ADVERTISEMENT

Polygon arbeitet mit DIGITALAX zusammen, um eine hybride digital-physische Modelinie zu entwickeln

  • Polygon bahnt durch strategische Partnerschaften gerade die Führung in der Blockchain-Branche für die Prägung und den Verkauf von NFTs an.
  • In einer Zusammenarbeit mit dem digitalen Modeprojekt DIGITALAX hat Polygon weiter an Boden auf dem NFT-Markt gewonnen, da es danach strebt, NFTs in die Modeindustrie zu bringen.

Der NFT Hype treibt die breite Einführung von Blockchain-Technologie und Kryptowährungen weiter voran. Das Herzstück einiger der inspirierendsten Projekte ist Polygon, ehemals Matic Network. In der neuesten Zusammenarbeit hat sich Polygon mit dem NFT-basierten digitalen Modeprojekt DIGITALAX zusammengetan. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird das Modeprojekt eine hybride digitale und physische Modelinie herausbringen. Laut der Ankündigung dreht sich die Idee um NFTs als Memes – jedermanns „liebste“ Art, seine Gefühle auszudrücken.

Die Modekollektion soll physisch verkauft werden. Gleichzeitig wird sie auf der Polygon Blockchain abgebildet und als NFT – in diesem Fall ein Meme – verkauft. Dieses hybride digitale und physische Stück wird nicht nur unbestechlich, sondern auch einzigartig sein.

Jedes Meme soll Kernthemen wie Nachhaltigkeit, Ausbeutung in der Lieferkette, in der Mode und im Gaming sowie nicht realisierte Schöpferwerte fördern. Die Meme Patches werden auf Polygon als einzigartige ERC1155 NFT dargestellt, unter Verwendung der DIGITALAX Open-Source digitalen Muster-, Material- und Texturbibliotheken.

Diejenigen, die physische Stücke kaufen, erhalten ein Inventaranspruchsticket, um ihre einzigartige memetische NFT in einer Arkane- oder Metamask-Geldbörse zu beanspruchen. Hier können sie dann ihre memetische NFT erhalten, die sie in die Welt der NFTs und den breiteren Markt der Kryptowährungen einführt. Physische Kleidungsstücke können mit Fiat gekauft werden, wodurch der Markt für alle offen ist.

Partnerschaft ideal für beide Projekte

Zusätzlich zum NFT erhalten die Käufer XP-Punkte. Diese können auf der DIGITALAX ESPA esports Plattform ausgegeben werden. Auch hier werden die Teilnehmer mit einer gemeinsamen Open-Edition-NFT dem NFT-Markt ausgesetzt sein. Diese entspricht einer Kollektion unter der SKU-Linie des von ihnen erworbenen Produkts.

Das DIGITALAX-Projekt hat darüber hinaus ein ganzes Ökosystem für Benutzer und Unternehmer geschaffen. Unternehmer werden mit Werkzeugen und Funktionen ausgestattet, um inspirierte Stücke zu entwickeln. Eine davon ist eine Architektur zur Erstellung von digitaler 3D-Mode, die schnell und einfach in jeder Live-3D-Inhaltsumgebung eingesetzt werden kann.

Sie besteht aus einem NFT-Vertriebskanal und einer Lieferkette für Inhalte, einem Interkommunikationsformat zwischen 3D-Mode-Apps und Spiele-Engines sowie einer digitalen Wirtschaft zwischen Nutzern und Schöpfern. Die Plattform hat Anwendungsfälle u. a. in den Bereichen Mode, Gaming, Esports und VR.

Durch das fraktionierte Eigentum an Kleidungsstücken können Unternehmer auch an Stücken zusammenarbeiten. Der ERC1155-Token, der für das Projekt verwendet wird, ermöglicht die Zuteilung von verschiedenen Unternehmern, die jeweils unterschiedliche Verantwortlichkeiten in einem einzigen Projekt haben. Es führt dann eine faire Verteilung des Verkaufserlöses aus.

Polygon has for the last couple of weeks undergone key upgrades through strategic partnerships. The most recent is the partnership with Cent to bring more sustainable minting solutions to the blockchain. Prior to this, it partnered with SuperFarm for NFT Farming and L2 integration.

About Author

Avatar

John Kiguru ist ein scharfsinniger Autor mit großer Leidenschaft für Kryptowährungen und deren zugrunde liegender Technologie. Er durchsucht das Netz den ganzen Tag über nach neuen digitalen Innovationen, um seine Leser über die neuesten Entwicklungen zu informieren.

Comments are closed.