Kann Bitcoin, Ethereum und XRP steigen wenn der Aktienmarkt und die Wirtschaft kollabiert?

  • Mehrere Wirtschaftsindikatoren deuten auf eine weltweite Rezession hin – auch in den USA. 
  • Es gibt keinen Indikator für den genauen Zeitpunkt des Beginns einer Rezession – aber wäre die Kryptobranche überhaupt betroffen?

Der Finanzexperte Michael J. Burry wurde durch seine präzise Vorhersage der Finanzkrise 2008 berühmt. Sein Investmentfonds machte während des Zusammenbruchs des Immobilienmarktes 2008 ein paar Milliarden Dollar. Doch im zweiten Quartal 22 liquidierte Burry fast sein gesamtes Anlageportfolio. Warum wohl?

Es könnte ein guter Zeitpunkt sein, in digitale Vermögenswerte zu investieren, da niemand vorhersagen kann, ob sich die traditionellen Märkte erholen werden, bevor eine weitere Rezession eintritt. Auch erfahrene Investoren wie Burry lassen oft unglaubliche Bullruns aus. Es gibt etliche Beispiele für ihre Fehleinschätzungen:

Im Mai 2017 sagte Burry den 3. Weltkrieg und einen weltweiten finanziellen Zusammenbruch voraus. Dem S&P 500 Index war es egal, und er stieg neun Monate später um 20 Prozent. Bis Dezember 2021 stieg er 100 Prozent über den von Burry vorhergesagten Short-Einstiegskurs.

Im Dezember 2020 eröffnete Burry eine Short-Position auf Tesla-Aktien und begründete seine Haltung damit, dass der Kurs der Aktie lächerlich sei. 35 Tage danach hatte der Kurs um 47 Prozent zugelegt, zehn Monate später um weitere 105 Prozent.

Rezession kommt, aber wann?

Händler müssen sich darüber im Klaren sein, dass der US-Dollar-Index im Vergleich zu anderen globalen Top-Währungen einen Aufwärtstrend aufweist. Er hat den höchsten Stand seit zwei Jahrzehnten erreicht. Dies beweist, dass die Anleger ihre Aktien verkaufen und sich von Unternehmensanleihen und Fremdwährungen verabschieden, um in Bargeldpositionen Schutz zu suchen. Darüber hinaus vergrößerte sich der Abstand zwischen 2- und 10-jährigen US-Staatsanleihen und erreichte am vergangenen Donnerstag einen neuen Höchststand von -0,57 %.

In der Regel interpretieren Analysten eine umgekehrte Renditekurve als erstes Anzeichen für eine Rezession. Eine umgekehrte Renditekurve entsteht, wenn langfristige Staatsanleihen niedrigere Renditen aufweisen als kurzfristige Staatsanleihen. Zusätzlich zu diesen Befürchtungen wies die US-Notenbank 2,36 Billionen Dollar an Overnight-Reverse-Repo-Geschäften aus, so viel wie nie zuvor.

Bei einem Reverse-Repo-Geschäft verleihen die Marktteilnehmer Bargeld an die US-Notenbank im Tausch gegen Agency-Backed Securities und US-Treasuries. Die überschüssigen Barmittel in den Bilanzen der Anleger zeugen von geringem Vertrauen in das Kreditrisiko der Gegenpartei, was auf eine Baisse hinweist. Nachdem drei wichtige makroökonomische Indikatoren ein Niveau erreicht haben, das seit mehr als 20 Jahren nicht mehr erreicht wurde, müssen zwei entscheidende Fragen beantwortet werden:

Erstens: Wie ist die Beziehung zwischen Bitcoin (BTC), Ether (ETH) und den traditionellen Märkten?

Folge uns für tägliche Crypto-News!

Zweitens: Wenn der S&P 500 um 20 Prozent fällt und der Immobilienmarkt zusammenbricht, welche Auswirkungen hätte das auf die Anleger? Selbst wenn die Einwohner ihre Rechnungen mit Kryptowährungen bezahlen können, hängen Gesundheitsdienste, Energiepreise und Lebensmittel immer noch stark vom US-Dollar ab.

Importe, Exporte, der normale Handel und verschiedene andere internationale Warentransaktionen werden in der Regel in USD abgerechnet. Wenn also jemand Bitcoin oder Altcoins verwendet, um seine Rechnungen zu bezahlen, ist es wahrscheinlich, dass die Kryptobesitzer ihre Kryptos irgendwann in Fiat umwandeln werden – Masochisten unter den Enttäuschten vielleicht sogar in das gleichnamige Auto.

Dollar-Kreditkosten und Volkswirtschaften

Die wichtigste Lehre aus einem unwirksamen Kreislaufhandel ausschließlich mit digitalen Währungen ist, dass fast jeder immer noch von den Kreditkosten und der Stärke des Dollars abhängig ist. Jeder Markt ist betroffen, außer den Märkten, die es ausschließlich auf Grönland oder auf Helgoland gibt. Es ist unmöglich, die Auswirkungen eines weiteren 20-prozentigen Einbruchs an den Aktienmärkten oder eines Zusammenbruchs des Immobilienmarktes auf Bitcoin und Ether vorherzusagen.

Einige Investoren werden ihr Engagement im Krypto-Winter verringern und ihre Gelder in sichere Cash-Positionen umschichten. Es gibt jedoch auch eine andere Gruppe von Anlegern, die nach unverfallbaren Vermögenswerten oder Schutz vor Inflation suchen.

Daher ist die Geschichte von Michael J. Burry gerade jetzt wichtig, da fast alle Experten und Marktanalysten einen Absturz der Immobilienpreise oder einen Marktcrash in naher Zukunft vorhersagen. Bitcoin und Ether stehen kurz davor, ihre erste globale Rezession zu erleben. Aber wie im März 2020, als die COVID-19-Krise Panikverkäufe auslöste, wurden diejenigen belohnt, die langfristig dabei blieben.

Allerdings löste die COVID-19 Krise nicht nur Panikverkäufe, sondern zumindest in Deutschland auch Panikkäufe aus, und zwar die von Toilettenpapier – und da ist man immer langfristig dabei.

About Author

Paul is a cryptocurrency enthusiast from Canada, and since 2021 he has been writing about cryptocurrency for online news portals. He writes mostly news-related articles. Stay tuned to his posts to stay up to date with the crypto world.

Comments are closed.