Vier Börsen sind bereit für Cardanos Vasil-Hardfork – freundliche Nodes erzeugen 94% der Blöcke

  • Die Krypto-Börsen Gate.io, BtcTurk, OKx und WhiteBIT haben ihre Bereitschaft für das Cardano Vasil Upgrade am 22. September signalisiert
  • 94 Prozent der Mainnet-Blöcke wurden bereits vom letzten Vasil-Kandidaten (1.35.3) erstellt

Neben dem Ethereum Merge-Upgrade am 15. September ist ein weiteres großes Ereignis in diesem Monat die Vasil-Hardfork im Cardano-Blockchain-Netzwerk. Cardanos Mutterkonzern Input Output Global (IOG) hat bestätigt, dass vier Börsen ihre Bereitschaft für das Vasil-Upgrade gezeigt haben.

Es sind Gate.io, BtcTurk, OKx und Whitebit. Es besteht die Möglichkeit, dass noch weitere Börsen hinzukommen. Darüber hinaus gab IOG bekannt, dass die Vasil Friendly Nodes rund 94 Prozent der Blöcke produzierten.

Der Tweet von IOG lautet kurz und bündig:

„SPO-Bereitschaft: 94% der Mainnet-Blöcke werden durch den letzten Vasil-Knoten-Kandidaten (1.35.3) erstellt“.

Die drei wichtigen Metriken, die derzeit von Cardanos Mutterkonzern verfolgt werden, sind:

  1. Der Prozentsatz der Mainnet-Blöcke, die von der endgültigen Node-Version produziert werden. Das Cardano-Team hat dafür 75 Prozent angesetzt.
  2. Die Anzahl der aufgerüsteten Börsen. Hierfür hat das Cardano-Team die Messlatte auf 25 gesetzt, was etwa 80 Prozent der Liquidität entspricht.
  3. Das Upgrade der Top 10 dApps im Netzwerk in Bezug auf den gesperrten Gesamtwert (TVL).

Am 5. September, erklärte das IOHK-Team, dass das Netzwerk die erste Anforderung bereits erfüllt habe. Ursprünglich sollte die Vasil-Hardfork auf der Cardano-Blockchain bis Ende Juni starten. In den letzten zwei Monaten war es jedoch zu mehreren Verzögerungen gekommen.

Die Vasil-Hardfork auf der Cardano-Blockchain zielt darauf ab, „die Leistung des Netzwerks zu verbessern, indem der Durchsatz und die Skripteffizienz erhöht und die Latenz bei der Blockübertragung verringert werden“.

Folge uns für tägliche Crypto-News!

Vasil Upgrade kommt am 22. September

In der vergangenen Woche gab Cardano-Gründer Charles Hoskinson das neue Datum der Vasil-Hardfork bekannt. Es ist der 22. September, genau eine Woche nach dem Merge-Upgrade der Ethereum-Blockchain.

Input Output Global gab diese Erklärung in der vergangenen Woche per Twitter ab:

„Nach dem erfolgreichen Abschluss und umfangreichen Tests aller Kernkomponenten sowie der bestätigten Bereitschaft der Community, können wir heute den 22. September für das #Vasil-Upgrade im #Cardano Mainnet bekannt geben.“

Das Vasil-Upgrade wird auch Verbesserungen für Plutus mit sich bringen, die es Entwicklern ermöglichen, leistungsfähigere und effizientere Blockchain-basierte Anwendungen zu erstellen. Während sich die Börsen auf das Vasil-Upgrade vorbereiten mussten, müssen die Kunden nichts unternehmen. IOG liess verlauten:

„Dank #Cardanos einzigartigem Hard-Fork-Kombinator erwarten wir einen nahtlosen technischen Übergang, ohne Unterbrechung für die Kunden und ohne Unterbrechung der Blockproduktion.“

Cardanos Kryptowährung ADA zeigt den Optimismus der Anleger, denn sie stieg auf dem Wochenchart um über 13 Prozent. Bei Redaktionsschluss wird ADA zu einem Kurs von 0,51 Dollar bei einer Marktkapitalisierung von 17,4 Milliarden Dollar gehandelt.

About Author

Bhushan is a FinTech enthusiast and holds a good flair for understanding financial markets. His interest in economics and finance draw his attention towards the new emerging Blockchain Technology and Cryptocurrency markets. He is continuously in a learning process and keeps himself motivated by sharing his acquired knowledge. In his free time, he reads thriller fictions novels and sometimes explores his culinary skills.

Comments are closed.