Weiterer Entwicklungsschritt für Ripple: Interledger erhöht Interoperabilität

  • Die neue Java-Implementierung, Quilt 1.0, wird die Interoperabilität für XRP und weitere Zahlungsnetzwerke erhöhen.
  • Dadurch sollen Zahlungen zwischen jedem Zahlungsnetzwerk der Welt abgewickelt werden können.

Eines der größten Probleme von Kryptowährungen ist die bislang fehlende Interoperabilität zwischen verschiedenen Blockchains. Zwar gibt es schon Entwicklungen wie Atomic Swaps und Cross-Chain-Communication, jedoch sind diese Innovationen noch nicht endgültig ausgereift. Diesem Problem nimmt sich Ripple mit einem neuesten Entwicklungsupdate an.

Quilt 1.0 soll Zahlungen zwischen jedem Netzwerk ermöglichen

Interledger stellt für Finanzinstitute eine Infrastruktur bereit, die fast unbegrenzte Skalierungsmöglichkeiten und starken Schutz der Transaktionsdaten gewährleistet. Hierbei ist hervorzuheben, dass nicht alle sensiblen Daten im Ledger gespeichert werden.

Die Software ist Open-Source und kann von jedem Entwickler auf der Welt eingesetzt werden. Interledger ermöglicht es, Transaktionen zwischen verschiedenen Netzwerken und Registrierstellen abzuwickeln, durch die Nutzung der innovativen Software.

Ripple verfolgt das Ziel, durch den Einsatz der Blockchain Technologie Zahlungen stark zu vereinfachen. Xpring führt aus, dass durch das Release von 1.0 Hyperledger Quilt durch den Einsatz des Java-Ökosystems fast alle Interledger-Primitive unterstützt werden, einschließlich Streaming-Zahlungen. Weiterhin ist die Implementierung, laut Aussage von Ripple, sehr einfach für das eigene Unternehmen umzusetzen (frei übersetzt):

[…] das Senden von Zahlungen über das Interledger ist ziemlich einfach, obwohl die Codeausschnitte in diesem Beitrag zur Veranschaulichung abgeschnitten sind. Um den aktuellen Code hinter diesen Beispielen zu sehen, navigieren Sie zu den Hyperledger Quilt Examples auf Github.

Auf Github sind weitere Beispiele abgebildet und eine Schritt für Schritt Anleitung, wie diese neue Schnittstelle eingesetzt werden kann. Das neue Protokoll enthält verschiedene Standards, die auf nahezu jede Zahlungsmethode angewendet werden können, solang es eine Zwei-Faktor-Authentifizierung und Signaturen gibt.

Ripple auf Expansionskurs

Die positiven Nachrichten im Ripple Netzwerk scheinen kein Ende zu finden. Wie wir bereits gestern berichteten, hat Ripple das amerikanische Startup Strata Labs übernommen, um die Verbreitung und Akzeptanz von XRP weiter voranzutreiben. Strata Labs soll die Skalierbarkeit der vorhandenen Produkte weiter ausbauen und diese für den Einsatz im Massenmarkt vorbereiten.

Durch weitere Investitionen wie in das Vega Protokoll, eine Partnerschaft mit Bitso oder die Kooperation mit SBI treiben die Expansion weiter voran. Der Kurs von XRP zeigt sich unterdessen unbeeindruckt von diesen Nachrichten und verzeichnet weiterhin einen Seitwärtstrend (+ 0,29%) innerhalb der letzten 24 Stunden auf einen Preis von 0,2933 USD.

About Author

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

Comments are closed.