Zweitgrößter Ethereum Client Parity migriert zu einem DAO Modell

  • Parity, der zweitgrößte Ethereum-Client Entwickler, hat angekündigt, dass er seine Codebasis auf ein DAO-Eigentums- und Wartungsmodell migrieren wird.
  • Das Parity-Team erklärte, dass es in der vergangenen Monaten Schwierigkeiten hatte, Ressourcen zu finden, nur um das Projekt aufrechtzuerhalten.

Parity, der zweitgrößte Client-Provider für das Ethereum Netzwerk hat gestern erklärt, dass es seine Codebasis auf ein DAO (Decentralized Autonomous Organization)-Besitz- und Wartungsmodell umstellen wird. Die Ankündigung erfolgt nur wenige Tage nach der Aktivierung des letzten Ethereum Hard Forks, Istanbul.

Obwohl die Einführung erfolgreich verlief, hat der Hard Fork Parity einige Schwierigkeiten bereitet. Das Unternehmen erklärte, dass es zuletzt Schwierigkeiten hatte, rudimentäre Wartungsaufgaben durchzuführen und seine Dienstleistungen weiterhin zu erbringen. Aus diesem Grund hat das Team beschlossen, die Entwicklung des Ethereum Parity Clients an eine DAO abzugeben.

Parity migriert zu einem DAO-Modell

Parity Technologies veröffentlichte eine Pressemitteilung, in der es seine Entscheidung darlegte. Demnach wird die Codebasis ihres Ethereum-Clients kurzfristig auf eine DAO migriert. In der Erklärung äußerte sich das Team von Parity wie folgt:

Wir hoffen, dass dieses neue Modell die Grundlage für die organisationsübergreifende Zusammenarbeit bilden kann, um sicherzustellen, dass die Codebasis die Aufmerksamkeit erhält, die sie benötigt, um ihr volles Potenzial auszuschöpfen.

Das Parity Team äußerte Bedenken hinsichtlich der zukünftigen Herausforderungen. So seien bereits jetzt Probleme bei der Erbringung der Serviceleistungen und der Durchführung von rudimentären Wartungsarbeiten aufgetreten. Laut Parity werden andere Mitglieder der Gemeinschaft „diese Aufgaben besser erfüllen können“.

Parity ist zunehmend nicht in der Lage, die Ressourcen bereitzustellen, die für eine einfache Wartung dieses Projekts erforderlich sind.

Darüber hinaus stellte Parity fest, dass sich Ethereum aktuell in eine Multi-Chain-Zukunft bewegt. Das Team von Parity möchte sich aufgrund dessen auf ihr jüngstes Projekt, Polkadot, konzentrieren. Daher werden sie auch ihr Engagement für den Zuschuss der Ethereum Foundation als Teil des Serenity-Entwicklungsteams beenden. Der Chief of Public Affairs von Parity kommentierte die Entscheidung wie folgend:

Wir wollen den Betreuern die Lizenz überlassen und sie befähigen, ihre Zukunft selbst zu bestimmen, damit es nicht nur von uns abhängt.

Das Ethereum Netzwerk auf dem Weg zu Serenity

Serenity, auch bekannt als Ethereum 2.0, wird für die gesamte ETH-Entwicklungsgemeinschaft eine große Herausforderung. Wie das Parity-Team erklärte, wird der Fortschritt von Serenity noch größere Ressourcen von den Client-Entwicklern fordern. Aus diesem Grund wird sich das Team ganz auf Polkadot konzentrieren:

Wir freuen uns sehr darauf, im Laufe des Rollouts Brücken zur Eth 2.0 Beacon-Cahin und den darauf basierenden Para-Chains zu schlagen.

Schließlich erklärte das Parity-Team, dass der Ethereum Client nach Abschluss des Übergangs zur DAO in OpenEthereum umbenannt wird.

Der Preis von Ethereum liegt zum Redaktionszeitpunkt bei 131 USD und folgt der allgemeinen Marktstimmung, mit einem Verlust von rund 6,6% über die letzten 24 Stunden.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.