ADVERTISEMENT

TRON (TRX) kündigt neues DLive Protokoll mit BitTorrent-Integration an

  • Justin Sun hat den Launch eines neuen DLive Protokolls bekannt gegeben, welches eine Integration mit BitTorrent erhalten hat. 
  • TRON positioniert sich mit seinem Ökosystem als dezentralisiertes Unterhaltungsnetzwerk.

Während der virtuellen Konferenz „Link the Future: BitTorrentX Product Release“ stellte TRON und BitTorrent CEO Justin Sun die neue BitTorrentX Webseite vor und gab einen Ausblick auf das neue DLive Protokoll. Wie Sun ankündigte, wird das Protokoll-Update das Ergebnis eine massive Weiterentwicklung der Peer-to-Peer-Live-Streaming-Technologie sein, „die sich seit über einem Jahrzehnt in der Forschung und Entwicklung befindet“.

Im Sinne eines weiteren Zusammenwachsens des TRON Ökosystems wird das neue DLive damit eine tiefe Integration mit BitTorrent erhalten, um Synergien zu schaffen, von denen beide Ökosysteme profitieren. Durch den Einsatz der Peer-to-Peer-Technologie können Streamer jederzeit, von überall, zu geringeren Kosten und zu ihren eigenen Bedingungen streamen.

Die Zuschauer des Streams sind zudem nicht nur passive Konsumenten, sondern werden zu Knotenpunkten in einem Netzwerk, die helfen den Stream nach außen zu verteilen. Somit wird laut Sun „jeder Zuschauer ein Teilnehmer in dieser revolutionären neuen Vision von Live-Streaming“.

Über die Funktionsweise des neuen DLive-Protokolls sagte der Engineering Manager Anthony Wade:

DLive Protocol fügt eine neue Möglichkeit hinzu, Ihren Live-Stream am Ende Ihres bestehenden Workflows zu verteilen. Wir richten uns derzeit an Nutzer aller Live-Streaming-Dienste, die die Open Broadcaster Software (OBS Studio) nutzen und fügen einfach ein neues Ziel für ihren Ausgabe-RTMP-Stream hinzu. Sie können also als Streamer dasselbe Setup und denselben Produktions-Workflow verwenden, den sie heute nutzen.

TRON positioniert sich als dezentralisiertes Unterhaltungsnetzwerk

Wie CNF berichtete, erwarb Sun BitTorrent im Rahmen einer millionenschweren Übernahme und ging im Dezember 2019 eine Partnerschaft mit DLive ein. Die Vision von Sun ist es ein dezentrales Unterhaltungsnetzwerk rund um die Kryptowährung TRON (TRX) aufzubauen. Wie der CEO in einer mit CNF geteilten Pressemitteilung betonte, wird „die dezentralisierte Unterhaltung der nächste große Schritt in der Blockchain-Massenadoption“ sein. Sun führte weiter aus:

Zusammen mit den Teams von BitTorrent und DLive freuen wir uns darauf, disruptive Innovationen in den digitalen Unterhaltungsraum zu bringen und Werte für alle zu schaffen.

Die Anbindung von DLive an BitTorrent ist lediglich die jüngste Erweiterung des Unterhaltungsnetzwerks. Als das BitTorrent File System im Mai live ging, verwandelte es Gelegenheitsnutzer des File Torrenting Systems in Knoten, die Teil eines größeren Netzwerks wurden. Dies wiederum verband sie mit den Supernodes der TRON Blockchain, wodurch es dApp-Entwicklern ermöglicht wurde, Anwendungen zu erstellen, die das dezentrale Speichersystem von BitTorrent nutzen.

BitTorrent und µTorrent ermöglichen es Anwendern große Datenmengen über das Internet zu versenden und legitime Drittanbieter mit Anwendern zu verbinden. Mit über 100 Millionen aktiven Nutzern sind die BitTorrent-Produkte auf über 1 Milliarde Geräten in über 138 Ländern weltweit installiert.

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.