USA: Weiterer Etappensieg von Ripple im Prozess gegen die Börsenaufsicht

  • In einem Tweet stellt Ripple-Anwalt Jeremy Hogan klar, dass die Authentifizierung von Beweismitteln bei Rechtsstreitigkeiten eine zentrale Rolle spielen sollte.
  • Kryptoanalyst-Bob Mason sieht drei große Widerstandsniveaus für XRP.

Der Rechtsstreit zwischen der US-Börsenaufsicht SEC und Ripple hat eine neue Wendung genommen – mal wieder. Die vorsitzende Richterin hat dem Antrag des Zahlungsdienstleisters auf Wiedereintritt in die Beweisaufnahme zugestimmt, um sicherzustellen, dass bestimmte Videos von öffentlichen Äußerungen hoher SEC-Beamter authentisch sind.

Dagegen hatte die SEC zuvor Einspruch erhoben. Der Einspruch wurde nun von Richterin Sarah Netburn zurückgewiesen. Die aktuelle Entwicklung des Falles ist für Ripple von entscheidender Bedeutung, da eine erfolgreiche Video-Authentifizierung den Ausgang des Verfahrens bestimmen könnte. Damit wäre ein XRP-Kursanstieg gesichert.

In einem Tweet stellte Ripple-Anwalt Jeremy Hogan klar, dass die Verifizierung von Beweismitteln bei Rechtsstreitigkeiten eine zentrale Rolle spiele und nicht unterlaufen werden dürfe.

„Ripple will einfach nur 7 Videos von SEC-Mitarbeitern, die Reden halten, authentifizieren, und die SEC legt sich schon wieder quer. Die SEC hat schon letztes Jahr deswegen eine Verschleppungsstrategie gefahren. Die Authentifizierung ist ein Standardverfahren bei Rechtsstreitigkeiten und sollte nicht sabotiert werden.“

Bemerkung eines ehemaligen SEC-Kommissars könnte Ripple begünstigen

Anwalt Hogan forderte das Gericht ausserdem auf, eine Bemerkung des ehemaligen SEC-Beauftragten Robert Jackson zu beachten.

Im Januar wurde Jackson in einem Forbes-Artikel zitiert, in dem er sagte, die SEC verhindere absichtlich Klarheit über den Status von digitalen Vermögenswerten.

Bob Mason, ein führender Kryptoanalyst, hat einen Kurs von 0,41 Dollar für XRP vorhergesagt. Er ist jedoch der Meinung, dass der Vermögenswert auf drei große Widerstände stoßen könnte. In seiner Analyse erwähnte er, dass der erste Widerstand bei 0,3871, der zweite bei 0,3986 und der dritte bei $0,4167 Dollar liegen würde. Die guten Aussichten seien jedoch hinfällig, wenn der Kurs die zweite Widerstandsmarke nicht durchbreche und auf 0,3443 Dollar zurückfiele.

Rudy Fares, ebenfalls Kryptoanalyst, hat beobachtet, dass der XRP-Kurs lange Zeit zwischen 0,3 und 0,4 Dollar konsolidierte. Das sei ein Hinweis, dass der Preis unterbewertet und im Vergleich zu Matic zurückgeblieben ist. Fares glaubt jedoch, dass sich dies ändern könne, falls XRP über 0,4 Dollar steigt.

Seiner Meinung nach wird der Kurs steigen und zu den anderen Altcoins aufschließen. XRP hatte sich nur mühsam erholt, nachdem mehrere marktrelevante Kryptobörsen ihn in Erwartung des Gerichtsurteils aus dem Handel genommen hatten.

About Author

John ist seit Jahren ein begeisterter Krypto- und Blockchainjournalist. Besonders fasziniert ist er von aufstrebenden Startups und den versteckten Mächten hinter Angebot und Nachfrage. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Geographie und Wirtschaft.

Comments are closed.