Ethereum Classic hat noch immer viel Potenzial

  • Vitalik Buterin rät Kunden, die ein Proof-of-Work-Netzwerk bevorzugen, zum Wechsel zu Ethereum Classic.
  • Der Ethereum-Günder bezeichnet Ethereum Classic als die ursprüngliche Ethereum-Kette.

Während einer Rede auf der kürzlich veranstalteten Ethereum-Community-Konferenz (EthCC-Konferenz) äußerte sich Vitalik Buterin zu Ethereum Classic. Der Chef des größten Altcoin-Netzwerks erklärte, dass es sich bei Ethereum Classic (ETC) immer noch um die ursprüngliche Ethereum-Chain handelt.

Ethereum Classic ist die echte Ethereum-Chain

Während der Konferenz gab Vitalik Buterin auch Einblicke in die mit Spannung erwartete Umstellung von Ethereum vom Proof-of-Work- auf das Proof-of-Stake-System.

Buterin wiederholte, seine Kommentare über ETC seien keine Scherze. Er fügte hinzu, dass es nach dem Angriff keine Änderungen am Ethereum Classic-Netzwerk gegeben habe. Daher betrachte er Ethereum Classic als die echte Ethereum-Chain. Vor sechs Jahren gab es einen Hack auf eine Ethereum-Blockchain-Anwendung namens DAO.

Der Hack führte zum Verlust von 3,6 Millionen Ether (ETH), die in jenem Jahr einen Wert von fast 50 Millionen Dollar hatten. Zum Zeitpunkt des Hackerangriffs waren 72 Millionen ETH im Umlauf. Somit wurden 5 Prozent des gesamten existierenden ETH-Bestands bei diesem Hacking-Vorfall gestohlen. Ethereum Classic entschied sich  trotzdem dafür, die ursprüngliche Chain ohne Änderungen beizubehalten, obwohl diese riesige Menge an ETH verloren ging.

Ethereum beschloss jedoch, die Chain zu spalten und die durch den Angriff entstandenen Schäden zu kompensieren und die betroffenen Parteien zufrieden zu stellen. Die Konferenz war für die Ethereum-Gemeinschaft von enormer Bedeutung. Buterin sagte, dass es Mitglieder der Community gebe, die den PoS-Switch verhindern wollten. Er gab zu, dass viele von ihnen immer noch das Proof-of-Work-Modell bevorzugten.

Daher schlug er vor, dass diese Mitglieder zum Ethereum Classic Netzwerk wechseln sollten. Buterin sagte weiter:

„Es gibt viele Chains wie Ethereum Classic, die sich nicht von der ursprünglichen Vision während der Abspaltung der DAO entfernt haben. Es ist eine einladende Gemeinschaft, und ich bin überzeugt, dass viele Proof-of-Work-Enthusiasten auch dort willkommen wären.“

Wöchentliche Gewinne von ETC übertreffen die von ETH

Vor Buterins Äußerungen und Empfehlungen zu Ethereum Classic übertrafen die wöchentlichen Gewinne von ETC die von ETH. Daher ist es durchaus realistisch, dass Ethereum-Nutzer zu Ethereum Classic wechseln werden, wenn es Probleme beim Merge oder gar Ausfälle gibt. Wenn sie umsteigen, werden sie sich leicht an das Ethereum Classic-Netzwerk anpassen, da es einen ähnlichen Konsensmechanismus wie die Proof-of-Work-Version von Ethereum hat.

Ein Grund dafür, dass die Ethereum-Gemeinschaft noch keine endgültige Stellungnahme abgegeben hat, ist, dass man wissen möchte, ob die US Börsenaufsicht  (SEC) Ethereum als Wertpapier einstufen wird. Wenn Ethereum zu einem PoS-Netzwerk wird, haben die Inhaber Anspruch auf eine Dividende auf die bereits produzierten Münzen in den Wallets der einzelnen Teams.

Diese Möglichkeit motiviert die Community, ihre ETH-Bestände auch nach dem Merge zu halten. Viele Branchenanalysten gehen auch von Nebeneffekten des kommenden Merge voraus. Der bekannte Ethereum-Forscher Vivek Raman sagt voraus, dass Ethereum den Bitcoin als führende digitale Währung ablösen wird, sobald der Merge abgeschlossen und sein Erfolg unter Beweis gestellt ist.

Mehr zum Thema: Ethereum Classic steht vor einem Rekordmonat mit einem großen Upgrade in den nächsten Wochen

About Author

Paul is a cryptocurrency enthusiast from Canada, and since 2021 he has been writing about cryptocurrency for online news portals. He writes mostly news-related articles. Stay tuned to his posts to stay up to date with the crypto world.

Comments are closed.