Telegram Blockchain Projekt TON soll 60.000 TPS verarbeiten können

Der Telegram-Messenger wird von vielen Personen weltweit genutzt und zählt in der heutigen Zeit der Überwachung und Kontrolle zu den sichersten noch verfügbaren Kommunikationsmitteln. Telegram führte im Jahr 2018 einen der größten ICOs weltweit durch, um das eigene Blockchain-Projekt TON zu finanzieren. Die Entwickler gaben heute neue Details bekannt, die Bitcoin und Ethereum in einigen Bereichen in den Schatten stellen soll.

Telegram plant das Telegram Open Netzwerk (TON) im dritten Quartal diesen Jahres zu veröffentlichen. Bereits im Februar führten offizielle Quellen aus, dass TON zu 90 Prozent fertiggestellt sei. Derzeit befindet sich TON im Testnet, jedoch gab Telegram heute den Code für Node-Betreiber frei. Zur Zeit werden die meisten Nodes im Netzwerk von Telegram selbst betrieben, jedoch werden alle Vorkehrungen getroffen, um das Netzwerk bald der breiten Masse zu öffnen.

Zu Beginn wird TON auf den Börsen Binance, Huobi und OKEx handelbar sein. Weitere Börsen sollen zeitnah folgen. TON gehört zu den ambitioniertesten Projekten im Blockchain-Bereich und hat sich zum Ziel gesetzt, Bitcoin und Ethereum im Bereich der Skalierbarkeit zu übertreffen. Weiterhin sollen Visa und Mastercard, die einen berichteten Transaktionsdurchsatz von 60.000 Transaktionen pro Sekunden haben, geschlagen werden.

Laut dem Whitepaper wird TON eine spezielle Form des Shardings besitzen, sodass bei Bedarf, Millionen von Transaktionen pro Sekunde verarbeitet werden können. Weiterhin sollen bekannte Features des Kryptomarktes implementiert werden. Dazu gehören z.B. zusätzliche Zahlungskanäle, ähnlich dem Lightning Netzwerk, dass Bitcoin und Litecoin bereits nutzen. TON beschreibt das eigene Projekt als eine Art Supercomputer (frei übersetzt):

TON als riesiger, verteilter Supercomputer, oder besser gesagt, als super großer Super-Server, ist dazu bestimmt, viele verschiedene Dienste zu hosten und bereitzustellen. Durch diese Features wird TON zu einer Technologie für die zukünftige Entwicklung in vielen technischen Bereichen werden.

Der Telegram ICO sammelte im Frühjahr 2018 eine Rekordsumme von fast 1,7 Milliarden USD ein und war nur akkreditierten Großinvestoren, wie z.B. Benchmark, Sequoia Capital oder auch Kleiner Perkins Caufield & Buyers, vorbehalten. Damals wurde kein öffentliches Initial Coin Offering (ICO) durchgeführt, da die US Securities and Exchange Commission (SEC) davor deutlich warnte, dass der Telegram Token nach amerikanischem Recht als nicht registriertes Wertpapier angesehen werden und damit ein Gesetzesbruch bedeuten könnte.

Der Telegram Token wird die erste große digitale Währung sein, die von einem Welt-Konzern bereitgestellt wird, der weltweit mehrere Millionen Anwender hat. So soll TON noch mehrere Monate vor dem Start der digitalen Währung von Facebook, Libra erfolgen. Ob der Telegram Token ein Erfolg wird und eine breite Akzeptanz finden wird, bleibt jedoch vorerst abzuwarten.

About Author

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

Comments are closed.