Gerüchte über Amazon-Kooperation bei Krypto-Projekt treiben AMP-Kurs um 50% hoch

  • Amazon will die Fähigkeit der sofortigen, verifizierbaren Bestätigungen von AMP nutzen um einen schnellen Werttransfer sicherzustellen.
  • Voraussichtlich Ende 2021 wird Amazon Bitcoin- und Altcoin-Zahlungen integrieren.

Der Kurs von AMP, dem digitalen Sicherheitstoken für DeFi, schoß heute um 50% hoch, nachdem Gerüchte über eine Kooperation mit Algorand und Amazon aufgekommen waren. Es gibt noch kein offizielles Statement von Amazon, aber die Nachricht, dass der riesige E-Commerce-Händler mit ebensolchen Schritten in das Krypto-Business drängt, macht die Runde. Bei Redaktionsschluss handelte AMP mit 0,07 Dollar bei einer Marktkapitalisierung von 2,9 Milliarden Dollar.

Auch der YouTube-Kanal BitBoy-Crypto mit über 1,1 Millionen Abonnenten hat hat sich bereits mit dem Thema befasst. Unter Berufung auf interne Amazon-Zirkel verbreitet BitBoy, dass es glaubhafte Gerüchte über die Zusammenarbeit von Amazon mit den beiden Krypto-Projekten AMP und Algorand gibt.

AMP ist ein digitales Sicherheitstoken, das eine sofortige, verifizierbare Zusicherung für jede Art Wertübertragung bietet. Wenn Amazon also erwägt, Krypto-Zahlungen zu akzeptieren, ist AMP definitiv ein potenzieller Partner.

Am vergangenen Freitag hat Amazon eine Stellenausschreibung veröffentlicht, in der es heißt, es werde ein Product-Lead für seine Blockchain- und Krypto-Abteilung gesucht. Die verantwortliche Person wird für die Erstellung einer Strategie und Produkt-Roadmap verantwortlich sein. In der Stellenausschreibung heißt es:

„Sie werden Ihre fundierten Erfahrungen in den Bereichen Blockchain, Distributed Ledger, Zentralbank-Digitalwährungen und Kryptowährungen nutzen, um die nötigen Fähigkeiten zu entwickeln, die Gesamtvision und die Produktstrategie voranzutreiben und das Buy-In und die Investition der Führung für neue Fähigkeiten zu gewinnen.“

Amazons Bitcoin- und Krypto-Ambitionen

Da steckt wesentlich mehr dahinter, als auf den ersten Blick erkennbar ist. Abgesehen von der Einstellung einer neuen Führungskraft, will Amazon auch Bitcoin-Zahlungen integrieren. Wenn dem so ist, wird Amazon nach Tesla das zweite Unternehmen unter den Top Ten sein, die Bitcoin akzeptieren.

Ein Insider, der mit Amazon zusammenarbeitet, sagte der Publikation City AM, dass Amazon bis Ende 2021 „definitiv“ BTC- und Krypto-Zahlungen einführen wird. Er sagte im einzelnen:

„Das sind keine belanglosen Fingerübungen als Vorbereitung, Kryptowährungen irgendwann in Zukunft als Zahlungsarten einzurichten – das ist ein konkreter Plan, der zu einem integralen Bestandteil des zukünftigen Alltagsgeschäfts von Amazon werden soll. Es beginnt mit Bitcoin – das ist die entscheidende erste Stufe dieses Krypto-Projekts, und die Direktiven dazu kommen von ganz oben…“

„Ganz oben“ aber ist Jeff Bezos.  BitBoy-Krypto merkt auch an, dass Amazons neuer CEO Andy Jesse  sehr pro-Krypto eingestellt ist. Außer an Bitcoin arbeitet man bei Amazon daran, noch andere der zehn wichtigsten Kryptowährungen zu integrieren. Dazu ließ die Quelle verlauten:

„Ethereum, Cardano und Bitcoin Cash werden als nächstes an der Reihe sein, bevor sie etwa acht der beliebtesten Kryptowährungen online bringen. Es wird nicht lange dauern, denn die Pläne sind bereits da, und sie arbeiten seit 2019 daran.“

Als letzte Etappe des Projekts könnte Amazon auch seine eigene native Kryptowährung einführen, doch damit will man zunächst experimentieren. Es soll eine mehrstufige Infrastruktur geben, in der Kunden für Waren und Dienstleistungen bezahlen und Token als Treuepunkte verdienen können.

About Author

Bhushan is a FinTech enthusiast and holds a good flair for understanding financial markets. His interest in economics and finance draw his attention towards the new emerging Blockchain Technology and Cryptocurrency markets. He is continuously in a learning process and keeps himself motivated by sharing his acquired knowledge. In his free time, he reads thriller fictions novels and sometimes explores his culinary skills.

Comments are closed.