Verhaftet: 22-jähriger Brite hackte Twitter-Konten zwecks Werbung für Bitcoin-Scam

  • Der 22-jährige hatte Snapchat und TikTok missbraucht, um Geld zu erschleichen und außerdem ein 16-jähriges Mädchen gestalkt.
  • Die Untersuchung ergab, dass etwa 500 Überweisungen im Wert von rund 120.000 Dollar an verschiedene Krypto-Wallets getätigt worden waren.

Im Juli 2020 bestätigten die Behörden die kriminellen Aktionen eines Hackers, bei der die Twitter-Konten mehrerer Prominenter kompromittiert worden waren. Sie verhafteten einen damals 17-jährigen Amerikaner aus Florida, den Drahtzieher der Operation. Weitere Ermittlungen führten zur Verhaftung eines 22-jährigen weiteren Amerikaners, ebenfalls aus Forida und eines 19-jährigen Briten. Sie waren daran beteiligt waren, 130 verifizierte Twitter-Konten zu hacken, die Personen mit großem Einfluss und vielen Anhängern gehören, darunter Kim Kardashian, Jeff Bezos, Joe Biden, Elon Musk, Bill Gates und anderen.

Wie der Twitter-Angriff begann

Clark überzeugte einen Twitter-Mitarbeiter, er arbeite in der Abteilung für Informationstechnologie des Unternehmens, und besorgte sich den Zugang zu den Konten. Dann startete er den Bitcoin-Scam. indem er Tweets postete, wie „Alle Bitcoin, die an unsere Adresse unten geschickt werden, werden doppelt an Sie zurückgeschickt!“

Es wurde ermittelt, dass einige verifizierte Twitter-Konten kompromittiert worden waren. Twitter sperrte daraufhin die Konten für die Erstellung von Beiträgen und unterstützte die Inhaber dabei, die Kontrolle wiederzuerlangen. Twitter-CEO Jack Dorsey entschuldigte sich umgehend und gab bekannt, dass es sich um einen koordinierten Angriff auf seine Mitarbeiter gehandelt hatte.

„Wir haben etwas entdeckt, das wir für einen koordinierten Social-Engineering-Angriff von Personen halten, der erfolgreich gegen einige unserer Mitarbeiter mit Zugang zu internen Systemen und Tools gerichtet war.“

Die Angreifer konnten auf die Direktnachrichten (DM) von 36 Benutzern zugreifen und die Twitter-Daten von sieben Benutzern herunterladen. Anschließend beschlossen sie, die Konten über zwei Mittelsmänner im Tausch gegen Kryptos zu verkaufen.

Folge uns für tägliche Crypto-News!

Clark soll auch für seinen Dienst geworben haben, indem er behauptete, er könne jeden Twitter-Account gegen Bitcoin zurücksetzen, austauschen und kontrollieren. Die Ermittlungen ergaben weiter, dass etwa 500 Überweisungen im Wert von rund 120.000 Dollar an verschiedene Krypto-Wallets getätigt worden waren. Clark verbüßt derzeit eine dreijährige Haftstrafe.

Brite wird verhaftet

Die Behörden haben einen weiteren in Spanien ansässigen Briten festgenommen, der an der Operation beteiligt gewesen sein soll. Das US-Justizministerium teilte mit, dass Joseph O’Connor, 22, in Estepona, Spanien, auf Betreiben des FBI verhaftet wurde, nachdem er Interviews über die Vorfälle gegeben hatte. O’Connor hatte Snapchat und TikTok missbraucht, um Geld zu erschleichen und außerdem ein 16-jähriges Mädchen per Cyberstalking verfogt. Die Bundesbehörden werfen ihm mehrere Straftaten vor, einschließlich

Verschwörung zum vorsätzlichen Zugriff auf einen Computer ohne Autorisierung und zur Beschaffung von Informationen von einem geschützten Computer, vorsätzlichen Zugriff auf einen Computer ohne Autorisierung und zur Beschaffung von Informationen von einem geschützten Computer, Verschwörung zum vorsätzlichen Zugriff auf einen Computer ohne Autorisierung mit der Absicht, von einer Person eine Sache von Wert zu erpressen, sowie Übermittlung einer Bedrohung in einer Kommunikation.

Der Brite wurde durch Google-Sprachanrufe aufgespürt, die ein Zeuge mitgehört hatte.

About Author

John ist seit Jahren ein begeisterter Krypto- und Blockchainjournalist. Besonders fasziniert ist er von aufstrebenden Startups und den versteckten Mächten hinter Angebot und Nachfrage. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Geographie und Wirtschaft.

Comments are closed.