3,6 Millionen US-Bürger werden bis Ende 2022 mit Kryptowährungen bezahlen

  • Laut einem Bericht des Marktforschungs- und Strategieplanungsunternehmens Insider Intelligence werden 3,6 Millionen US-Bürger bis Ende 2022 für ihre Einkäufe Krypto-Währung verwenden.
  • Insider Intelligence prognostiziert außerdem, dass die Zahl der erwachsenen Krypto-Inhaber außerdem bis Ende 2022 auf 33,7 Millionen ansteigen wird.

Die verringerte Volatilität ist einer der Hauptgründe für den 70-prozentigen Anstieg, so David Morris, Chef-Analyst des Unternehmens. Er sagt, der Rückgang der Volatilität sei hauptsächlich auf Stablecoins zurückzuführen. Die Einführung digitaler Zentralbankwährungen sei ein weiterer Grund für die Zunahme von Käufen mit Kryptowährung.

„Wir gehen davon aus, dass mehr Krypto-Optionen in die üblicherweise benutzten Zahlungskanäle wie Karten und digitale Wallets integriert werden. Diese Faktoren dürften in den nächsten Jahren zu hohen Wachstumsraten bei Kryptozahlungen führen.“

Kryptozahlungen werden rapide zunehmen

In den letzten Jahren wurden mehrere Krypto-Zahlungsinfrastrukturen eingerichtet. So ist Litecoin beispielsweise eine Partnerschaft mit dem traditionellen Zahlungsdienstleister Visa eingegangen, um Zahlungen außerhalb dessen Zahlungssystems zu ermöglichen.

El Salvador nutzt Bitcoin für Sofortzahlungen, die durch das Lightning-Netzwerk ermöglicht werden.

Insider Intelligence prognostiziert außerdem, dass die Zahl der erwachsenen Krypto-Nutzer in den USA bis Ende 2022 auf 33,7 Millionen ansteigen wird und weiter, dass die Zahl bis 2023 auf 37,2 Millionen steigen wird. Bemerkenswerterweise sind diese Zahlen deutlich niedriger als frühere Schätzungen von 46 Millionen Amerikanern, die Kryptowährung besitzen sollten. Diese letzte Zahl stammte aus einer Umfrage der New York Digital Investment Group (NYDIG). Im Gegensatz dazu schätzte die Gemini-Börse, dass 21,2 Millionen Amerikaner 2021 Kryptowährungen besitzen würden.

Abgesehen davon zeigen die Statistiken, dass die Zahl der Eigentümer digitaler Vermögenswerte bereits jetzt steigt. In Indien, Brasilien und Hongkong hat sich die Zahl der Krypto-Investoren 2021 fast verdoppelt. Über 50 Prozent dieser Investoren sind erst im letzten Jahr in Kryptowährungen eingestiegen.

Akzeptanz von Kryptowährung nach Generation und Geschlecht

In Bezug auf die Generationen sind Kryptowährungen als lukrative Investitionen für Millennials und die Generation Z attraktiv. Darüber hinaus planen mehr als 25 Prozent der US-Millennials, Kryptowährung zur Finanzierung ihres Ruhestands zu nutzen, wie eine Investopedia-Umfrage zeigt, und in  Großbritannien hingegen steigt die Zahl der Millennial-Millionäre, nachdem Krypto-, Tech- und Meme-Aktien immer mehr Zuspruch finden.

Was das Geschlecht betrifft, so waren Frauen in der Vergangenheit risikoreicheren Investitionen gegenüber abgeneigt, wozu auch Kryptowährungen gehören. Eine neuere Umfrage von Arcane Research und Ernst & Young hingegen ergab, dass der Kryptobesitz unter norwegischen Frauen in diesem Jahr auf 6 Prozent gestiegen ist – gegenüber 3 Prozent im Jahr 2021. Der Anstieg wurde auch bei männlichen Anlegern von digitalen Vermögenswerten festgestellt; der Kryptobesitz stieg von 6 Prozent 2021 auf 14 Prozent in diesem Jahr.

About Author

Let’s talk crypto, Metaverse, NFTs, and CeDeFi, and focus on multi-chain as the future of blockchain technology. I like analyzing on-chain data in search of reliable investment.

Comments are closed.