VeChain: 700.000 Transaktionen in weniger als 3 Stunden für Walmart abgewickelt – riesiger Adaptionsfortschritt

  • VeChain expandiert weiter mit seiner Blockchain für Lieferketten. Funktionierende Lieferketten sind das Rückgrat jeder produzierenden und verarbeitenden Industrie sowie auch des Welthandels.
  • Neben der Lebensmittelindustrie will VeChain auch in der grünen Transformation durch seine praxistaugliche Technologie zum Marktführer werden.

Jüngsten Berichten zufolge hat die führende Blockchain-basierte Supply-Chain-Management-Plattform VeChain innerhalb von drei Stunden über 700.000 Transaktionen für den multinationalen Einzelhandelskonzern Walmart verarbeitet. Der Community-Hub von VeChain bestätigte das in einem Tweet vom 27. September und gab an, das Netzwerk habe die Transaktionen ohne Fälle von Spam oder Token-Mischung verarbeitet.

Das Unternehmen fügte hinzu, man habe damit „reale, wirtschaftlich vorteilhafte On-Chain-Aktivität für Walmart bereitgestellt, der noch Tausende folgen werden“.

Bei VeChain sieht man keine Grenzen der Anwendung der Blockchain-Technologie, vor allem in der Welt der Lieferketten. Aufgrund der Ineffizienz bestehender Systeme zur Rückverfolgbarkeit einzelner Güter innerhalb von Lieferketten waren Erforschung und entsprechende Anpassung der Blockchain-Technologie unumgänglich. Nur diese Technologie bietet die Möglichkeit einer effektiven Strategie zur Lösung der bisher vorhandenen Probleme in Lieferketten. Außerdem hilft sie dabei, „neue, einzigartige Möglichkeiten für Unternehmen und Verbraucher zu schaffen“.

Folge uns für tägliche Crypto-News!

VeChain leitet einen Paradigmenwechsel in der Lebensmittelindustrie ein

Seit 2019 arbeitet VeChain in seinem Bestreben, einen Paradigmenwechsel in der Welt der Logistik herbeizuführen, mit zahlreichen großen Unternehmen der Branche zusammen. Dadurch optimieren diese Unternehmen ihre Managementsysteme und schaffen volle Transparenz in den Lieferketten für Lebensmittel.

So hat VeChain beispielsweise mit einer in China ansässigen Tochtergesellschaft von Walmart eine Blockchain-Rückverfolgbarkeitsplattform auf VeChainThor entwickelt. Die Plattform skaliert mindestens 100 Produktlinien in etwa 10 Produktkategorien. Damit lässt sich, eine Rückverfolgbarkeitsstrategie implementieren. Das wiederum ist eine Pionierarbeit für die groß angelegte Anwendung der Rückverfolgbarkeit von Waren mithilfe der Blockchain.

Darüber hinaus ermöglicht die Zusammenarbeit mit der Walmart-Tochter, eine modifizierte Version der VeChain-Plattform zu nutzen. Diese Plattform ermöglicht zusammen mit Softwaresensoren und dem Internet-of-Things das Hochladen von Daten in eine Blockchain. So erhalten die Kunden detaillierte Informationen über die Herkunft der Produkte im Einzelhandel, indem sie einfach die auf den Produkten angebrachten QR-Codes scannen.“

Außer mit Walmart China kooperiert VeChain auch mit der ASI Group und mit DNV GL, um ähnliche Anwendungen für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie zu entwickeln. Wie berichtet, wird das Projekt von der öffentlichen Blockchain VeChainThor unterstützt. Diese Blockchain dient vor allem dazu, die Informationen über den Lebenszyklus der verfolgten Produkte zu zertifizieren. Dazu gehören beispielsweise die Auswahl der Kühe, die Schlachtung, die Verpackung, der interkontinentale Versand bis hin zu zur Auslieferung an die Restaurants, in denen das Rindfleisch serviert wird.

Aufgrund der oben genannten und anderer Anwendungen, steht VeChain an der Spitze der Blockchain-Einführung in der globalen Lebensmittelindustrie.

VeChain will auch eine führende Rolle bei der grünen Tranformation besetzen

Neben der Lebensmittelbranche will VeChain auch die grüne Revolution mit seiner erprobten Technologie anführen. So hat das Unternehmen VeCarbon auf den Markt gebracht, um das CO2-Emissions-Management zu unterstützen. VeCarbon ist als Blockchain-basierte SaaS-Plattform für die Verwaltung von CO2-Emissionsdaten auf der öffentlichen Blockchain VeChainThor konzipiert. Sie hilft Unternehmen mit den notwendigen virtuellen Werkzeugen, Kohlenstoffemissionsdaten zu quantifizieren und informativ aufzubereiten.

About Author

Olaleye Komolafe is a professional reporter with vast experience in web3, cryptocurrencies, and NFT journalism. He enjoys writing about the evolving metaverse sphere. Notably, some of his contents have been published in numerous publications.

Comments are closed.