Umfrage deutet auf Misstrauen gegenüber Facebook’s Libra hin

  • Laut einer kürzlich von Blind durchgeführten Umfrage hat Facebook’s Libra möglicherweise nicht das Vertrauen, das vom dem Projekt erwartet wird.
  • Die gleiche Umfrage zeigt einen hohen Prozentsatz an Misstrauen unter den Mitarbeitern großer Technologieunternehmen gegenüber Facebook und Uber.

Derzeit nehmen Stablecoins und digitale Währungen, die von großen Technologieunternehmen und Ländern entwickelt werden, die weltweite Aufmerksamkeit ein. Eine neue Umfrage im sozialen Netzwerk Blind zeigt jedoch ein großes Misstrauen der Mitarbeiter großer Technologieunternehmen gegenüber den Projekten. Die Ergebnisse der Umfrage sind insbesondere in Hinblick auf Facebook’s Libra sehr interessant und aufschlussreich.

Facebook-Mitarbeiter gehören zu denen, die am wenigsten Vertrauen in ihr Unternehmen haben

Die Umfrage wurde unter mehr als 5.000 Mitarbeitern einiger der weltweit größten Technologieunternehmen durchgeführt. Unter ihnen waren Google, Amazon, Uber, Apple und Facebook. Vor allem das letztgenannte Unternehmen kommt bei der Umfrage nicht gut weg.

Dies hat sicherlich zwei Hauptgründe: Erstens, wegen der Skandale, die über den Umgang mit Benutzerdaten durch Facebook aufgedeckt wurden. Zweitens, wegen der Probleme, die es bei der Einführung seines Projekts einer digitalen Währung hatte: Libra. Die Umfrage wurde vertraulich durchgeführt, wobei die zentrale Frage war:

Wem vertrauen Sie Ihre Finanzdaten eher an?

Die beiden Optionen waren: Big Tech Unternehmen oder traditionelle Banken. Die Ergebnisse der Umfrage zeigten, dass mehr als 60% der Fachleute bei der Verwaltung ihrer Finanzen auf das traditionelle Finanzsystem, den Banken, vertrauen. Die Ergebnisse der Umfrage gehen noch weiter und zeigen, dass nur 67% der Befragten, die für Technologieunternehmen im Bereich Finanzen arbeiten, ihrem eigenen Unternehmen vertrauen.

Die Umfrage zielte auch darauf ab, die Zukunft des Finanz- und Technologiesektors zu untersuchen. Dem Bericht zufolge scheint es unvermeidlich, dass beide Sektoren fusionieren werden. Vor diesem Hintergrund versucht die Studie zu prognostizieren, welches Unternehmen das Vertrauen der Nutzer in diesem Bereich dominieren wird.

An der Spitze der Ergebnisse steht Apple mit 44,45% des Vertrauens der Befragten. Hingegen erlangte Facebook nur 2,17%. Dies wurde lediglich noch von Uber mit 2% unterboten. In der Mitte dieser Ergebnisse stehen Google mit 34,03% und Amazon mit 17,35%.

Großes Misstrauen gegenüber Facebook’s Libra

Das vielleicht bedeutendste Ergebnis ist, dass Facebook und Uber bei der Frage des Vertrauens ihrer Mitarbeiter, die niedrigsten Ergebnisse erzielen. Nur 21,78% der Facebook-Mitarbeiter vertrauen laut der Umfrage ihrem Unternehmen und wären bereit, ihre Finanzinformationen mit Facebook zu teilen.

Im Gegensatz dazu vertrauen 91% der Apple-Mitarbeiter ihrem Unternehmen und sind am ehesten bereit, dem Unternehmen den Zugriff auf ihre Daten zu ermöglichen.

Dieser letzte Punkt ist am aufschlussreichsten, denn Facebook’s Libra ist eines der größten Stablecoin-Projekte zur Zeit. Wenn es nach den Mitarbeitern von Facebook ginge, wäre nur jeder Fünfte bereit, das Projekt zu verwenden und seine finanziellen Informationen an das Unternehmen weiterzugeben. Diese Ergebnisse sind für das Unternehmen nicht gerade ermutigend.

Daher bleibt abzuwarten, ob Facebook erfolgreich sein wird. Libra befindet sich derzeit in der Testnet-Phase und hat rund 51.000 Transaktionen registriert. Die Frage, ob es jemals ein Konkurrent von Kryptowährungen wie Bitcoin sein wird, bleibt offen.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.