Ethereum Kurs: Entwicklungsupdates sorgen für ein bullisches Signal

  • Die Weiterentwicklung von Ethereum läuft auf Hochtouren. Wie die Entwickler kürzlich bekannt gaben, wird der Istanbul Hard Fork im Ropsten Testnetzwerk am 02. Oktober aktiviert. 
  • Des Weiteren erklärten die Entwickler von Ethereum 2.0, dass ein erster Entwurf von Sharding auf der demnächst stattfindenden DevCon 5 präsentiert wird. 

Das Potenzial von Ethereum (ETH) ist langfristig enorm. Allerdings ist Ethereum in der Krypto-Community als ein Projekt bekannt, welches nicht das Schnellste ist. Dies ist einerseits aus Sicherheitsaspekten positiv, da keine fehlerhaften Upgrades herausgegeben werden, andererseits ist es für eine starke Entwicklung des ETH Kurses eher hindernd.

Viele Ethereum Investoren schauen deshalb gespannt auf das nächste Jahr, wenn Ethereum 2.0 eingeführt und die ETH Blockchain skalierbarer und effizienter wird. Bis es soweit ist, stehen aber noch weitere Upgrades für das Ethereum Netzwerk an.

Wie steht es um den aktuellen Entwicklungsstand von ETH?

Das nächste Netzwerk Upgrade für Ethereum ist der Istanbul Hard Fork. Dieser wird eine Reihe von Ethereum Improvement Proposals (EIPs) enthalten, die insbesondere die Abstimmung der Kosten von Opcodes mit ihren Rechenkosten, Verbesserungen bei der Widerstandsfähigkeit gegen Denial-of-Service-Angriffe, Layer-2-Lösungen auf Basis von SNARKs und STARKs beinhalten und eine höhere Interoperabilität zwischen Ethereum und ZCash ermöglichen.

Konkret ist die Implementierung folgender EIPs geplant:

  • EIP-152: bringt Möglichkeit, den Equihash PoW im Rahmen eines Ethereum-Vertrags zu überprüfen. Hierdurch werden Relay- und Atomic-Swap-Transaktionen mit Zcash (ZEC) ermöglicht.
  • EIP-1108: macht zk-SNARKs billiger, so dass kostengünstigere Skalierungs- und Datenschutzanwendungen erstellt werden können.
  • EIP-1344: fügt eine Möglichkeit für Verträge hinzu, die korrekte Chain im Rahmen von State Channels und Plasma zu verfolgen.
  • EIP-1884: ändert die Kosten einiger EVM-Opcodes, um Spamming-Angriffe zu verhindern.
  • EIP-2028: macht zk-SNARKs und zk-STARKs billiger, indem es die Kosten für den Aufruf von Daten innerhalb von Transaktionen reduziert.
  • EIP-2200: ändert die Kostenberechnung der EVM.

Der ursprüngliche Zeitplan sah eigentlich den Launch des Istanbul Hard Forks für Mitte Oktober vor. Allerdings kam es zu einigen Verzögerungen. Da es sich um ein großes Upgrade handelt, werden die Verbesserungen auch zunächst auf mehreren Testnetzen geprüft, bevor sie im Hauptnetzwerk von Ethereum aktiviert werden.

Laut  einem kürzlich veröffentlichten Update auf GitHub sollen die Istanbul EIPs im führenden Testnetzwerk von Ethereum, genannt Ropsten, am 2. Oktober aktiviert werden. Das Testnetz Görli wird das Upgrade voraussichtlich am 30. Oktober und das Rinkeby Testnetz am 13. November erhalten.

Darüber hinaus ist bekannt, dass der Istanbul Hard Fork in zwei Teilen im Mainnet aktiviert wird. Die erste Aktualisierung soll noch in diesem Jahr stattfinden, während der zweite Teil im ersten Quartal 2020 folgen soll. Genauere Daten sind aber noch nicht bekanntgeben worden.

Die Vorbereitungen für Ethereum 2.0

Der Istanbul Hard Fork ist aber auch als Vorbereitung für Ethereum 2.0 zu sehen, welches für Ethereum die Einführung des Proof of Stakes und Sharding markieren wird, um die Transaktionsgeschwindigkeit und Effizienz  des Netzwerks deutlich zu erhöhen.

Forscher, die an den Sharding-Phasen 1 und 2 von Ethereum 2.0 arbeiten, haben kürzlich erklärt, dass die Ausführungsumgebung für einen Shard in wenigen Tagen bei DevCon 5 vom 08. bis 11. Oktober vorgeführt werden soll. Will Villanueva, ein Programmierer von ConsenSys erklärte per Twitter:

Wir konnten die Eth 2, Phase 2 Wasm Execution Engine mit der Shard Chain/Client, die wir in Lighthouse eingebaut haben, verbinden! Wir haben eine einfache, simulierte Eth 2 Phase 1/2 und wir befinden uns in der Anfangsphase des Betriebs einer Ausführungsumgebung darauf!

Wir werden es auf der Devcon präsentieren…. es gibt viel zu bereinigen, aber es wird bald viele tolle Fortschritte geben!

Was steht es um den Ethereum Kurs?

Verzögerungen bei der Entwicklung wirken sich am Kryptomarkt grundsätzlich negativ auf den Kurs einer Kryptowährung aus. Dies spiegelte sich jedoch bis zu Beginn der vergangenen Woche nicht im ETH Kurs wieder. Dieser zeigte im vergangenen Monat einen deutlichen Aufwärtstrend und konnte über die Marke von 220 US-Dollar steigen.

Nachdem der gesamte Kryptomarkt, angeführt von Bitcoin, einen Flash Crash am letzten Montag erlitt, fiel allerdings auch der Ethereum Kurs über die letzten 7 Tagen über 20 Prozent auf aktuell 172 USD. Über den vergangenen Monat verzeichnet ETH damit jedoch nur ein geringes Minus von aktuell 0,1 Prozent. Zum Redaktionszeit weist Ethereum wieder ein Plus von 4,7 Prozent auf, womöglich auch beeinflusst durch die Nachricht, dass auf der DevCon 5 ein erster Entwurf von Sharding gezeigt wird.

Wie es für den ETH Kurs weiter geht, könnte also maßgeblich von dem Istanbul Upgrade, insbesondere aber auch von Ethereum 2.0 abhängig sein.

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.