Cardano’s IOHK spendet 500.000 USD an Universität von Wyoming

  • Cardano’s IOHK hat eine Spende in Höhe von 500.000 US-Dollar an die amerikanische Universität in Wyoming vergeben.
  • Ziel der Spende ist die Förderung von Blockchain-Innovationen in Kooperation mit IOHK.

Input Output Hongkong (IOHK), das für die Entwicklung von Cardano zuständige Unternehmen, hat gestern enthüllt, dass es eine Spende in Höhe von 500.000 US-Dollar an das Blockchain Research and Development Lab der Unversity of Wyoming (UW) in Laramie gespendet hat. Die Spende soll vorrangig die Förderung innovativer Blockchain-Anwendungen durch Smart Contracts fördern, im Rahmen dessen die Universität eng mit IOHK zusammenarbeiten wird. Wie Charles Hoskinson, der Erfinder von Cardano und Gründer von IOHK ankündigte, erfolgte die Spende in der Kryptowährung ADA.

IOHK ist dafür bekannt, dass sie einen stark wissenschaftlichen Ansatz bei der Entwicklung der Cardano verwenden. Insofern passt der neu gewonnene Partner, die Universität von Wyoming, bestens in das Konzept. In 2020 steht die Kommerzialisierung von Cardano im Mittelpunkt. Die UW könnte durch ihre Forschung im Bereich der Smart Contract Anwendungen einen wertvollen Beitrag leisten. Hoskinson sagte hierzu (frei übersetzt):

Die realen Anwendungen von Blockchain sind grenzenlos und die Spende von 500.000 Dollar – in ADA, der nativen Kryptowährung unserer Cardano Blockchain Plattform, an das Blockchain Research and Development Lab der Universität Wyoming, wird dazu beitragen, dieses Potenzial zu nutzen und die aufkeimende Blockchain-Revolution in Wyoming zu unterstützen.

Wyoming ist ein Staat in den USA, der Kryptowährungen und der Blockchain-Technologie durch diverse Gesetze sehr freundlich gegenüber steht. Bereits Anfang des letzten Jahres verabschiedete Wyoming zwei Gesetze zur Schaffung eines rechtlichen Rahmens zur Förderung von Kryptowährung und Blockchain Innovationen. Zudem entwarf die Task Force Wyoming einen Gesetzentwurf, um Kryptowährungen als legale Geldformen zu definieren. Auch dies, so Hoskinson, war ausschlaggebend für die Spende an die Universität von Wyoming:

Das unterstützende Geschäftsumfeld der Wyoming Blockchain Taskforce und die hervorragende wissenschaftliche Forschung der Universität Wyoming haben das IOHK dazu bewogen, hier zu investieren. Wir sind hier als Unternehmen angesiedelt und freuen uns sehr, einen kleinen Beitrag zur Verankerung der Position Wyomings im globalen Zentrum der Blockchain-basierten Innovation zu leisten.

Der Präsident der Universität, Neal Theobald, konstatierte, dass die Spende die Universität von Wyoming stolz auf das Vertrauen seitens IOHK sei und eine führende Rolle im Bereich Blockchainforschung- und Ausbildung einnehmen möchte:

Diese Unterstützung wird uns helfen, in einem sehr spannenden und vielversprechenden Bereich der Innovation und Entdeckung weiter voranzukommen.

Caitlin Long, ein früheres Mitglied der Wyoming Blockchain Task Force ergänzte die Aussage Theobald:

Wir sind immens stolz auf die Arbeit, die die Task Force geleistet hat, um den Bundesstaat Wyoming zu einem der attraktivsten Ziele der Welt für Unternehmen zu machen, die innovative Unternehmen aufbauen und reale Anwendungen für die Blockchain-Technologie entwickeln wollen.

Die Spende von IOHK in der einheimischen Cardano-Krypto-Währung ADA in Höhe von 500.000 Dollar wird nicht nur die Forschung über die reale Anwendung der Blockchain-Technologie finanzieren, sondern auch die Entwicklung weiterer Verfahren in Wyoming in der Welt fördern.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.