Axie Infinity: Neustart der Ronin-Bridge und Entschädigung der Hack-Opfer

  • Jeder Kunde hat Anspruch auf die ETH, die vor dem Hack gehalten wurden.
  • Ausserdem soll die Ronin-Bridgecke ab dem 30. Juni wieder funktionieren.

Der Eigentümer von Axie Infinity, die vietnamesischen Entwicklerfirma Sky Mavis, hat einen Entschädigungsplan für die Opfer des Ronin-Bridge-Hacks angekündigt. Sky Mavis erklärte außerdem, dass man die Brücke ab dem kommenden Dienstag wieder öffnen werde. Vor drei Monaten haben Hacker Kryptowährung im Wert von 620 Millionen Dollar von der Ronin Bridge gestohlen. Der Großteil des Betrags entspricht 17.600 Ether (ETH) und 25,5 Millionen USDC.

Einem Bloomberg-Bericht vom Freitag zufolge erhalten die Nutzer eine ETH für jede ETH, die sie vor dem Hacking-Vorfall besaßen, sobald die Bridge wieder geöffnet ist. Vor zwei Monaten sammelte Sky Mavis fast 150 Millionen Dollar, um die Opfer des Hacks zu entschädigen.

Binance gehörte zu den führenden Geldgebern der Investitionsrunde. Weitere Investoren waren Accel, Paradigm, Dialectic, 16z und Animoca Brands.

Nach dem Hack überwiesen die Täter die gestohlenen Gelder auf mehrere Konten. Das war nicht nachvollziehbar, da sie den Ethereum Mixer-Service „Tornado Cash“ nutzten, um ihre Geldtransfers zu verbergen.

Hacks in der Kryptobranche

Kriminelle Hacks sind nach wie vor ein heikles Thema für den DeFi-Sektor. Die Zahl der Hacks hat sich in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt. Laut Daten des Krypto-Sicherheitsunternehmens Immunefi vom April 22 haben Anleger im ersten Quartal dieses Jahres mehr als 1,2 Milliarden Dollar durch Hacker verloren. Dieser Betrag ist achtmal höher als die 154 Millionen Dollar, die im gleichen Zeitraum des letzten Jahres erbeutet wurden. In einem am 3. Juni 2022 veröffentlichten Bericht der Federal Trade Commission heißt es außerdem, dass seit Januar 2021 mehr als 46.000 Menschen mehr als eine Milliarde Dollar durch Krypto-Betrug verloren haben.

Mehr zum Thema: „Soziale Medien“ sind ein Paradies für Kypto-Betrüger

Der Ronin-Hack war wegen der enormen Summe, die dabei gestohlen wurde, besonders spektakulär. Der Betrag war einer der größten, der jemals bei einem einzigen Hack eines DeFi-Projekts gestohlen wurde.

Die Folgen

Der Hack löste in der Krypto-Branche große Unsicherheit aus. Nichtsdestotrotz hat die Ronin-Blockchain den Vorfall überwunden und ihren Betrieb einige Tage später fortgesetzt. Anfang des Monats überschritt die Blockchain die vier Milliarden-Dollar-Marke beim Gesamtvolumen der NFT-Verkäufe.

Damit ist sie nach Ethereum die zweitgrößte Blockchain nach NFT-Verkaufsvolumen. Das Gesamtvolumen der NFT-Verkäufe ist nun höher als das anderer beliebter NFT-Netzwerke wie Solana (SOL), Polygon (MATIC), Wax (WAXP) und Flow (FLOW). Es ist eines der beliebtesten digitalen Kunstnetzwerke der Branche. Hacks, Sicherheitslücken und Rug-Pulls sind in der Krypto-Branche nichts Neues.

Es vergeht kaum ein Tag, an dem es nicht Nachrichten über den einen oder anderen Hacking-Vorfall gibt. Am 24. Juni gab es einen neuen Hack auf der Horizon Bridge der Harmony Layer-One Blockchain. Die Hacker stahlen Altcoins im Wert von 100 Millionen Dollar und wandelten sie alle in Ether um.

About Author

Paul is a cryptocurrency enthusiast from Canada, and since 2021 he has been writing about cryptocurrency for online news portals. He writes mostly news-related articles. Stay tuned to his posts to stay up to date with the crypto world.

Comments are closed.