Außer Bitcoin hält Elon Musk auch Ether und Dogecoin – Tesla will Bitcoin Zahlungen wieder annehmen

  • Tesla will Bitcoin wieder akzeptieren, wenn 50 Prozent des Minings auf erneuerbarer Energie beruht.
  • Außer Tesla hält auch SpaceX Bitcoin.

Am 21. Juli sprach Tesla-Chef und Milliardär Elon Musk erstmals über seine Investitionen in Ethereum (ETH) und Dogecoin (DOGE), die er zusätzlich zu denen in Bitcoin (BTC) getätigt hat. Er sprach auf der B-Word Konferenz, bei der es um Bitcoin geht und zu der auch Jack Dorsey von Twitter und Cathie Wood von Ark Invest erschienen waren.

Elon Musk musste viel Kritik für die Manipulation des Krypto-Markts durch seine Tweets einstecken, denn diese hatten extreme Preisschwankungen verursacht. Zur Klärung seiner Position sagte Musk:

„Wenn der Preis von Bitcoin nach unten geht, verliere ich Geld. Ich könnte den Preis hochtreiben, aber ich treibe ihn doch nicht nach unten. … [Ich] werde definitiv nicht den Preis pushen und dann verkaufen, so etwas mache ich nicht. Ich will dass Bitcoin Erfolg hat.“

Tesla hält eine große Zahl Bitcoins. Der Autobauer hat Bitcoin zum ersten Quartal 21 in die Bilanz aufgenommen. Zwar gab es Teilverkäufe – mit Gewinn – die Firma hält aber weiterhin an Bitcoin fest.

Eine erbitterte Kontroverse war aufgeflammt, nachdem Tesla Bitcoin-Zahlungen nur drei Monate, nachdem sie diese zunächst akzeptiert hatte, nicht mehr annahm. Als Grund wurde der CO2-Ausstoß genannt, der durch das Bitcoin-Mining entsteht. Seitdem hat die Branche jedoch wesentliche Schritte eingeleitet, um auf grüne Energiegewinnung für das Mining umzusteigen.

Auf dieses Thema angesprochen, sagte Musk am Mittwoch:

„Es sieht so aus, als ob sich Bitcoin mehr und mehr in Richtung erneuerbare Energien verlagert und viele der dreckigen Kohlekraftwerke, die verwendet wurden… sind jetzt abgeschaltet, besonders in China. Ich bin für die Ausweitung der diesbezüglichen Sorgfaltspflicht, damit bestätigt werden kann, dass der Prozentsatz der Nutzung erneuerbarer Energien höchstwahrscheinlich bei oder über 50% liegt und ich möchte, dass es einen Trend zur Erhöhung dieser Zahl gibt. Wenn dem so ist, wird Tesla höchstwahrscheinlich wieder Bitcoin akzeptieren.“

Auch SpaceX hält Bitcoin

Weiter sagte Musk, dass sein Aerospace-Unternehmen SpaceX ebenfalls Bitcoin hält. Das ist ein weiterer Vertrauensbeweis für die größte Kryptowährung der Welt. Auf die Frage, warum Musk ein Fan von Dogecoin (DOGE) ist, sagte er, er möge Hunde, Memes und die Tatsache, dass Dogecoin „sich selbst nicht zu ernst nimmt“.

Elon Musk hat viel Aufhebens gemacht um seine Unterstützung für Dogecoin. In der Tat hat seine unermüdliche Promotion dazu beigetragen, dass Dogecoin-Investoren hohe Renditen einfahren konnten im vergangenen Jahr. Interessanterweise geht die Unterstützung von Musk für Dogecoin darüber hinaus.

Bereits im Mai 2021 hatte er angekündigt, dass SpaceX im ersten Quartal 2022 die „DOGE-1 Mission zum Mond“ starten werde. Das Unternehmen akzeptiert inzwischen Dogecoin als Zahlungsmittel.

Musks positive Kommentare zu Bitcoin verhalfen diesem dazu, wieder über die 30.000-Dollar-Marke zu steigen. Bei Redaktionsschluss lag er der Kurs bei 32.041 und einer Marktkapitalisierung von 598 Milliarden Dollar. Bitcoin wird bei 32000 bleiben müssen, um seine Aufwärtsbewegung zu untermauern.

Auch der Ethereum (ETH) Kurs ging heute um 6% hoch in Richtung 2000, durchbrach diese Grenze aber bis jetzt nicht. Wir werden schnell erfahren, ob das nur eine kurzfristige Bewegung, oder der Beginn eines Aufschwungs ist.

About Author

Bhushan is a FinTech enthusiast and holds a good flair for understanding financial markets. His interest in economics and finance draw his attention towards the new emerging Blockchain Technology and Cryptocurrency markets. He is continuously in a learning process and keeps himself motivated by sharing his acquired knowledge. In his free time, he reads thriller fictions novels and sometimes explores his culinary skills.

Comments are closed.