ADVERTISEMENT

Was ist: Gemini Dollar (GUSD)? – Die Winklevoss-Alternative zu Tether

Was ist: Gemini Dolllar (GUSD)?

Stablecoins waren einer der großen Trends in der zweiten Jahreshälfte 2018. Während für lange Zeit Tether (USDT) der einzige, bedeutende Stablecoin war, der von großen Kryptowährungsbörsen angeboten wurde, kamen in 2018 zahlreiche neue Stablecoins auf.

Einer dieser Coins war der Gemini Dollar, kurz GUSD, der mit den umstrittenen Marktführer Tether (USDT) von seinem Thron stoßen soll. Der Gemini Dollar ging am selben Tag, wie der Paxos Standard Token (PAX), nämlich am 10. September 2018 an den Start.

Der Gemini Dollar wurde dabei von der Gemini Trust Company, LLC, einer New Yorker Treuhandgesellschaft, ausgegeben, die auch die Kryptowährungsbörse Gemini betreibt. Hinter dem Unternehmen stehen die Winklevoss Zwillinge, Cameron und Tyler, die durch einen Rechtsstreit mit dem Facebook-Gründer und ehemaligen Kommilitonen Mark Zuckerberg unter dem Vorwurf, dieser habe die Idee zu Facebook von ConnectU (das damals entwickelte soziale Netzwerk der Winklevoss-Brüder) gestohlen, bekannt wurden. Der Rechtsstreit endete mit einer Vergleichszahlung von Zuckerberg an die Winklevoss-Brüder über 65 Millionen US-Dollar, die einen großen Teil dieses Vermögens in Bitcoin investiert haben und ebenfalls noch in 2014 die Gemini Trust Company gegründet haben.

Die offizielle Webseite bezeichnet den Gemini Dollar als „die allererste regulierte Stablecoin Kryptowährung, die unter voller Anerkennung der US-Regulierungsbehörden mit dem US-Dollar verbunden ist“. Diesen Titel muss sich GUSD jedoch mit PAX teilen, der am selben gelauncht wurde und ebenso eine vollständige Regulierung vorweisen kann.

Die US-Dollar, die den ausgegebenen und im Umlauf befindlichen Gemini-Dollars entsprechen, werden bei einer Bank in den Vereinigten Staaten gehalten und sind vorbehaltlich der geltenden Beschränkungen für eine FDIC-Einlagensicherung „pass-through“ qualifiziert. Darüber hinaus wird der US-Dollar-Einlagenbestand monatlich von BPM, LLP, einer eingetragenen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, überprüft, um die Reserven und deren Bindung an den US-Dollar im Verhältnis 1:1 festzustellen. Alle Berichte der unabhängigen Wirtschaftsprüfer sind dabei öffentlich verfügbar.

So wie der Paxos Standard Token (PAX) auch basiert der Gemini-Dollar auf dem Ethereum-Netzwerk nach dem ERC20-Standard für Token. Die Smart Contracts, die dem Gemini-Dollar-Token zugrunde liegen wurden von einer unabhängigen Sicherheitsfirma, Trail of Bits, Inc., deren Bericht öffentlich zugänglich ist, vollständig geprüft und formal verifiziert.

Die Kontroverse um Code-Basis

Wie dem Whitepaper vom Gemini Dollar zu entnehmen ist, hat der Winklevoss-Stablecoin definitiv einige zentralisierte Funktionen, die von der Krypto-Community bei der Veröffentlichung stark kritisiert wurden. Analysten, die die Codebasis des GUSD untersucht haben, stellten fest, dass Gemini die Möglichkeit hat eine unendliche Anzahl von Token zu drucken, alle Token nicht übertragbar zu machen und Konten einfrieren kann. Darüber hinaus habe Gemini die Macht die Implementierung des Tokens alle 48 Stunden zu ändern.

Im Vergleich zu anderen Stablecoins sind diese Argumenten jedoch relativiert zu betrachten, da es sich bei den vorgenannten Möglichkeiten um typische Merkmale für Stablecoins handelt (die dem Grunde nach der Ideologie von Kryptowährungen widersprechen). So müssen die Unternehmen hinter den Stablecoins regulatorische Richtlinien einhalten (z. B. Anti-Money-Laundering-Richtlinien).

Warum sind die Ziele des Gemini Dollar?

Wie Cameron Winklevoss in seinem Blog-Beitrag zur Veröffentlichung des Gemini Dollar am 10. September betonte, gibt es eine Funktionslücke zwischen Fiat-Geld und Kryptowährungen. Kryptowährungen können rund um die Uhr und nahezu in Echtzeit transferiert werden, während zentralisierte Fiat-Währungen an die Geschäftszeiten der Banken gebunden sind.

Der Gemini Dollar versucht diese Lücke zu schließen. Der GUSD soll eine Alternative für Menschen darstellen, die sich von der Volatilität der Krypto-Märkte abschrecken lassen. Ziel der Winklevoss Brüder ist es, dass der Gemini Dollar „ein entscheidendes Bindeglied zwischen dem traditionellen Bankensystem und der neuen, schnell wachsenden Krypto-Ökonomie“ wird.

Fazit

Der Gemini-Dollar wird sich gegen andere Neuankömmlinge, sowie gegen den Marktführer Tether (USDT) behaupten müssen. Seit der Veröffentlichung im September 2018 ist der Gemini Dollar bereits an einer Vielzahl von Börsen notiert wurden. Die Marktkapitalisierung der Münze ist von rund 14 Millionen Dollar auf über 86 Millionen Dollar (Stand: 14. Januar 2019) gestiegen. Trotzdem stehen mit Tether (1,9 Milliarden USD), USD Coin (373 Millionen USD), TrueUSD (205 Millionen USD) und Paxos (134 Millionen USD), gemessen an der Marktkapitalisierung, vier andere Stablecoins vor GUSD.

Angesichts der starken Konkurrenz ist es daher schwer zu sagen, ob sich GUSD langfristig durchsetzen wird. Wenn es sich als transparenter als Tether erweist, könnte es aber eine erhöhte Akzeptanz und Nutzung erhalten.

Last updated on

About Author

Jake Simmons

Jake Simmons ist seit 2016 ein Krypto-Enthusiast. Seit er von Bitcoin und der Blockchain-Technologie gehört hat, beschäftigt er sich täglich mit dem Thema. Jenseits von Kryptowährungen studierte Jake Informatik und arbeitete 2 Jahre lang für ein Startup im Blockchain-Bereich. Bei CNF ist er für die Beantwortung technischer Fragen zuständig. Sein Ziel ist es, die Welt auf eine einfache und verständliche Weise auf Kryptowährungen aufmerksam zu machen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Follow us to the moon!

Send this to a friend