Vergleich zwischen Ripple und R3 wird auf 240 Millionen USD geschätzt

  • Ein Vergleich in dem Rechtsstreit zwischen Ripple und der Softwarefirma R3 wird auf 240 Millionen USD geschätzt. 
  • Diese Zahlen gehen aus den gestern veröffentlichten Dokumenten der Klage der SEC gegen Ripple Labs hervor.

Wie Crypto News Flash bereits berichtete, hat die Security and Exchange Commission eine Klage gegen Ripple Labs, Brad Garlinghouse und Chris Larsen eingereicht, wegen dem angeblichen Verkauf des unregistrierten Wertpapiers XRP an Investoren. Es handelt sich dabei um einen Streitwert von mehr als 1,3 Milliarden USD. Der Ausgang dieses Falles könnte den XRP Kurs und die Krypto-Industrie nachhaltig verändern.

Die von der SEC veröffentlichten Dokumente zeigen weiterhin auf, dass sich die Softwarefirma R3 und Ripple letztes Jahr in einem Rechtsstreit auf einen Vergleich von 240 Millionen USD geeinigt haben könnten. Ripple gewährte R3 das Recht zum Kauf von XRP zu einem vorher festgelegten Preis. Laut dem Nachrichtenoutlet Ledger Insights zeigen die Rechtsdokumente, dass eine „Unternehmenssoftware-Firma“ letztes Jahr die Option zum Kauf von 1,04 Milliarden XRP realisiert hat.

Der XRP Kurs lag Anfang letzten Jahres bei 0,24 USD und betrugt im September 2019, als die Kaufoption durchgeführt wurde, bei 0,47 USD. Der genaue Wortlaut in den SEC-Dokumenten lautet wie folgt:

Ripple schloss eine Vereinbarung mit einer Unternehmenssoftware-Firma („Option Investor B“) mit Sitz in Manhattan ab, die der Firma eine Option zum Kauf von bis zu 5 Milliarden XRP zu einem vergünstigten Preis im Austausch für Bemühungen gab, Ripple bei der Entwicklung einer „Verwendung“ für XRP zu helfen.

Die SEC führt weiter aus:

Folge uns für tägliche Crypto-News!

Die Menge an XRP, die im Rahmen der Option zum Kauf zur Verfügung stand, wurde später reduziert, und Option Investor B kaufte im Jahr 2019 mindestens 1,04 Milliarden XRP.“

Der Streit zwischen R3 Corda und Ripple konnte Ende 2018 beigelegt werden, als ein erfolgreicher Vergleich erzielt werden konnte, dessen genauer Inhalt jedoch bis heute vertraulich ist. Ripple veröffentlichte damals nur eine kurze und knappe Erklärung:

R3 HoldCo LLC, R3 LLC, Ripple Labs Inc. und XRP II, LLC geben bekannt, dass sie eine Einigung über alle ausstehenden Rechtsstreitigkeiten zwischen den Parteien erzielt haben. Die Bedingungen der Vereinbarung bleiben vertraulich und beide Seiten freuen sich darauf, diese Streitigkeiten hinter sich zu lassen.

Abboniere unseren täglichen Newsletter!


          Kein Spam, keine Werbung, nur Insights. Abmeldung jederzeit möglich.

XRP Kurs weiter unter Druck

Der eigentlichen Klage der SEC ging eine Ankündigung seitens Brad Garlinghouse voraus, sodass sich Investoren kurzerhand auf einen möglichen Preissturz einstellen konnten. Dennoch fiel der Kurs von XRP innerhalb kurzer Zeit von 0,57 USD auf 0,22 USD und damit um mehr als 50%. Zum Redaktionszeitpunkt konnte sich XRP erholen und stieg auf einen Preis von 0,35 USD. Damit verzeichnet XRP in den letzten 7 Tagen ein Minus von 39%.

Crypto News Flash unterstützt nicht und ist nicht verantwortlich oder haftbar für den Inhalt, die Genauigkeit, Qualität, Werbung, Produkte oder andere Materialien auf dieser Seite. Die Leser sollten ihre eigenen Nachforschungen anstellen, bevor sie irgendwelche Handlungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen vornehmen. Crypto News Flash ist weder direkt noch indirekt für Schäden oder Verluste verantwortlich, die durch die Nutzung oder das Vertrauen auf die genannten Inhalte, Waren oder Dienstleistungen verursacht wurden oder angeblich verursacht wurden.

About Author

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

Comments are closed.