ADVERTISEMENT

Vitalik Buterin verbrennt Shiba-Inu im Wert von 6 Milliarden Dollar, um Kritiker verstummen zu lassen 

  • Vitalik Buterin verbrennt 90 Prozent seines Shiba Inu-Bestands
  • Die Shiba-Inu Community erwartet, dass dies einen Bull-Run auslösen wird

Vitalik Buterin, Mitgründer von Ethereum, hat nunmehr 90 Prozent seines Bestands an Shiba-Inu im Wert von $6 Milliarden gemäß der Vereinbarung mit den Token-Entwicklern an die Standard-Burn-Adresse gesendet. Buterin sagt,  die Aktion solle Kritiker verstummen lassen, die seine Transaktionen fehlinterpretierten, und die verbleibenden 10 Prozent würden wohltätigen Zwecke gespendet; sie in seinem ursprünglichen Wallet zu halten, sei keine Option.

„Ich habe beschlossen, 90 % der Shiba-Token meines Wallets zu verbrennen. Die verbleibenden 10 % werden an eine noch nicht festgelegte  Wohltätigkeitsorganisation mit ähnlichen Werten wie Cryptorelief – Verhinderung des massenhaften Verlusts an Menschenleben – aber mit einer längerfristigen Perspektive, gespendet.“

Diese Aktion entspricht der Intention der Shiba-Inu Entwickler, die 50 Prozent des Tokens im Wert von 8 Milliarden Dollar, die im Umlauf sind, an den Ethereum-Mitgründer geschickt hatten. Die Spekulationen waren ins Kraut geschossen, nachdem die Token Buterin überlassen worden waren. Allerdings hatte das Unternehmen in einem Whitepaper klargestellt, dass Buterin nichts zu tun hat mit Shiba. Außerdem diente ihre Entscheidung dazu, die Hälfte des Tokens aus dem Verkehr zu ziehen, um eine gute Grundlage für einen Preisanstieg bei steigender Nachfrage zu schaffen. Buterin lobte zwar die die Doge-Community dafür, ermahnte sie jedoch, keine Token ohne seine Zustimmung an sein Wallet zu senden.

„Ich war beeindruckt davon, wie die Hundemarken-Communities mit der jüngsten Spende umgegangen sind! Viele haben ihre Großzügigkeit und ihre Bereitschaft gezeigt, nicht nur an ihren eigenen Profit zu denken, sondern auch, dass sie daran interessiert sind, die Welt als Ganzes besser zu machen. Ich unterstütze alle, die das aufrichtig tun.“

„Der Gnade eines Milliardärskindskopfs ausgeliefert“

Vor ein paar Tagen redete die gesamte Community über nichts anderes, nachdem Buterin 2 Billionen Shiba-Inu  im Wert von über $40 Millionen von Uniswap  übertragen hatte. Das schickte den Preis in den Keller, er fiel über 30 Prozent. Doch Shiba-Inu war nicht das einzige Opfer. Vierzig Billionen Dogelon Mars wurden ebenfalls für 619 ETH getauscht, was zu einem Preisabsturz von über 90 Prozent führte.

Die Shiba-Community äußerte Bedenken, dass ihr Token der Gnade eines „Milliardärskindskops“ ausgeliefert sein könnte, ähnlich wie Elon Musk Dogecoin kontrolliert. Allerdings unterstützte das Shiba-Team in einer Erklärung die humanitären Aktivitäten, für die das Token verwendet wird, und wandte sich gegen Spekulationen, er könne das Digital-Asset dumpen.

Die Reduzierung des Shiba Inu-Angebots wurde von der Krypto-Community gut aufgenommen. Der Preis reagierte mit einem Anstieg von fast 40%, der Handelspreis ist $0.000019. Der „Dogecoin Killer“ hat derzeit eine Marktkapitalisierung von $7 Milliarden und positioniert sich auf Platz 24 der Kryptowährungen.

About Author

John ist seit Jahren ein begeisterter Krypto- und Blockchainjournalist. Besonders fasziniert ist er von aufstrebenden Startups und den versteckten Mächten hinter Angebot und Nachfrage. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Geographie und Wirtschaft.

Comments are closed.