Ethereum-Gründer Vitalik Buterin unterstützt nachdrücklich Layer-2-Lösungen zur Skalierung

  • Vitalik Buterin hält die Skalierbarkeit von Ethereum für dringend notwendig, ebenso die Implementierung von Rollups.
  • Er sieht Layer 2 als den sichersten Weg zur Skalierung unter Beibehaltung der Dezentralisierung.

Ethereum-Gründer Vitalik Buterin hat sich für Layer-2-Skalierungslösungen für das Ethereum-Blockchain-Netzwerk ausgesprochen. Buterin sprach auf der Shanghai International Blockchain Week 2021.

Die Entwickler arbeiten bereits an der Einführung von Ethereum 2.0 Proof-of-Strake (PoS). Buterin merkte an, dass Ethereum 2.0 sicherlich Skalierbarkeit biete und frühere Phasen des Upgrades sich ihr bereits nähern. Die Skalierbarkeit der Basisschicht für Anwendungen werde jedoch in der letzten Phase des Upgrades kommen. Buterin sagte weiter, Ethereum müsse dringend skalierbarer werden. Diese Forderung nach besserer Skalierbarkeit kommt vor dem Hintergrund des explosiven Wachstums von nicht-fungiblen Token (NFTs) und dezentralem Finanzwesen (DeFi) auf dem Ethereum-Blockchain-Netzwerk. Buterin fügte hinzu, dass Layer 2 die Zukunft der Ethereum-Skalierung sei. Er bezeichnete es auch als den sichersten Weg, Ethereum zu skalieren und dabei das Kern-Ethos der Dezentralisierung zu bewahren. Beliebte Layer-2-Lösungen für Ethereum sind Polygon Hermez, ZKSync, Loopring, Arbitrum One und Optimism.

Während die Ethereum 2.0-Upgrades schrittweise durchgeführt werden, ist eine Menge Arbeit im Gang, um Ethereum sicherer, skalierbarer und nachhaltiger zu machen. Das Beacon Chian-Upgrade im vergangenen Dezember war ein Meilenstein. Das Altair-Upgrade, das heute auf Ethereum aufgespielt wird, wird ebenfalls neue Funktionen für die Ethereum Beacon-Chain bringen.

Der Zusammenschluss des Ethereum-Mainnets mit dem Proof-of-Stake-System der Beacon-Chain wird das Ende des bestehenden Proof-of-Work-Ethereum-Netzwerks bedeuten. Dies wird wahrscheinlich irgendwann in 2022 geschehen. Darüber hinaus wird 2022 ein weiteres mehrstufiges Upgrade, das Sharding, stattfinden. Sharding verbessert die Skalierbarkeit und Kapazität von Ethereum durch parallel laufende Shard-Chains.

Rollups

Buterin erwähnte auch eine andere Schicht-2-Lösung, die Rollups, die Transaktionen außerhalb der Ethereum-Main-Chain abwickelt. Später posten die Rollups die Transaktionsdaten auf Layer 1:

“Das Ethereum-Ökosystem setzt voll und ganz auf Rollups als Skalierungsstrategie für die nahe und mittelfristige Zukunft… optimistische Rollups, die einfacher und leichter zu erstellen sind, werden wahrscheinlich kurzfristig bevorzugt.“

Er wies auch darauf hin, dass die ZK-Rollups eine komplexe Implementierung haben, aber eine höhere Sicherheit bieten, weswegen diese Lösung auf lange Sicht vorzuziehen sei. Sobald die ZK-Rollups auf Ethereum fertig sind, werden auch Unternehmensanwendungen in der Lage sein, sie zu nutzen.

Buterin forderte die Anwendungsentwickler auf, aktiv an Rollups zu arbeiten und diese schnell und sicher zu nutzen und sagte ausdrücklich, dass das Ethereum-Ökosystem vollständig auf Rollups als kurz- und mittelfristige Skalierungsstrategie setze. Optimistische Rollups seien einfacher und leichter zu erstellen und sollten deshalb kurzfristig bevorzugt werden.

About Author

Bhushan is a FinTech enthusiast and holds a good flair for understanding financial markets. His interest in economics and finance draw his attention towards the new emerging Blockchain Technology and Cryptocurrency markets. He is continuously in a learning process and keeps himself motivated by sharing his acquired knowledge. In his free time, he reads thriller fictions novels and sometimes explores his culinary skills.

Comments are closed.