Vitalik Buterin sieht den Ethereum-Merge als entscheidend für die Zukunft des Netzwerks

  • Ethereum-Chefentwickler Vitalik Buterin äusserte sich zu den Kernpunkten des geplanten Netzwerkausbaus.
  • „The Merge“ soll im Juni abgeschlossen sein, während man sich für den Rest des Jahres auf die Implementierung der Sharding-Technologie und andere Innovationen konzentrieren will.

Ethereum-Gründer Buterin hat kürzlich seine Erwartungen an das Netzwerk dargelegt. Zu den Höhepunkten 2021 gehörten die drei großen Hard Forks „Berlin,“ „Altair“ und „London“ – sie alle spielen eine große Rolle für den Erfolg von „The Merge“.

Buterin nennt die Ziele für 2022

Buterin nennt  den Merge – die Konsolidierung – als wichtigstes Ziel für 2022. Danach wird die Verbesserung der Skalierbarkeit im Mittelpunkt stehen. Hier plant das Netzwerk, sowohl die Roll-up-Technologie als auch das Sharding zu nutzen, um die Transaktionsgebühren so weit wie möglich zu senken. Sharding wird, neben anderen kurzfristigen Lösungen wie EIP-4488, auch die Kosten für die Speicherung von Daten auf der Chain senken.

Der Netzwerkfortschritt liegt laut Buterin derzeit bei 50% und soll nach der Konsolidierung und Verbesserung der Skalierbarkeit auf 80% steigen. Er nannte viele technische Details über den Fortschritt des Merge, der – wenn alles gut geht – im Juni fertiggestellt sein wird.

Laut einer von Buterin im vergangenen Dezember veröffentlichten Roadmap soll Ethereum fünf Phasen zur Verbesserung seiner Funktionalität durchlaufen. Die erste ist der „Merge“,  gefolgt vom „Surge“, bei dem es um die Implementierung von Sharding geht. Die dritte ist der „Verge“, der die Validierung der Ethereum-Chain und den Betrieb eines Knotens erleichtern wird. Die vierte Phase ist die „Purge“, bei der Überflüssiges gelöscht wird, um das Protokoll zu vereinfachen. Die fünfte und letzte Phase ist der „Splurge“, der eine Reihe von Upgrades beinhaltet, etwa Kontoabstraktion und EVM-Upgrades. Buterin hält die beiden ersten Phasen für die wichtigsten.

Was die Technologien der zweiten Ebene wie Optimism und Arbitrum angeht, erkennt Buterin ihren bedeutenden Beitrag zur Entlastung der Nutzer von den Gasgebühren an, gibt aber zu bedenken, dass ihnen die Dezentralisierung fehlt, die eine Absicherung gegen Betrug wäre. An diesem und anderen technischen Problemen wird derzeit gearbeitet, doch es könnte noch ein weiteres Jahr dauern, bis sie vollständig gelöst sind.

Folge uns für tägliche Crypto-News!

Weitere Probleme

Ein weiteres Problem, das Buterin sieht, sind die Sicherheitsrisiken bei Cross-Chain-Bridges, die seiner Meinung nach komplizierter sind, als die von Cross-Rollup-Bridges. Ein aktuelles Beispiel ist eine Schwachstelle in der Solana-Ethereum-Wormhole-Bridge, die zum Verlust von 320 Millionen Dollar führte, weil sie gehackt werden konnte. Wie bei vielen anderen Problemen im Netzwerk gibt es auch hier ein Team, das daran arbeitet.

Buterin drückte erneut seine Ablehnung von Token-Abstimmungssystemen aus, räumte aber ein, dass dezentrale Organisationen wie cityDAO mit den Transaktionskosten zu kämpfen haben. Token-Abstimmungssysteme lassen die Kunden über verschiedene Kryptowährungen abstimmen, damit sie in die vielversprechendsten investieren können, bevor diese auf führenden Token-Trackern wie Coingecko und CoinMarketCap gelistet werden.

Abboniere unseren täglichen Newsletter!


          Kein Spam, keine Werbung, nur Insights. Abmeldung jederzeit möglich.

Die Gesamtheit der Punkte, die Buterin erwähnt, umfassen das, was er zuvor als das „Blockchain-Trilemma“ bezeichnet hatte: gleichzeitiges Gewährleisten von Dezentralisierung, Skalierbarkeit und Sicherheit.

Schließlich sprach Buterin über die Auswirkungen von Blockchain und Kryptowährungen auf verschiedene weltweite Krisen. Zu den Problemlösungen, die die beiden Technologien bieten, gehören sekundäres Fundraising, neue Wege der Governance und Wachstum im Sinne der Blockchain-Ökologie.

Crypto News Flash unterstützt nicht und ist nicht verantwortlich oder haftbar für den Inhalt, die Genauigkeit, Qualität, Werbung, Produkte oder andere Materialien auf dieser Seite. Die Leser sollten ihre eigenen Nachforschungen anstellen, bevor sie irgendwelche Handlungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen vornehmen. Crypto News Flash ist weder direkt noch indirekt für Schäden oder Verluste verantwortlich, die durch die Nutzung oder das Vertrauen auf die genannten Inhalte, Waren oder Dienstleistungen verursacht wurden oder angeblich verursacht wurden.

About Author

Let’s talk crypto, Metaverse, NFTs, and CeDeFi, and focus on multi-chain as the future of blockchain technology. I like analyzing on-chain data in search of reliable investment.

Comments are closed.