ADVERTISEMENT

US-Senatorin bezieht Stellung gegen Kryptowährungen und nennt sie eine „lausige Investition“

  • Senatorin Elizabeth Warren sagt, Kryptowährungen schädigen die Umwelt.
  • Sie verweist unter anderem auf deren Volatilität und hält sie für „keine gute Investition“.

US-Senatorin Elizabeth Warren diskutierte die Risiken, die mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen verbunden sind, in einer Senatsanhörung. Warren sprach über die Gefahren, die Kryptowährungen für die Umwelt darstellen. Die Anhörung befasste sich mit der Entwicklung einer digitalen Zentralbankwährung (CBDC). Die Senatorin kritisierte Bitcoin und andere Altcoins wegen der damit verbundenen Umweltverschmutzung, den Ransomware-Angriffen und der Rolle, die sie in der Betrugskriminalität spielen. Sie ging auch auf den Energieverbrauch von Bitcoin ein.

Warren lässt kein gutes Haar an Bitcoin und anderen Kryptowährungen

Sie bezeichnete Kryptowährungen als „lausige Investition“ und sagte, digitale Münzen seien „viertklassige Alternativen zu echten Kryptowährungen“. Sie nannte Kryptos einen „Hafen für illegale Aktivitäten“. Warren sprach weiter über die volatile Natur von Kryptowährungen, und sie glaubt, dass digitale Währungen gefährlich für die Wirtschaft sind. Laut der Senatorin ist der Dogecoin innerhalb von zwei Monaten um mehr als das Zehnfache angestiegen und hat dann rund 60 Prozent verloren. Sie sagte, Krypto mag für spekulierende Händler geeignet sein, aber es sei ungeeignet für Menschen, die normale Instrumentarien wollen, um Zahlungen abzuwickeln oder sie im Alltag verwnden zu können.

Obwohl sie speziell Bitcoin und Dogecoin kritisierte, sagte Warren, dass fast alle existierenden Kryptowährungen sehr volatil seien. Sie stellte Kryptowährungen als Tauschmittel deshalb generell infrage. Sie erklärte, dass digitale Währungen mehr Regulierung benötigen, da sie derzeit keine „gute Investition und eine Umweltkatastrophe seien. Sie fügte hinzu, dass die Regierung mit der US Securities and Exchange Commission (SEC) über die Regulierung von Kryptowährungen diskutieren muss. Das Einbringung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen in das Geldsystem und über Banken, die Bitcoin halten, sagte Warren, dass das Thema mit der Bankenaufsicht diskutiert werden sollte.

Zusätzlich ging Warren auf den Mangel an Sicherheit für Krypto-Inhaber ein. Sie sagte, das Fehlen von Schutzgesetzen für Kunden lässt diese allein im bei Betrügereien. Sie erklärte, dass jeder erfolgreiche Hack von Betrügern „eine Werbung“ für mehr Hacker sei, it dem Geld anderer Leute zu verschwinden.

Bitcoin-Energieverbrauch

Weiter sprach Warren über den hohen Energieverbrauch von Bitcoin und anderen Kryptowährungen. Sie erklärte:

„Bitcoin verbraucht mehr Energie als ganze Länder. Und es wird prognostiziert, dass er in diesem Jahr so viel Energie verbraucht wie alle Rechenzentren auf der ganzen Welt zusammen. Eine Bitcoin-Transaktion, ein einzelner Kauf, Verkauf oder Transfer verbraucht die gleiche Menge an Strom wie ein typische US-Haushalt in mehr als einem Monat.“

Vor Warrens Kommentaren hatte Elon Musk Bitcoin bereits wegen seines Energieverbrauchs scharf kritisiert. Auch Musk sagte, dass der Energieverbrauch von Bitcoin schädlich für die Umwelt sei. Als Reaktion auf Musks Kommentar fiel der Bitcoin deutlich, was im letzten Monat zu einem Absturz des Kryptomarkts führte.

Zur gleichen Zeit enthüllte eine Analyse der Cambridge University weitere Details zum Energieverbrauch von Bitcoin. Die Analyse besagt, dass der jährliche Energieverbrauch von Bitcoin höher ist als der von Argentinien.

Trotz der Kritik an Bitcoin und anderen Kryptowährungen unterstützt Warren eine US-gestützte digitale Währung, die einer Regulierung unterliegt.

„Legitimes öffentliches digitales Geld könnte helfen, privates digitales Geld zu verdrängen. Es könnte dazu beitragen, die finanzielle Inklusion, die Effizienz und die Sicherheit unseres Finanzsystems zu verbessern, wenn dieses öffentliche digitale Geld gut konzipiert und effizient bewirtschaftet wird, was zwei sehr große „Wenns“ sind.“

Bei Redaktionsschluss war der Bitcoin just um 9,25 Prozent auf 38.242 Dollar gestiegen

About Author

Bio: Ibukun Ogundare is a crypto writer and researcher who uses non-complex words to educate her audience. Ibukun is excited about writing and always looks forward to bringing more information to the world.

Comments are closed.