VeChain erweitert E-HCert-App mit neuer digitaler Wallet

  • VeChain hat die Digital Lab Test Wallet für die Verwaltung von Covid-19 Testergebnissen eingeführt.
  • Die Wallet ist Teil der erfolgreichen E-HCert App, die von Krankenhäusern in Zypern verwendet wird.

VeChain hat seine Partnerschaften mit Gesundheitsbehörden ausgebaut und unterstützt Krankenhäuser weltweit im Kampf gegen COVID19. Anfang dieser Woche hat VeChain im Rahmen seiner Bemühungen um die Verwaltung von COVID19-Datensätzen in Zypern eine neue Wallet eingeführt.

Erweiterung der bestehenden Tool-Suite

Die digitale Wallet ist Teil der E-HCert App, einer Archivierungslösung, die von Krankenhäusern zur Speicherung von Coronavirus-Antikörper-Datensätzen verwendet wird. VeChain hat die E-HCert App im Mai nach einer Zusammenarbeit mit I-Dante, einem lokalen Anbieter digitaler Lösungen für das Gesundheitswesen, auf den Markt gebracht.

Die App hilft bei der Verwaltung von Daten aus COVID-19 RT-PCR und Antikörpertests. Die Plattform wurde erstmals vom Mediterranean Hospital of Cyprus eingeführt und bietet Krankenhäusern eine einfache und unkomplizierte Methode, COVID-19-Testdaten in der Blockchain zu speichern und den Patienten fälschungssichere Testergebnisse liefern zu können.

In einem neuen Bericht führt VeChain aus, dass eine neue digitale Wallet die App weiter verbessern wird. Sie ermöglicht es Patienten, nahtlos auf Testergebnisse zuzugreifen, während die Gesundheitsbehörden die Aufrechterhaltung der Datenintegrität sicherstellen. Die Wallet gibt medizinischen Fachkräften Zugang zu einem Blockchain-basierten Webportal, über das sie die Krankenakten der Patienten nach Belieben anfordern können. Die Aufzeichnungen werden in der Blockchain gespeichert, so dass sie sicher und unveränderlich sind.

Automatisierung der Testdatenverwaltung

Die VeChain-Stiftung erläuterte den Nutzen des neuen Systems und hob hervor, dass viele Gesundheitseinrichtungen in Zypern teure Papierspeicherlösungen verwenden, um große Datenmengen zu verarbeiten. Die meisten Krankenhäuser verwenden auch Laborinformationssysteme (LIS), die die Spezialisten bei der Verwaltung der Daten unterstützen. Die Stiftung beschrieb die Mängel des Systems und konstatiert:

Erstens muss der Patient tagelang auf den Abschluss aller Tests warten, bevor er die Ergebnisse erhält. Darüber hinaus muss das Krankenhauslabor Kontakt mit dem Patienten aufnehmen und ihm die physischen Testergebnisse liefern, während der Patient dann eine Papierkopie der Ergebnisse in gutem Zustand aufbewahren muss, um den Zugang zu den nachfolgenden Gesundheitsdiensten zu gewährleisten.

Die E-HCert App hilft dabei, dies zu umgehen. Sobald ein Patient einen Labortest durchführt, werden die Ergebnisse in der E-HCert-App und auf der VeChainThor-Blockchain gespeichert. Die Benutzer können mit ihren Zugangsdaten auf die digitale Wallet zugreifen. Sobald der Test abgeschlossen ist, können sie ihre Testdaten einsehen und die entsprechenden nächsten Schritte unternehmen.

Wie die E-HCert App wurde auch diese neue Funktion am Mediterranean Hospital of Cyprus getestet. Die VeChain-Stiftung bestätigte darüber hinaus, dass sich auch das Aretaeio Hospital, eine medizinische Einrichtung in der Gemeinde Strovolos, für die Nutzung dieses Systems angemeldet hat.

Beide Krankenhäuser werden die Blockchain-Plattform ab Januar 2021 einsetzen. Die VeChain-Stiftung schätzt, dass die Plattform bis zu 100.000 Menschen pro Jahr versorgen kann. Wie Crypto News Flash letzten Monat berichtete, arbeitet VeChain auch mit der chinesischen Regierung zusammen, um digitale Tools zu entwickeln, welche das öffentliche Gesundheitssystem verbessern und die Datenintegrität sicherstellen.

About Author

Jimmy has been following the development of blockchain for several years, and he is optimistic about its potential to democratize the financial system. When not immersed in the daily events in the crypto scene, he can be found watching legal reruns or trying to beat his Scrabble high score.

Comments are closed.