Dies ist der Zeitpunkt, wenn Bitcoin den Boden erreicht – Sei bereit um einzusteigen und zu reagieren

  • Marktanalyst Benjamin Cowen hält es für möglich, dass der Bitcoin-Kurs im Dezember seinen Tiefpunkt in der aktuellen Krise erreichen könnte.
  • Die Marktbeobachter haben jedoch unterschiedliche Erwartungen, wann der Bitcoin-Bärenmarkt enden wird. 

Marktanalysten spekulieren weiterhin, dass der Bitcoin-Kurs bei seinem aktuellen Preis möglicherweise noch nicht den Tiefpunkt erreicht hat. Kryptoanalyst Benjamin Cowen gehört zu den Kommentatoren, die erwarten, dass der Markt andere Bärenmarktzyklen wiederholen wird, insbesondere das Szenario von 2018.

In seiner Analyse geht Cowen davon aus, dass es nicht unvernünftig wäre, eine Bodenbildung zu erwarten, die der von 2018 ähnelt und bei der Bitcoin eine Reihe von leicht höheren Tiefständen erreichte, bevor er auf das damals niedrigste Niveau fiel, von dem aus es dann wieder aufwärts ging.

Cowen extrapolierte historische Daten aus dem technischen Indikator des gleitenden 200-Tage-Durchschnitts, um seine Argumentation zu untermauern. Seiner Meinung nach könnte der aktuelle Markt eine potenzielle Kapitulation erleben, die ihren Tiefpunkt um die Weihnachtsfeiertage dieses Jahres hat. Zu diesem Zeitpunkt könnte Bitcoin für seine Hausse bereit sein. Cowen sagt:

„Wir könnten den einfachen gleitenden 200-Tage-Durchschnitt extrapolieren. Wenn er auf seinem derzeitigen Weg nach unten weiterginge, wo wäre der Kreuzungspunkt? Man könnte sehen, dass er irgendwo Ende Dezember läge, um Weihnachten herum, am 25. Dezember, 26. Dezember, 27. Dezember, also um die Feiertage herum.“

Er räumt zwar ein, dass die Analyse auch spekulative Elemente habe, merkt aber auch an, dass die Baisse-Zyklen auf dem Bitcoin-Markt in der Vergangenheit durchschnittlich ein Jahr gedauert haben. Der aktuelle Bärenmarkt dauert nun seit über einem Jahr an und könnte daher bald zu einem Ende kommen, sagt er und fügt den Vorbehalt hinzu, dass Investoren nicht zu viel Energie darauf verwenden sollten, den Tiefpunkt zu erkennen.

„Bislang hat es niemandem geholfen, im Jahr 2022 einen Tiefpunkt auszurufen, und deshalb haben wir zu Beginn des Jahres gesagt: Vergeuden Sie nicht zu viel mentale Energie darauf, einen Tiefpunkt im Jahr 2022 auszurufen.“

Folge uns für tgliche Crypto-News!

Könnte der Bitcoin-Kurs weiter abstürzen?

Zuvor hatte Cowen seinen über 770.000 Abonnenten gesagt, sie sollten auf die Kreuzung des Bitcoin-Prozentsatzes des Angebots im Gewinn und des gleitenden 30-Tage-Durchschnitts von Bitcoin achten, da dieses Ereignis den Tiefpunkt des Marktes markieren könnte, wie es in anderen Bärenmärkten der Fall gewesen sei.

Obwohl diese Kreuzung noch nicht eingetreten ist, erwarten Analysten und Marktteilnehmer, dass der Kurs noch tiefer fallen wird als auf die 15.600 Dollar, einen Zwei-Jahres-Tiefststand, den er letzte Woche erreichte.

Einem Bericht des Wall Street Journal zufolge spricht Jake Wujastyk, VP bei TrendSpider LLC, davon dass die Zeichen des Bitcoin-Markts klar auf „bärisch“ stehen und dass er unweigerlich auf neue Tiefstände oder möglicherweise sogar auf Null fallen werde.

Abboniere unseren täglichen Newsletter!


          Kein Spam, keine Werbung, nur Insights. Abmeldung jederzeit möglich.

Im Gegensatz dazu behauptete Mike Novogratz von Galaxy Digital kürzlich, dass Kryptowährungen nirgendwo hingehen und sich auf neue Höchstständen erholen werden. Bitcoin steht derzeit bei rund 16.200 Dollar und ist in den letzten 24 Stunden um 2,07 Prozent gefallen.

Crypto News Flash unterstützt nicht und ist nicht verantwortlich oder haftbar fr den Inhalt, die Genauigkeit, Qualität, Werbung, Produkte oder andere Materialien auf dieser Seite. Die Leser sollten ihre eigenen Nachforschungen anstellen, bevor sie irgendwelche Handlungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen vornehmen. Crypto News Flash ist weder direkt noch indirekt für Schäden oder Verluste verantwortlich, die durch die Nutzung oder das Vertrauen auf die genannten Inhalte, Waren oder Dienstleistungen verursacht wurden oder angeblich verursacht wurden.

About Author

Olivia Brooke has been writing about cryptocurrencies since 2018. She’s currently fascinated by NFTs, and she remains committed to learning and writing about the broader cryptocurrency industry.

Comments are closed.