie ihr Allzeithoch bei $64,941 erreicht hat. Dies ist der siebte Tag in den letzten neun Tagen, an dem Bitcoin seinen Wert verloren hat. Darüber hinaus ist dies der höchste wöchentliche Kursverlust in den letzten zwei Monaten.

Weiterhin viel die BTC-Dominanz unter 50 Prozent zum ersten Mal seit 2018. Sie hat seitdem einiges an seiner Dominanz wiedergewonnen, da die Altcoins mit stärkeren Kurseinbußen zu kämpfen haben. Sie steht jetzt bei 51.6 Prozent.

Der Rückgang kommt, nachdem Analysten eine Warnung über Bitcoin ausgesprochen haben. JPMorgan Analysten erklärten, dass Bitcoin weitere Verluste hinnehmen wird, wenn der Dip nicht in Kürze wieder umgekehrt werden kann. Darüber hinaus haben das türkische Bitcoin-Zahlungsverbot und Bidens angekündigte Steueränderungen den Markt beeinflusst. Auch fiktive Nachrichten wie die Durchsetzung des US-Finanzministeriums gegen Krypto-Geldwäscher – die sich als reiner FUD erwiesen hat – haben den Markt ebenfalls beeinflusst.

Vijay Ayyar, eine Führungskraft der Luno Exchange berichtet CNBC, was auf dem Markt passiert, „Der Markt ist in letzter Zeit etwas heißgelaufen, und es eine Abkühlung ist vor dem nächsten Kursausbruch nach oben wahrscheinlich. Es gab auch einen breiteren Einbruch des Aktienmarktes, der sich auf alle risikobehafteten Anlagen auswirken könnte.“

Kurzfristiger Schmerz, aber langfristiger Gewinn

Bitcoin hat in der Vergangenheit den Widrigkeiten getrotzt und einen Einbruch innerhalb von Minuten rückgängig gemacht. Allerdings sei dies in diesem Fall von Marktanalysten unwahrscheinlich. Pankaj Balani, der CEO von Delta Exchange sagt zu Busines Insider:

BTC ist unter die Unterstützung des gleitenden 50-Tage-Durchschnitts gerutscht, den er während dieser Rallye unantastbar hielt, und es sieht so aus, als gäbe es hier mehr Abwärtspotenzial.

Matt Maley, der Chef-Marktstratege bei Miller Tabak + Co stimmt dem zu. Er wies darauf hin, dass auf kurze Sicht viele Händler wahrscheinlich verkaufen, um einige Gewinne mitzunehmen. Einige verkaufen vielleicht auch aus steuerlichen Gründen, aber es ist kein Marktdump.

Eines der größten Dinge, über die Sie sich Sorgen machen müssen, ist, dass die Dinge mit den größten Gewinnen am anfälligsten für den Verkauf sein werden. Das bedeutet nicht, dass die Leute ihre Positionen zu 100 % abstoßen werden, aber es gibt einige Leute, die sehr viel Geld in Kryptowährungen haben und deshalb für die erhöhte Kapitalertragssteuer Auszahlungen tätigen.

Langfristig wird der Bitcoin seinen Aufwärtstrend wieder aufnehmen. Ryan Conway, der SVP bei der digitalen Banking-Plattform Oxygen beobachtete: „Obwohl es mehrere externe Faktoren gibt, die zu kurzfristigen Schwankungen in dieser Woche führen könnten, bin ich langfristig bullish auf Bitcoin, da er bewiesen hat, dass er einen echten Nutzen als Wertaufbewahrungsmittel hat, mit dem Potenzial, Gold oder sogar große Fiat-Währungen als Absicherung gegen Inflation zu ersetzen.“

About Author

Steven Msoh

Steve ist seit vier Jahren Blockchain-Autor und seit noch längerem ein großer Krypto-Enthusiast. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn besonders die Chancen fur Entwicklungsländer.

Comments are closed.