ADVERTISEMENT

VISA Akquisition Plaid fordert Ripple und Stellar Lumen heraus

  • VISA hat Plaid für insgesamt 5,3 Milliarden Dollar gekauft. Der Deal wird in den nächsten 6 Monaten abgeschlossen.
  • Die Akquisition soll das Wachstum des Fintech-Sektors fördern und VISA für neue Märkte öffnen.

Visa hat den Kauf der Finanzdienstleistungsplattform Plaid gemeldet. Die Übernahme durch den Zahlungsgiganten ist mit 5,3 Milliarden Dollar dotiert, was dem doppelten Wert der letzten Bewertung des Start-ups entspricht. Der Kauf wird voraussichtlich innerhalb der nächsten 6 Monate abgeschlossen sein, vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden. Der Zusammenschluss der beiden Unternehmen könnte die Landschaft für andere grenzüberschreitende Zahlungsplattformen wie Ripple (XRP) und Stellar Lumens (XLM) grundlegend verändern.

Laut der Pressemitteilung ist Plaid ein Datennetzwerk, das Tools entwickelt, die es den Verbrauchern ermöglichen, Finanzinformationen mit Anwendungen und Diensten wie Transferwise, Venmo, Abra Wallet und der Krypto-Börse Coinbase auszutauschen. Die Produkte von Plaid ermöglichen es den Nutzern auch, ihre Ausgaben und Ersparnisse zu überwachen. Das Unternehmen hat seinen Sitz in San Francisco, Kalifornien und wurde 2013 von Zach Perret und William Hockey gegründet.

Visa und Plaid wollen das Epizentrum der Fintech-Technologie werden

Vor dem Hintergrund der Akquisition hat Visa die Notwendigkeit betont, sein Kerngeschäft zu erweitern. Der Zahlungsdienstleister strebt in neue Märkte. Die Übernahme von Plaid hat das Potenzial, die Zahlungskapazität der Visa-Kunden zu erhöhen. Darüber hinaus kommt die Übernahme zu einer Zeit, in der die Konnektivität zwischen Finanzinstituten und Nutzern immer wichtiger wird. Plaid ist eines der führenden Unternehmen in diesem Sektor und seine Dienstleistungen erstrecken sich allein in den Vereinigten Staaten auf 11.000 Finanzinstitute und mehr als 2.600 Fintech-Entwickler.

VISA CEO Al Kelly sagte dies zu der Übernahme:

Plaid ist ein führendes Unternehmen in der schnell wachsenden Fintech-Welt und verfügt über die besten Fähigkeiten und Talente seiner Klasse. Die Akquisition, kombiniert mit unseren vielen bereits laufenden Fintech-Bemühungen, wird Visa in die Lage versetzen, Entwicklern, Finanzinstituten und Verbrauchern noch mehr Vorteile zu bieten.

Zach Perret, CEO und Mitbegründer von Plaid, äußerte sich ebenfalls zu der Akquisition:

VISA genießt das Vertrauen von Milliarden von Verbrauchern, Unternehmen und Finanzinstituten als wichtiger Teil des Finanzsystems, und gemeinsam können VISA und Plaid das schnelle Wachstum der digitalen Finanzdienstleistungen unterstützen.

Wettbewerb zwischen Visa, Ripple und Stellar Lumen

Grenzüberschreitende Schnellzahlungsdienste sind sehr gefragt. Die Fusion von VISA und Plaid könnte die Landschaft für Ripple und Stellar Lumens verändern. Ripple hat weltweit mehr als 300 Partner, darunter große Finanzinstitute, und erwartet für 2020 ein starkes Wachstum für sein On Demand Liquidity Produkt.

Auf der anderen Seite hat Stellar Lumens auch einen bedeutenden Anteil im Bereich der grenzüberschreitenden Zahlungssysteme und ist ein weiterer Wettbewerber, der die Entwicklungen von VISA im Auge behalten wird. Kürzlich wurde bekannt, dass das thailändische Start-up Lightnet SWIFT als internationales Zahlungssystem ablösen möchte. Lightnet hat 31,2 Millionen Dollar an Risikokapital aufgebracht, um eine Softwarelösung auf Basis der Blockchain von Stellar Lumens zu bauen.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

Anzeige
Last updated on

About Author

Avatar

Reynaldo Marquez hat das Wachstum der Bitcoin- und Blockchain-Technologie seit 2016 aufmerksam verfolgt. Seitdem arbeitet er als Kolumnist zu Kryptowährungen über Fortschritte, Stürze und Anstiege auf dem Markt, Verzweigungen und Entwicklungen. Er glaubt, dass Kryptowährungen und Blockchain-Technologie einen großen positiven Einfluss auf das Leben der Menschen haben werden.

Die Kommentare sind geschlossen.

Follow us to the moon!

Send this to a friend