VeChain’s Partnerschaft mit Salesforce ist die Größte in der Krypto-Welt: Ben Armstrong

  • Die Partnerschaft von Salesforce und VeChain zur gemeinsamen Nutzung von Daten macht die Blockchain für mehrere Geschäftsbereiche zugänglich.
  • Der VET Kurs reagiert positiv auf die Kooperation und verzeichnet innerhalb einer Woche einen Anstieg von 49%.

Am 8. April dieses Jahres gab die VeChain Foundation eine Partnerschaft mit Salesforce bekannt, um Anwendungen auf der VeChainThor Blockchain zu testen, zu erproben und zu erstellen. Der beliebte YouTuber Ben „BitBoy“ Armstrong behauptete kürzlich in einem Video, dass es sich um eine der größten in der gesamten Kryptoindustrie handeln könnte.

Wie Armstrong andeutete, ist Salesforce eines der größten globalen Customer Relationship Management (CRM) Software-Unternehmen weltweit. Durch die Zusammenarbeit mit VeChain wird das Software-Unternehmen eine Verbindung zwischen mehreren Geschäftsbereichen schaffen.

Laut Armstrong arbeitet Salesforce mit vielen großen Unternehmen im traditionellen Markt zusammen. Aufgrund der Funktionen und vielfältigen Anwendungsfälle, die auf der Plattform von VeChain entwickelt werden können, glaubt der YouTuber, dass diese Partnerschaft der nächste logische Schritt für das Blockchain-Unternehmen war. Armstrong erklärte:

(…) wenn Sie über Supply-Chain-Tracking sprechen, wird die nächste Unternehmensintegration in das Tracking-Datensystem sein, denn wo sollen diese Daten hin? Sie gehen in das System und werden integriert. Es wird massiv sein. Sie sind offizielle Partner. Dies ist eine der größten Partnerschaften in Krypto und ich kann Ihnen sagen, dass VeChain bereits eine Menge hat.

Dementsprechend erwartet BitBoy, dass sich die Zusammenarbeit positiv auf den Preis von VeChain’s nativem Token, VET, auswirken wird. Armstrong offenbarte auch, dass er sein Engagement in den Token um 4x erhöht hat, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bei 0,17 USD gehandelt wurde, mit einem Anstieg von 49% in einer Woche und einem Anstieg von 26% innerhalb der letzten 24 Stunden.

Warum hat sich Salesforce für VeChain entschieden?

Die offizielle Mitteilung der VeChain Foundation zur Partnerschaft mit Salesforce hebt die Rolle von Daniel Nortje, Director of Strategy and Architecture bei Salesforce, hervor. Nortje war am Aufbau der Salesforce – Toolchain Adapt Lösung beteiligt, die den Datenaustausch auf VeChainThor ermöglicht.

Die Führungskraft hat das Potenzial der Blockchain-Technologie als ein „kritisches“ Werkzeug in der CRM-Branche erkannt. Als solches wird sich die Integration mit VeChain darauf konzentrieren, die wichtigsten Herausforderungen in diesem Sektor anzugehen. Nortje äußerte sich wie folgt über die Zusammenarbeit:

Der Hauptvorteil der Zusammenarbeit mit VeChain war die Einfachheit der Integration. VeChain bietet eine Blockchain-as-a-Service-Plattform, was bedeutete, dass ich selbst keine Zwischenarchitektur bereitstellen muss. Soweit ich gesehen habe, ist dies einzigartig und ich hielt es für eine sehr gute Idee, insbesondere für Organisationen, die nicht unbedingt in weitere Systeme investieren wollen.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.