ADVERTISEMENT

Was ist Litecoin (LTC)? – Beginner-Guide & Vergleich mit Bitcoin

Was ist Litecoin?

Litecoin.info beschreibt die Kryptowährung Litecoin als

eine Peer-to-Peer-Internetwährung, die sofortige, nahezu kostenfreie Zahlungen an jeden auf der Welt ermöglicht. Litecoin ist ein Open-Source, globales Zahlungsnetzwerk, das vollständig dezentralisiert ist. Mit mathematischen Methoden wird das das Netzwerk gesichert und befähigt den Einzelnen, seine eigenen Finanzen zu kontrollieren.

Diese Beschreibung hätte vor einigen Jahren auch auf Bitcoin zugetroffen. Umso weniger verwunderlich ist, dass Litecoin (LTC), eine der ältesten Kryptowährungen, die nach Bitcoin geschaffen wurden, ein Fork auf Basis des Bitcoin-Codes ist.

Der ehemalige Google Mitarbeiter und Entwickler, Charlie Lee veröffentlichte Litecoin im Jahr 2011. Im Gegensatz zu Satoshi Nakamoto ist Charlie Lee aber kein Synonym, sondern eine reale Person, die in der Krypto-Gemeinschaft sogar sehr aktiv ist. Lee kündigte Litecoin als die „Silber“-Version von Bitcoin („das digitale Gold“) an. Die Motivation von Lee für die Gründung von Litecoin war es eine schnellere und bessere Version von Bitcoin zu entwickeln.

Dementsprechend teilen sich Bitcoin und Litecoin zwar eine Codebasis, sodass Bitcoin Entwickler auch stets für Litecoin entwickeln (z. B. kann der Code des Bitcoin Lightning Netzwerks auch von Litecoin genutzt werden). Allerderdings gibt es aber auch einige Unterschiede, die im nachfolgenden Vergleich zwischen Bitcoin und Litecoin untersucht werden.

Vergleich: Bitcoin vs. Litecoin

Die nachfolgende Tabelle gibt eine Übersicht über die formellen Unterschiede zwischen Bitcoin und Litecoin.

BitcoinLitecoin
Gesamtmenge21 Millionen BTC84 Millionen LTC
Mining-AlgorithmusSHA-256Scrypt
Blockzeit10 Minuten2,5 Minuten
Block Reward (2018)12,5 BTC25 LTC
Block Reward Halvingalle 210.000 Blöckealle 840.000 Blöcke
nächstes Halving21. Mai 202007. August 2019

Die Gesamtmenge

Die Gesamtmenge aller Bitcoin ist auf maximal 21 Millionen BTC im Code festgeschrieben. Charlie Lee hat diese Menge auf 84 Millionen LTC erhöht und im Litecoin Code festgeschrieben. Der aktuelle Kurs von Litecoin kann hier geprüft werden. Wenn du die Kurse von Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA, oder anderen Altcoins (2.000 Stück) veroflgen willst, dann schau dir unsere Kursübersicht an.

Mining-Algorithmus

Der wohl größte, technische Unterschied ist der Mining-Algorithmus. Zwar verwenden beide Kryptowährungen einen Proof-of-Work (PoW), um einen Konsens im gesamten Netzwerk zu erzielen. Während Bitcoin aber auf „SHA-256“ setzt, verwendet Litecoin „Scrypt“.

Bitcoins SHA-256 Hashing-Algorithmus erlaubt eine starke Parallelisierung. Dies bedeutet, dass die Berechnungen, die Miner durchführen, durch parallele Verarbeitung stark beschleunigt werden können. Diese Eigenschaft hat dazu geführt, dass immer leistungsstärkere ASICs entwickelt werden und es zu einem exponentiellen Anstieg des Schwierigkeitsgrades von Bitcoin gekommen ist.

Litecoins Algorithmus Scrypt war ursprünglich so konzipiert, dass es keine ASIC-Technologie für diesen Algorithmus gab. Dies war darin begründet, dass die Scrypt-Hash-Funktion zwar SHA-256 als Unterprogramm verwendet, zudem aber auch von einem schnellen Zugriff auf einen leistungsstarken Arbeitsspeicher abhängt, so dass es schwieriger war, viele Scrypt-Instanzen parallel auszuführen. Die Berechnungen waren daher viel stärker serialisiert als die von SHA-256 in Bitcoin. Dies bedeutete, dass die Herstellungskosten für Scrypt-ASICs deutlich höher waren, als die bei SHA256 ASICs.

Lee hatte in 2011 somit gezielt Scrypt gewählt, um die Eintrittskosten für Litecoin-Mining so günstig wie möglich zu halten, da jeder mit einem Computer, Litecoin minen sollte. Zwar waren schon zu Beginn moderne GPUs den „normalen“ CPUs überlegen. Dennoch war es möglich Litecoin mit einem üblichen Computer per CPU zu minen. Das Litecoin-Netzwerk sollte damit dezentralisiert bleiben und nicht von großen Unternehmen mit ASIC-Farmen dominiert werden.

Allerdings gab es schon früh Bemühungen auch einen ASIC für Litecoin zu produzieren. Bereits in 2014 wurde durch den Hersteller Zeus der erste Litecoin ASIC Miner veröffentlicht. Spätestens seit dem Release des Bitmain Antminer L3+ im Mai 2017 hat sich das Mining aber vollständig auf ASICs verlagert.

Blockzeit

Während die Blockzeit bei Bitcoin 10 Minuten beträgt, wurde sie bei Litecoin auf 2,5 Minuten festgelegt. Hierdurch kann Litecoin ein höheres Transaktionsvolumen bewältigen, was Litecoin Transaktionen schneller macht, als die von Bitcoin.

Der Nachteil dieses höheren Blockvolumens ist jedoch, dass die Litecoin-Blockchain proportional größer ist als die von Bitcoin. Außerdem besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit von verwaisten Blöcken. Dies passiert, wenn zwei Miner zur selben Zeit einen Block finden.

Block Reward und Halving

So wie auch Bitcoin hat Litecoin anfänglich einen Block Reward von 50 Einheiten festgelegt. Genauso, wie der Block Reward von Bitcoin, halbiert sich aber auch der von Litecoin regelmäßig. Während das Halving bei Bitcoin alle 210.000 Blöcke stattfindet, sind es bei Litecoin alle 840.000 Blöcke.

Das nächste Litecoin Halving findet voraussichtlich am 07. August 2019 statt. Dann wird die Belohnung von 25 auf 12,5 LTC sinken.

Wer unterstützt Litecoin?

Die Litecoin Stiftung hat im Jahr 2018 eine #paywithlitecoin-Initiative gegründet, um die Akzeptanzstellen von Litecoin deutlich zu erhöhen. Während Bitcoin eher als Wertspeicher angesehen werden kann, soll Litecoin als Zahlungsmittel und Zahlungsmethode für Händler vermarktet werden.

LTC ist hierfür durch die 4-fach kürzere Blockzeit prädestiniert, da innerhalb von 10 Minuten nicht nur eine, sondern rein theoretisch vier Transaktionsbestätigungen erfolgen können. Aktuell gibt es mehr als 9 Zahlungsabwickler: Aliant Payment, BTCPay, Coinbase, CoinGate, CoinPayments, Globee, GoCoin LTCPay und TravelbyBit, die Litecoin-Zahlungen für Händler unterstützen.

Fazit

Auf den ersten Blick ist Litecoin lediglich ein Klon von Bitcoin, der ein paar Änderungen am Quellcode von Bitcoin vorgenommen hat. Jedoch gibt der bisherige Erfolg Litecoin Recht. Lange Zeit hielt sich Litecoin unter den Top 3 Kryptowährungen nach Marktkapital. Aktuell ist Litecoin noch immer innerhalb der 10 vertreten.

Dadurch das Litecoin dieselbe Codebasis wie Bitcoin hat, wird es insbesondere auch von der Entwicklung des Bitcoin Lightning Netzwerkes profitieren. Darüber hinaus gibt es zahlreiche andere Gründe, die für den zukünftigen Erfolg von Litecoin sprechen, wie Charlie Lee höchstpersönlich in einer Reihe von Tweets erklärte:

Zuletzt aktualisiert: 05/07/2019

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Zuletzt aktualisiert am

About Author

Jake Simmons

Jake Simmons ist seit 2016 ein Krypto-Enthusiast. Seit er von Bitcoin und der Blockchain-Technologie gehört hat, beschäftigt er sich täglich mit dem Thema. Jenseits von Kryptowährungen studierte Jake Informatik und arbeitete 2 Jahre lang für ein Startup im Blockchain-Bereich. Bei CNF ist er für die Beantwortung technischer Fragen zuständig. Sein Ziel ist es, die Welt auf eine einfache und verständliche Weise auf Kryptowährungen aufmerksam zu machen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Send this to a friend