XRP Kurs pumpt über 20% in Erwartung der heutigen Ripple-SEC-Konferenz

  • Die Spekulation darüber, dass die SEC heute im Rahmen einer Anhörung für Klarheit für Krypto-Börsen sorgen könnte, beflügelt den XRP Kurs. 
  • Die telefonische Discovery-Konferenz startet um 20:00 Uhr CET.

Zahlreiche Analysten haben für April eine „Altcoin Season“ vorhergesagt und ein Blick auf die Top-100 nach Marktkapitalisierung zeigt genau dies. An der Spitze der am besten performenden Altcoins innerhalb der Top-30 steht derzeit XRP. Der Kurs ist innerhalb der letzten 24 Stunden um über 21% gestiegen und liegt nunmehr bei 0,88 USD.

Ein möglicher Grund hierfür scheint die heute stattfindende Anhörung im Rechtsstreit der US Wertpapier- und Börsenaufsicht (SEC) gegen Ripple sein. Wie CNF berichtete, ist dies das nächste große Ereignis. Um 20:00 Uhr CET wird eine telefonische Discovery-Konferenz stattfinden, um den Antrag von Ripple auf Offenlegung der SEC-Dokumente bezüglich der Klassifizierung von Bitcoin und Ethereum als Nicht-Wertpapiere zu diskutieren.

Überdies pflegt die XRP Community die Hoffnung, dass die SEC heute klarstellen wird, dass Dritte, die XRP verkaufen, wie Börsen oder Kleinanleger, für alle zukünftigen Aktivitäten nicht von der SEC verklagt werden können. Wenn dies passiert, würden wahrscheinlich alle Börsen und Investmentfonds, die den Handel mit XRP für US-Kunden ausgesetzt haben, den Handel innerhalb von ein oder zwei Wochen wieder aufnehmen.

In der Folge könnte der XRP Kurs einen starken Pump, ähnlich dem „Coinbase-Effekt“, nur doppelt so stark erleben, wie in der Community zuletzt mehrfach zu hören war. Der Pump scheint damit eine Spekulation darauf zu sein, dass die SEC heute für Klarheit sorgt.

Ob dies wirklich passiert, scheint jedoch zumindest fraglich. Im Rahmen des Antwortschreiben auf den Antrag von Anwalt John E. Deaton auf Intervention machte die SEC relativ deutlich klar, dass sie eine zweigleisige Strategie fährt. Sie möchte sich derzeit offenbar nicht festlegen, ob es nur um frühere XRP Verkäufe oder auch Verkäufe nach Klageerhebung (zukünftige) geht. Außerdem behauptet die SEC, dass es Deaton und den Interveneuren nur um ein Re-Listing auf Krypto-Börsen geht, um XRP „wieder spekulativ zu handeln“.

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.