ADVERTISEMENT

Was ist Bitcoin Diamond (BCD)? – Betrug oder legitim?

Das Jahr 2017 war das Jahr der Hard Forks für Bitcoin. Als der Blocksize-Krieg im August 2017 mit dem Bitcoin Cash Hard Fork seinen Höhepunkt fand, löste dies eine Welle von Bitcoin Hard Forks aus. Über 20 verschiedene Abspaltungen von Bitcoin fanden statt: Bitcoin Gold, Super Bitcoin, Bitcoin Platinum, Bitcoin Cash Plus, Bitcoin Uranium, Bitcoin Silver und Bitcoin God, um nur einige zu nennen.

Die Mehrzahl der Hard Forks stellte sich jedoch als Scam heraus, dessen Entwickler vom Namen „Bitcoin“ profitieren und schnelles Geld machen wollten. Dementsprechend haben die wenigsten von Ihnen überlebt. Einer dieser Überlebenden ist Bitcoin Diamond (BCD).

Was ist Bitcoin Diamond?

Bitcoin Diamond (BCD) ist ein Hard Fork von Bitcoin (BTC), der bei Blockhöhe 495.866, am 24. November 2017 stattgefunden hat. Der aktuelle Kurs von Bitcoin Diamond kann hier geprüft werden. Falls du die Preise von Bitcoin, Ethereum oder 2.000 weiteren Altcoins verfolgen willst, dann schau dir unsere Kursübersicht genauer an.

Ein Hard Fork ist im Wesentlichen eine Änderung des Quellcodes der Software, nachdem kein gemeinsamer Konsens über eine Änderung gefunden werden kann, woraufhin es zu zwei getrennten Versionen einer Blockchain kommt. Im Falle von Bitcoin Diamond nahmen die Entwickler den Quellcode von Bitcoin (BTC) und modifizierten ihn entsprechend ihrer Anforderungen.

Da beide Blockchains bis Blockhöhe 495.866 dieselbe Transaktionshistorie teilten, erhielten die Besitzer von Bitcoin eine bestimmte Menge von Bitcoin Diamond gratis. Im Gegensatz zu Bitcoin Cash oder auch Bitcoin Gold war das Verteilungsverhältnis aber nicht 1:1. Stattdessen erhielten Bitcoin Besitzer für einen Bitcoin, 10 Bitcoin Diamond (1 BTC : 10 BCD). Dies ist mit der erhöhten Gesamtmenge an BCD zu erklären, wie wir gleich sehen werden.

Was ist das Ziel von Bitcoin Diamond (BCD)?

Bitcoin Diamond wurde im Laufe des Jahres 2017 von zwei Bitcoin-Minern namens „Team Evey“ und „Team 007“ angekündigt. Über beide Gründer(-teams) ist wenig bis gar nichts bekannt. Es wird vermutet, dass beide Miner aus der Region Hong Kong/ Singapur stammen. Darüber hinaus ist über beide nur bekannt, dass sie von der ASIC-Dominanz und der Auslastung des Bitcoin-Netzwerkes frustriert waren und deshalb ein verbessertes Bitcoin-Protokoll entwickeln wollten.

Die wichtigsten Verbesserungen, die Team Evey und Team 007 am Bitcoin-Protokoll vornehmen wollten, waren:

  • eine niedrigere Eintrittsschwelle für neue Benutzer (da Bitcoin sehr teuer geworden ist und nicht für jedermann erschwinglich).
  • schnellere Transaktionszeiten
  • niedrigere Transaktionsgebühren
  • bessere Privatsphäre und Datenschutz: Verschlüsselung des Kontobestands und der Transaktionen selber

Bitcoin (BTC) vs. Bitcoin Diamond (BCD)

Welche dieser Änderungen hat das Bitcoin Diamond Projekt aber tatsächlich umsetzen können und wie erfolgte die technische Umsetzung? Hierfür lohnt es sich einen Vergleich zwischen Bitcoin (BTC) und Bitcoin Diamond (BCD) anzustellen.

Bitcoin Diamond (BCD)Bitcoin (BTC)
Gesamtangebot210 Millionen21 Millionen
Mining AlgorithmusX13 (GPU)SHA256 (ASIC)
Blockzeit10 Minuten10 Minuten
Blockgröße8 MB1 MB
SegWitJaJa
Difficulty Adjustmentalle 2 Wochenalle 2 Wochen
Lightning Network (geplant)JaJa

Der wohl offensichtlichste Unterschied ist die Gesamtmenge an BTC vs. BCD, die es maximal geben kann. Während Satoshi Nakamoto den maximalen Supply auf 21 Millionen festgesetzt hat, ist das Team um Bitcoin Diamond der Meinung, dass diese Menge zu gering ist, um für jedermann zugänglich zu sein. Deshalb hat Bitcoin Diamond die Gesamtmenge auf 210 Millionen erhöht, wodurch der Preis von BCD deutlich geringer sein wird, als der des Originals. Damit hat das Team ein Ziel, die niedrigere Eintrittsschwelle für neue Benutzer zu schaffen, erreicht.

Direkt nach dem Hard Fork verzeichnete Bitcoin Diamond sein Allzeithoch bei über 91 US-Dollar. Bereits eine Woche danach war ein Bitcoin Diamond aber nur noch rund 50 USD wert. Wahrscheinlich auch aufgrund des Bärenmarktes in 2018 ist der BTD Kurs im Oktober 2018 auf unter 2 USD gesunken. Trotzdem befindet sich BCD aktuell noch immer in der Top 40 nach Marktkapital.

Der nächste große Unterschied ist der Mining-Algorithmus. Während Bitcoin SHA-256 verwendet und damit ASIC-Miner im Netzwerk favorisiert, hat Bitcoin Diamond den X13 Algorithmus implementiert, um ASICs gezielt aus dem BCD-Netzwerk auszuschließen. Stattdessen ist der Algorithmus auf gängige Grafikprozessoren (GPU’s) optimiert, um das Mining wieder für jedermann zugänglich zu machen und damit zu dezentralisieren.

Darüber hinaus hat Bitcoin Diamond eine größere Blockgröße. Wie sich im Rahmen des Bitcoin Cash Hard Forks gezeigt hat, behaart die Bitcoin Entwicklergemeinschaft auf der ursprünglich von Satoshi festgelegten Blockgröße von 1 MB. Das Team hinter BCD hat hingegen die Blockgröße auf 8 MB erhöht, während es die Blockzeit identisch gelassen hat. Somit kann Bitcoin Diamond 8-mal mehr Transaktionen in einen Block aufnehmen, als Bitcoin. Hierdurch ergeben sich in Kombination mit der Aktivierung von SegWit niedrigere Transaktionskosten und schnellere Transaktionszeiten.

Interessant zu erwähnen ist außerdem, dass Bitcoin Diamond das Lightning Network aktivieren möchte.

Kritik an Bitcoin Diamond

Während Bitcoin Diamond vier Ziele propagiert hat, konnte es bisher nur drei davon umsetzen. Das vierte Ziel, die Erhöhung des Datenschutzes und der Privatsphäre wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Eigentlich wollte das Bitcoin Diamond Team sowohl die Kontobestände auf der Blockchain, als auch die Transaktionsinformationen, wie Sender, Empfänger und Transaktionsbetrag (auf bisher unbekannte Art) verschlüsseln.

Wie das Team in einem Medium Post zum Lightning Netzwerk nebenläufig erwähnte, habe das Team sich aber dazu entschlossen, die Datenschutzfunktionen nicht zu implementieren. Hintergrund sei laut dem Post, dass die Regierungen in Japan und Russland bald Gesetze verabschieden könnten, die verhindern, dass Kryptowährungen Benutzerdaten anonymisieren. Weitere Regierungen könnten nach Ansicht der Entwickler von Bitcoin Diamond folgen.

Diese Entscheidung weckte in der Krypto-Gemeinschaft scharfe Kritik, da dies für viele eines der Hauptfeatures war, womit sich Bitcoin Diamond hätte beispielsweise von Bitcoin Gold oder auch Bitcoin Cash unterscheiden können.

Fazit

Zwar hat das Team eine „BCD Pay“ Initiative gestartet, um die Verwendung von Bitcoin Diamond im Alltag zu fördern. Schaut man sich die Partnerschaften an, die Bitcoin Diamond bislang erreichen konnte, sind dies aber eher unbekannte Namen.

Die fehlenden Datenschutzfunktionen lassen aus unserer Sicht Zweifel über den tatsächlichen Mehrwert von Bitcoin Diamond gegenüber Bitcoin oder auch Bitcoin Cash aufkommen. Zwar kann BCD schnelle Transaktionszeiten und niedrige Transaktionsgebühren vorweisen, dies kann Bitcoin Cash (BCH) aber auch. Dazu hat BCH eine weitaus größere Gemeinschaft an Unterstützern.  Im Vergleich zu Bitcoin bestehen zwar aktuell noch die vorgenannten Vorteile. Sollte das Lightning Netzwerk in 2019 aktiviert werden, werden sich diese Vorteile erledigen.

Des Weiteren ist aus unserer Sicht die sehr vage gehaltene Roadmap zu kritisieren. Die Implementierung des Lightning Netzwerkes sollte bereits zum 31. Juli 2018 erfolgen. Zum Redaktionszeitpunkt (Oktober 2018) gab es aber noch kein Anzeichen für eine Implementierung im Mainnet.

Bitcoin Diamond Roadmap

Source: https://btcd.io

Das offizielle Vorstellungs-Video von Bitcoin Diamond kannst du dir nachfolgend ansehen:

Zuletzt aktualisiert: 05/07/2019

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Last updated on

About Author

Jake Simmons

Jake Simmons ist seit 2016 ein Krypto-Enthusiast. Seit er von Bitcoin und der Blockchain-Technologie gehört hat, beschäftigt er sich täglich mit dem Thema. Jenseits von Kryptowährungen studierte Jake Informatik und arbeitete 2 Jahre lang für ein Startup im Blockchain-Bereich. Bei CNF ist er für die Beantwortung technischer Fragen zuständig. Sein Ziel ist es, die Welt auf eine einfache und verständliche Weise auf Kryptowährungen aufmerksam zu machen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Follow us to the moon!

Send this to a friend