Bitcoin (BTC) Adaption steigt trotz Marktcrash – NYTimes lobt Bitcoin als stabile Währung

  • Während andere nationale Währungen der Welt und die Altcoins der Kryptowährungen unter dem starken US-Dollar leiden, legt Bitcoin einen Mini-Bullrun hin. Wie ist das möglich?
  • Sven Henrich, Chef des Marktforschungsunternehmens NorthmanTrader, hält die aktuelle Stabilität von Bitcoin im Vergleich zu prominenten Fiat-Währungen für einzigartig in der Geschichte.

Der starke US-Dollar sorgt für Probleme in nahezu allen anderen Volkswirtschaften. Der Kurs liegt bei knapp unter 0,96 Euro. Analysten sehen allerdings einen Rückgang auf 0,90 Euro kommen. Das hängt zum Teil mit den Lecks in der Nord Stream-Pipeline zusammen. Berichten zufolge ist es fast unmöglich abzuschätzen, wann die Gastransport-Fähigkeit wiederhergestellt sein wird – falls überhaupt. Auch das britische Pfund fiel um 5 Prozent. Dies soll der niedrigste Stand seit 1971 sein. Während europäische Fiatwährungen also abwerten, ist Bitcoin stabil geblieben, wenn auch auf niedrigem Niveau, und er legte sogar einen Mini-Bullrun hin.

Die New York Times hat Bitcoin sogar als stabilen Vermögenswert gelobt. Der Kurs ist in den letzten sieben Tagen um 0,8 Prozent gestiegen und Bitcoin wird jetzt bei rund 19.000 Dollar gehandelt.

Sven Henrich, Chef des Marktforschungsunternehmens NorthmanTrader, hat erklärt, dass dies eine einzigartige Zeit in der Geschichte sei.

„Sie wissen, dass wir eine einzigartige Zeit in der Geschichte erreicht haben, wenn #Bitcoin plötzlich weniger volatil ist als Fiat-Währungen.“

Während der letzten Hausse, die mit dem Jahresende 2021 ebenfalls zu Ende ging hatt Hendrich ständig davor gewarnt, dass Bitcoin überbewertet sei. Bitcoin wurde in den letzten Jahren als riskanter Vermögenswert gehandelt, ähnlich wie Tech-Aktien. Das hat sich in den letzten Monaten geändert. Bitcoin hat sich in diesem Monat als sehr widerstandsfähig erwiesen, während der technologielastige Nasdaq um 10 Prozent gefallen ist.

Folge uns für tägliche Crypto-News!

Bitcoin-Akzeptanz ist ermutigend trotz der aktuellen Marktkrise

Der jüngste Wertverlust prominenter Fiat-Währungen sorgt langsam aber sicher für die Erkenntnis, dass die deflationäre Tokenomik von Anlagegütern wie Bitcoin und Ethereum durchaus zur Werterhaltung beitragen kann.

Anzumerken ist, dass die Akzeptanz von Kryptowährungen im zweiten Quartal 2021 weltweit am höchsten war. In diesem Jahr ist die Akzeptanz hingegen wieder zurückgegangen. Langzeitanleger von Kryptowährungen lassen sich jedoch nicht beirrren und halten ihre Positionen. Vietnam, die Philippinen und die Ukraine stehen bei der Krypto-Akzeptanz an der Spitze. Folgende Daten wurden aus dem On-Chain-Kryptowert abgeleitet, der an zentralisierten Börsen aktuell gehalten wird.

Abboniere unseren täglichen Newsletter!


          Kein Spam, keine Werbung, nur Insights. Abmeldung jederzeit möglich.

„Die Hälfte der 20 bestplatzierten Länder, einschließlich der Top 3, sind Länder mit niedrigem bis mittlerem Einkommen. Acht von ihnen, darunter Thailand und China, gehören zu den Ländern mit mittleren Einkommen, während zwei – die USA und das Vereinigte Königreich – zu den Ländern mit hohen Einkommen gehören.“

Unabhängig davon haben sagen Analysten, dass die Mini-Rallye von Bitcoin nur von kurzer Dauer sein wird, da der Vermögenswert auf bis zu 12.000 Dollar fallen werde. Grund dafür seien erwartete weitere Zinserhöhungen und andere geldpolitische Maßnahmen, die den Markt einen negativ beeinflussen.

Crypto News Flash unterstützt nicht und ist nicht verantwortlich oder haftbar für den Inhalt, die Genauigkeit, Qualität, Werbung, Produkte oder andere Materialien auf dieser Seite. Die Leser sollten ihre eigenen Nachforschungen anstellen, bevor sie irgendwelche Handlungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen vornehmen. Crypto News Flash ist weder direkt noch indirekt für Schäden oder Verluste verantwortlich, die durch die Nutzung oder das Vertrauen auf die genannten Inhalte, Waren oder Dienstleistungen verursacht wurden oder angeblich verursacht wurden.

About Author

John ist seit Jahren ein begeisterter Krypto- und Blockchainjournalist. Besonders fasziniert ist er von aufstrebenden Startups und den versteckten Mächten hinter Angebot und Nachfrage. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Geographie und Wirtschaft.

Comments are closed.