Wir sind Fintech und GovTech: Hoskinson diskutiert das Potential von Cardano in Afrika

  • Das Cardano „Afrika Special“ wird „sehr bald“ ankündigt. 
  • IOG legt sein Büro in Äthiopien mit SingularityNet zusammen, um die Bemühungen vor Ort zu bündeln.

In einem sehr empfehlenswerten Interview mit LunarCRUSH sprach Cardano Erfinder Charles Hoskinson über zahlreiche Themen, unter anderem auch über das derzeit heißeste von allen – die Bemühungen für Cardano in Afrika und speziell Äthiopien. Der CEO von Input Output Global erklärte, dass „so viel in Afrika los ist“, dass es eine spezielle Folge von Cardano 360 geben wird – das „Afrika Special“. „Hoffentlich können wir das sehr bald ankündigen“, so Hoskinson weiter.

Ferner erzähle Hoskinson, dass IOG kürzlich eine Kooperation mit SingularityNET eingegangen ist, und beide Teams ihre Büros in Äthiopien zusammenlegen werden, um ihre Bemühungen zu bündeln:

Wir sind schon eine ganze Weile auf dem Kontinent unterwegs. Unser größtes Büro ist in Äthiopien, in Addis Abeba. Und tatsächlich haben wir uns gerade mit SingularityNet zusammengetan, um unser Büro in ihrem Büro zusammenzulegen, und wir werden wahrscheinlich 30 bis 50 Leute sein, die in dem Büro sind.

Über das sprechend, wofür Cardano auf dem Kontinent überall eingesetzt werden kann, sagte Hoskinson weiter:

Und wir machen alles, wir sind auf der einen Seite Fintech, auf der anderen Seite GovTech, und dann denken wir auch über Lieferketten und landwirtschaftliche Technologie nach, und es könnte alles sein, von „lasst uns Land auf unser Ledger bekommen“, denn Diebe sind ein großes Problem in Afrika, bis hin zu Wahlen, die Identifikation von Menschen, also lasst uns eine Identitäts-Layer schaffen; und wenn man das hat, kann man über ein Reputations- und Kreditsystem sprechen, dann über Zahlungssysteme, all diese Arten von Dingen.

[…] und es ist gut, früh da zu sein. Wir sind also überall auf dem Kontinent, in Nigeria, wir haben Leute in Kenia, wir waren in Ruanda, Uganda. Und wir haben eine Menge Partner wie IceAddis.

Afrika ist das neue China

Laut dem IOG Chef bietet der afrikanische Kontinent das weltweit größte Potenzial, einerseits für wirtschaftliches Wachstum, andererseits für den Einsatz der Blockchain. Alles mit Regierung und Verwaltung verbundene könnte in den nächsten 10 Jahren in den meisten afrikanischen Ländern „aufgerüstet“ werden, weshalb Afrika „wie China in den 1980er Jahren“ sei. In Äthiopien beispielsweise ist 70% der Bevölkerung unter 30 Jahre. Die meisten von ihnen sind „Digital Natives“ und „Pro-Krypto“.

Folge uns für tägliche Crypto-News!

Die wirklich cleveren Leute schauen sich die soziale Dynamik an, sehen die politischen Veränderungen und sagen, das ist ein Raketenschiff. Sie sind gerade dabei, es mit Treibstoff zu befüllen, sodass man es nicht sieht, aber ich möchte in dem Schiff sein, wenn es abhebt.

Zudem betonte Hoskinson auch, dass die meisten afrikanischen politischen Führungspersönlichkeiten, die momentan in dem Alter von US-Präsident Joe Biden sind, entweder schon ersetzt wurden oder ersetzt werden, und zwar mit „jüngeren Kerlen“, die „ziemlich technisch versiert sind“. So ist der Premierminister von Äthiopien ein Kryptograph.

Er kann unsere Research-Papier lesen, das, was wir schreiben, das kann Joe nicht.

Crypto News Flash unterstützt nicht und ist nicht verantwortlich oder haftbar für den Inhalt, die Genauigkeit, Qualität, Werbung, Produkte oder andere Materialien auf dieser Seite. Die Leser sollten ihre eigenen Nachforschungen anstellen, bevor sie irgendwelche Handlungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen vornehmen. Crypto News Flash ist weder direkt noch indirekt für Schäden oder Verluste verantwortlich, die durch die Nutzung oder das Vertrauen auf die genannten Inhalte, Waren oder Dienstleistungen verursacht wurden oder angeblich verursacht wurden.

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.