Bitmart-Börse wurde gehackt und Hot Wallets geplündert – Schaden fast 200 Millionen Dollar

  • Inzwischen hat Bitmart alle Abhebungen von der Plattform ausgesetzt.
  • Bitmart teilte mit, die kompromittierten Hot Wallets machten nur einen kleinen Prozentsatz des Gesamtbestands aus.

Bei einem groß angelegten Cber-Angriff ist es Hackern gelungen, der Krypto-Börse Bitmart Anlegergelder in Höhe von 196 Millionen Dollar zu stehlen. Die Krypto-Handelsplattform bestätigte dies am 4. Dezember:

„Wir haben heute einen groß angelegten Sicherheitsverstoß im Zusammenhang mit einer unserer ETH Hot Wallets und einer unserer BSC Hot Wallets festgestellt. Im Moment sind wir noch dabei, die möglichen Methoden zu ermitteln. Die Hacker waren in der Lage, Vermögenswerte im Wert von etwa 150 Millionen USD abzuziehen.“

Obwohl Bitmart die Verluste auf 150 Millionen Dollar schätzt, geht das Blockchain-Sicherheits- und Datenanalyseunternehmen Peckshield davon aus, dass es sich eher um 200 Millionen Dollar handelt. Laut Peckshield wurden fast 100 Millionen Dollar von Hot Wallets, die auf Ethereum gehostet werden, transferiert. Weitere 96 Millionen Dollar wurden von Hot Wallets transferiert, die auf der Binance Smart Chain (BSC) gehostet werden.

Bitmart teilte weiter mit,  dass die betroffenen Hot Wallets nur einen kleinen Prozentsatz der Gelder an der Börse ausmachen. Alle anderen Wallets seien sicher und unversehrt.  Laut Bitmart ist es noch unklar, welche Methoden die Hacker zum Abheben der Gelder verwendet haben. Peckshield bezeichnet den Einbruch jedoch als ziemlich unkompliziert – die Angreifer seien nach dem klassischen Muster Auszahlung, Umtausch und Wäsche vorgegangen.

Nachdem die Hacker die Gelder aus Bitmart abgezogen hatten, nutzten sie den dezentralen Tauschaggregator 1inch, um die gestohlenen Gelder in Ether zu tauschen. Später deponierten die Hacker die Ether-Münzen bei dem Datenschutz-Mixer Tornado Cash, wodurch die Rückverfolgung des Geldes noch schwierig wird.

Auch Reserven der Kryptobörse wurden geklaut

Den Hackern ist es gelungen, mehrere Währungen aus den Hot-Wallets zu stehlen, unter anderen Safe Moon, Binance Coin, BSC-USD und BNBBPay, Floki, Moonshot und BabyDoge.

Inzwischen hat sich herausgestellt, dass zusätzlich auch noch 96 Millionen Dollar aus den BSC-Reserven von Bitmart gestohlen wurden.

Der jüngste Fall des Bitmart-Hacks ist einer von vielen, die sich in den vergangenen Wochen und Monaten gehäuft haben. In der vergangenen Woche etwa gab es bei der dezentralen autonomen Organisation BadgerDAO ebenfalls einen erfolgreichen Hack, bei der Cyberkriminelle Gelder im Wert von mehr als 120 Millionen Dollar erbeuteten.

About Author

Bhushan is a FinTech enthusiast and holds a good flair for understanding financial markets. His interest in economics and finance draw his attention towards the new emerging Blockchain Technology and Cryptocurrency markets. He is continuously in a learning process and keeps himself motivated by sharing his acquired knowledge. In his free time, he reads thriller fictions novels and sometimes explores his culinary skills.

Comments are closed.